Eintracht Braunschweig 

Nach Sieg in Zwickau: Das sind die Stimmen aus Braunschweig nach dem Spiel

Felix Burmeister  und Marc Pfitzner freuen sich riesig über den Erfolg in Zwickau.
Felix Burmeister und Marc Pfitzner freuen sich riesig über den Erfolg in Zwickau.
Foto: imago/Eibner

Braunschweig. Nach dem Sieg von Eintracht Braunschweig beim FSV Zwickau am Montagabend sind die Verantwortlichen und die Mannschaft erleichtert. Das berichtet der Verein auf seiner Homepage.

Ein "ekliger Gegner"

Innenverteidiger Steffen Nkansah erklärte nach dem 1:0 Sieg: "Es war ein sehr ekliger Gegner, der uns das Leben sehr schwer gemacht hat." Das Spiel sei "richtiger Drittliga-Fußball" gewesen: "Lange Bälle, Luftduelle. Es gab im Spiel nicht so viele Chancen." Umso stolzer sei er, dass sich jeder auf dem Platz reingehängt und die Mannschaft so gefestigt sei.

-----------------------

Mehr zu Eintracht Braunschweig:

-----------------------

Auch Siegtorschütze Bernd Nehrig freut sich sehr über das Ergebnis. Seit vier Spielen sind die Braunschweiger nun ohne Niederlage. "Ich fühle mich einfach super, aber nicht, weil ich das Tor gemacht habe, sondern weil wir als Truppe das Spiel gezogen haben. Wir haben wieder alles reingehauen, unheimlich gefightet und uns wieder belohnt. Wir pushen uns einfach gegenseitig enorm. Selbst bei einem geblockten Schuss in der Defensive jubelt man zusammen und klatscht den anderen ab."

+++ Eintracht Braunschweig: Am Sonntag winkt den „Löwen“ diese unglaubliche Belohnung +++

Erst nicht ins Spiel gekommen

Für Eintracht-Coach André Schubert war es wie erwartet ein schweres Spiel. "Zwickau ist einfach unangenehm zu bespielen. Sie überbrücken sehr schnell das Mittelfeld und spielen sehr schnell in die Spitze. Zwickau hat zweikampf- und kopfballstarke Spieler. Der Gegner hatte eine Chance, die Jasi sehr gut pariert hat.

Wir konnten nach der ersten Halbzeit froh sein mit dem Unentschieden, da sind wir gar nicht in die Partie gekommen. Wir haben das in der Pause analysiert. In der zweiten Hälfte haben wir das deutlich besser gemacht, die Umschaltsituationen besser rausgespielt und machen dann das Tor. Hofmann hatte auch noch eine gute Chance, die der Torwart super gehalten hat.

"Spannendes Spiel"

Trotzdem war das Spiel bis zum Ende spannend, weil Zwickau einfach eine starke Mentalität besitzt und niemals aufgegeben hat. Wir sind froh, dass wir dagegen halten konnten. Das war ein wichtiger Sieg, aber auch nicht mehr."

Hier findet Ihr nochmal alle Infos zum Spiel Eintracht Braunschweig gegen den FSV Zwickau: KLICK. (mvg)