Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Vier Fragezeichen vor Spiel in Kaiserslautern - und ein Sonderlob von Schubert

Eintracht Braunschweig
Beschreibung anzeigen

Braunschweig. Englische Woche bei Eintracht Braunschweig: Die Löwen sind am Mittwoch beim 1. FC Kaiserslautern zu Gast. BTSV-Coach André Schubert muss offenbar wieder mal umbauen, vor allem in der Defensive gibt es Fragezeichen.

Eintracht Braunschweig drohen Ausfälle in Kaiserslautern

Gleich vier Spieler von Eintracht Braunschweig drohen laut Schubert beim Spiel auf dem Betzenberg auszufallen: "Stephan Fürstner ist zwar auf dem Weg der Besserung, stand heute würde es aber noch nicht gehen - genauso sieht es bei Benny Kessel aus. Niko Kijewski und Felix Burmeister sind ebenfalls fraglich."

Schubert muss umstellen - Leandro Putaro soll wieder trainieren

Dafür soll Leandro Putaro nach seiner Mittelohrentzündung heute wieder ins Training bei Eintracht Braunschweig einsteigen. "Ich hoffe, dass er das gut wegsteckt", so Schubert. So oder so sei es der Job des Trainerteams, sich auf alle Gegebenheiten einzustellen.

Drei Braunschweigern droht eine Gelbsperre. Folgende Löwen haben bisher jeweils vier gelbe Karten gesehen:

  • Marcel Bär
  • Stephan Fürstner
  • Yari Otto

Mit dem Spiel seiner Eintracht gegen Würzburg war der Trainer nicht ganz zufrieden - "da haben wir schlecht verteidigt", so der 47-Jährige zwei Tage nach dem 2:2 (0:1) gegen die Kickers.

Mit dem Punkt könne er insgesamt aber leben, so Schubert.

Schubert hat einen Bulut-Wunsch

Trainer-Lob gab es für einen Spieler, der nicht bei allen Fans von Eintracht Braunschweig einen leichten Stand hat: "Onur Bulut spielt sehr engagiert, er ist lauf- und spielstark", so Schubert über seinen Rechtsaußen, der in 24 Pflichtspielen für die Blau-Gelben erst zwei Mal getroffen hat.

"Ich würde mir teilweise wünschen, dass er noch öfter das Eins-gegen-Eins sucht." Gleichzeitig betonte der Löwen-Coach, dass Offensivspieler nicht nur dann wertvoll sind, wenn sie selber Tore machen und vorbereiten.

Mehr zu Eintracht Braunschweig:

Anstoß im Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern ist am Mittwoch um 19 Uhr. Mit einem Sieg könnten die Löwen auf einen Nicht-Abstiegsplatz vorstoßen. Voraussetzung: Großaspach verliert gegen Wehen und/oder Zwickau unterliegt gegen Uerdingen.