Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Spieler erklären den Aufschwung der Löwen - Kessel: "Ich hoffe, wir konnten jetzt etwas entfachen"

Benjamin Kessel lässt sich nach seinem Tor für EIntracht Braunschweig gegen Hansa Rostock von den Fans und seinen Mitspielern feiern.
Benjamin Kessel lässt sich nach seinem Tor für EIntracht Braunschweig gegen Hansa Rostock von den Fans und seinen Mitspielern feiern.
Foto: imago/Eibner

Braunschweig. Eintracht Braunschweig schaut optimistisch nach vorn. Nach dem 2:0-Sieg gegen den FC Hansa Rostock herrscht im Löwenrudel Zuversicht. Gleichzeitig wissen Mannschaft und Trainer sehr genau: Der Weg ist noch lang.

Eintracht Braunschweig: "Es war nur ein Spiel, aber..."

"Der erste Schritt ist getan. Jetzt heißt es weiter hart arbeiten und nicht drauf ausruhen...", schreibt Rückkehrer Jasmin Fejzic bei Instagram.

Ähnlich äußerte sich auch Niko Kijewski: "Es war jetzt nur ein Spiel, aber wir konnten zeigen, was wir uns in der Vorbereitung vorgenommen haben", so der Verteidiger von Eintracht Braunschweig.

Torschütze Feigenspan – muss er einen ausgeben?

Neuzugang und Torschütze Mike Feigenspan schwärmte von dem Teamspirit bei Eintracht Braunschweig: "Jeder kämpft für jeden und wir geben alles auf dem Platz." Ob er wegen seines Treffers einen ausgeben müsse, wisse er noch nicht.

+++ Hertha BSC II – Eintracht Braunschweig im Live-Ticker: Können die „Löwen“ auch in Berlin gewinnen? +++

"Ich hoffe, wir konnten jetzt etwas entfachen", sagte Rückkehrer Benjamin Kessel. Man sei zwar noch Tabellenletzter, aber die Mannschaft von Eintracht Braunschweig sei ehrgeizig: "Ich freue mich einfach nur, dass ich wieder zurück bin."

Eintracht Braunschweig: Drei Leihgeschäfte?

Unterdessen erwägt der BTSV offenbar, drei junge Spieler auszuleihen: Entsprechende Gespräche liefen mit Ayodele Adetula, Nick Otto und Eric Veiga, berichtete die "Braunschweiger Zeitung". Das Trio solle Spielpraxis sammeln, heißt es.

Mehr zur Eintracht:

Heute hat die Mannschaft von Eintracht Braunschweig trainingsfrei, bevor es dann morgen in Richtung Berlin geht, wo für die Blau-Gelben um 14 Uhr das Testspiel bei Hertha BSC II ansteht.

Am kommenden Montag ist die Mannschaft von Trainer André Schubert beim FSV Zwickau zu Gast.