Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig bestätigt: Marcel Bär wird ein Löwe

Er könnte der Nyman-Nachfolger werden: Marcel Bär traf auch zweifach beim Spiel in Braunschweig.
Er könnte der Nyman-Nachfolger werden: Marcel Bär traf auch zweifach beim Spiel in Braunschweig.
Foto: imago/Eibner

Braunschweig/Aalen. Eintracht Braunschweig hat Marcel Bär verpflichtet. Die Löwen bestätigten am Abend entsprechende Medienberichte. Bär hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 unterschrieben.

Der gebürtige Gifhorner kommt vom BTSV-Ligakonkurrenten VfR Aalen. Dort hatte der 26-jährige Offensivmann in 19 Spielen sieben Tore geschossen.

Zuvor lief der Angreifer für den FSV Zwickau und den FC Carl Zeiss Jena auf. Insgesamt bestritt Bär 82 Spiele in der 3. Liga (18 Tore), 93 Begegnungen in den Regionalligen Nord und Nordost (15 Tore), 21 Partien in der Oberliga Niedersachsen (fünf Tore) sowie drei Spiele im DFB-Pokal.

Bereits von 2012 bis 2015 stand der Stürmer in Diensten der Löwen. Für die U23 der Eintracht, mit der er den Aufstieg aus der Oberliga Niedersachsen in die Regionalliga Nord schaffte, kam Bär 83 mal zum Einsatz und erzielte dabei 14 Treffer.

"Wir freuen uns sehr, dass wir Marcel für uns gewinnen konnten. Er ist zweikampfstark, torgefährlich und mit seinen Läufen in die Tiefe sowie seinem Zug zum Tor passt er sehr gut zu unserem Spiel", sagt Trainer André Schubert.

"Ich hatte vor einigen Jahren schon eine sehr gute Zeit in der U23 und es war schon immer mein Traum, irgendwann einmal für die Profis aufzulaufen. Damals hat es nicht gepasst. Aber ich habe immer daran geglaubt, dass sich der Kreis irgendwann schließen wird. Ich freue mich sehr, dass sich jetzt die Chance ergeben hat. Ich werde alles tun, um gemeinsam mit der Mannschaft den Klassenerhalt zu sichern“, ergänzt Bär, der noch am heutigen Donnerstag ins Trainingslager nach Belek reist und dort zur Mannschaft stößt. (ck)