Eintracht Braunschweig 

Kurztrip beendet: Eintracht Braunschweig und Lukas Kruse trennen sich

Insgesamt machte Lukas Kruse neun Spiele für Eintracht Braunschweig.
Insgesamt machte Lukas Kruse neun Spiele für Eintracht Braunschweig.
Foto: imago/Christian Schrödter

Braunschweig. Eintracht Braunschweig und Torhüter Lukas Kruse gehen ab sofort wieder getrennte Wege.

Der Vertrag des 35-Jährigen sei in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst worden, schreibt Eintracht Braunschweig am Freitag. Eigentlich lief der Kontrakt noch bis zum 30. Juni 2020.

Eintracht Braunschweig setzt auf Fejzic

Lukas Kruse war erst im vergangenen Oktober zum BTSV gewechselt und hatte zeitweise Marcel Engelhardt als Nummer 1 im Tor abgelöst. Kruse absolvierte acht Liga- sowie ein Pokalspiel für die Löwen.

Nachdem Eintracht Braunschweig Jasmin Fejzic zurückgeholt hatte, gab es für Kruse kaum Einsatzchancen. Wohin es den ehemaligen Bundesliga-Spieler zieht, ist noch offen. (ck)