Eintracht Braunschweig 

Transfer-Coup von Eintracht Braunschweig: Löwen verpflichten Pauli-Kapitän

Spielte noch in der vergangenen Saison gegen Eintracht Braunschweig: Bernd Nehrig.
Spielte noch in der vergangenen Saison gegen Eintracht Braunschweig: Bernd Nehrig.
Foto: imago

Braunschweig. Eintracht Braunschweig steht abgeschlagen auf dem letzten Platz der Tabelle in der 3. Liga. Doch die Mission Klassenerhalt, sie lebt.

Das beweist der neueste Transfer-Coup, den die Eintracht am Samstag bekanntgegeben hat: Bernd Nehrig wechselt vom FC St. Pauli zu den Niedersachsen.

Bernd Nehrig kämpft mit Eintracht Braunschweig gegen den Abstieg

Der Mittelfeldspieler und Kapitän der Hamburger unterschrieb bei Eintracht Braunschweig einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 und soll mit all seiner Routine im Kampf gegen den Abstieg helfen.

Der 32-Jährige bestritt 27 Erstligapartien (1 Tor), 259 Spiele in der 2. Bundesliga (31 Tore) und 19 Duelle im DFB-Pokal. Anderthalb Jahre lang war der Routinier Kapitän des FC St. Pauli, hatte bei den Kiezkickern in dieser Saison aber seinen Stammplatz verloren. In dieser Spielzeit stand Nehrig lediglich in 139 Zweitliga-Minuten auf dem Rasen.

„Nach fünfeinhalb Jahren gehe ich schweren Herzens, freue mich aber auf die neue Aufgabe. Ich bin extrem dankbar für die Zeit beim FC St. Pauli“, sagte Nehrig.

André Schubert betont drei Stärken

André Schubert ist überzeugt vom Neuzugang: „Bernd ist ein zweikampfstarker Spieler, der unsere Mannschaft mit seiner Erfahrung und Mentalität sowie seiner strategischen Spielweise bereichern wird“, sagt der Trainer.

Bernd Nehrig selbst freut sich über die neue Aufgabe: „Ich bin extrem dankbar für das mir entgegengebrachte Vertrauen und die Möglichkeit, der Eintracht bei der Mission Klassenerhalt zu helfen“, wird der erfahrene Profi auf der Eintracht-Homepage zitiert.

Wie der Verein mitteilt, leidet der Neuzugang derzeit noch an einer Nasennebenhöhlenentzündung. Zum Start des Trainingslagers am Montag soll er aber zur Mannschaft stoßen.

Nehrig der zweite Neuzugang in der Winterpause

Vor Bernd Nehrig hatten die Braunschweiger bereits Stürmer Julius Düker vom Zweitligisten SC Paderborn bis zum Saisonende ausgeliehen.

Der 22 Jahre alte Offensivspieler agierte bereits von 2013 bis 2015 für die Eintracht. (ak/dpa)