Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Schlimme Diagnose für Yari Otto

Bei diesem Zweikampf gegen Kölns Bone Uaferro verletzte sich Yari Otto.
Bei diesem Zweikampf gegen Kölns Bone Uaferro verletzte sich Yari Otto.
Foto: imago/foto2press

Braunschweig. Der Sieg bei Fortuna Köln hat für Eintracht Braunschweig einen Wermutstropfen. Und der heißt Yari Otto. Der 19-Jährige hat sich im Südstadion das Außenband im rechten Sprunggelenk gerissen.

Das habe eine MRT-Untersuchung ergeben, schreibt Eintracht Braunschweig am Sonntagabend. Damit fällt Otto mehrere Wochen aus. Der Stürmer war bei einem Zweikampf umgeknickt und musste in der 42. Minute ausgewechselt werden. Er konnte kaum auftreten.

Eintracht Braunschweig hatte das Spiel in Köln mit 3:1 gewonnen. (ck)