Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Bewegende Aktion! Spieler tragen Spezial-Shirts – mit dieser klaren Botschaft

Vor dem Spiel zwischen Eintracht Braunschweig und Preußen Münster liefen die BTSV-Spieler mit speziellen Shirts auf.
Vor dem Spiel zwischen Eintracht Braunschweig und Preußen Münster liefen die BTSV-Spieler mit speziellen Shirts auf.
Foto: Magenta Sport

Braunschweig. Den ersten Hingucker gab es beim Spiel zwischen Eintracht Braunschweig schon vor dem Anpfiff.

Die Spieler von Eintracht Braunschweig betraten den Rasen mit Motto-Shirts. Auf den Shirts stand: „Für Eintracht in Vielfalt! Für Robin!“

Eintracht Braunschweig: Spieler tragen Motto-Shirts

Mit dem Spruch bezogen die Braunschweiger Stellung zu der kontrovers diskutierten Sperre für Robin Becker. Der Abwehrspieler der Eintracht war in dieser Woche vom DFB für fünf Wochen gesperrt worden, weil er nach dem Spiel gegen 1860 München einen Gegenspieler rassistisch beleidigt haben soll.

Auch Benjamin Kessel war vorgeworfen worden, sich rassistisch geäußert zu haben. Für die Vorwürfe hat die Eintracht kein Verständnis.

Eintracht Braunschweig kann Vorwürfe nicht nachvollziehen

Aufsichtsratsmitglied Tobias Rau meinte: „Weder die Vorwürfe gegen Benjamin, noch gegen Robin sind für uns als Verein nachvollziehbar und basieren auf bloßen - bis heute nicht nachgewiesenen - Behauptungen einzelner Spieler des TSV 1860 München.“

+++ Eintracht Braunschweig - Preußen Münster: Hier alle Highlights und Infos +++

Rau weiter: „Diese Vorwürfe und Behauptungen weisen wir an dieser Stelle nochmals ausdrücklich - auch im Namen von Robin - zurück. Daher werden wir alle weiteren, uns zur Verfügung stehenden, rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen, um Robin und die Eintracht - auch angesichts unserer sportlichen Situation und der Schwere der Vorwürfe - zu schützen.“

Rütten für Becker in der Startelf

Auch Trainer André Schubert fand: „Die Entscheidung ist für uns alle schwer nachvollziehbar. Robin ist in jeglicher Form ein vorbildlicher Spieler. Es macht mich betroffen, wie versucht wird, einen solchen Spieler öffentlich zu beschädigen. Es gibt dafür keinen Hinweis, keine Indizien - es wird einfach einer Aussage Glauben geschenkt.“

Somit fehlt Robin Becker den Braunschweigern im entscheidenden Saison-Endspurt. Im Spiel gegen Preußen Münster rückte Nils Rütten für Robin Becker in die Startelf.