Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Keine Karten für Fans! Polizei stoppt Kartenverkauf

Zu viele Fans von Eintracht Braunschweig wollen zur Partie gegen den Halleschen FC reisen. (Archivbild)
Zu viele Fans von Eintracht Braunschweig wollen zur Partie gegen den Halleschen FC reisen. (Archivbild)
Foto: imago images / pmk

Braunschweig. Das Duell zwischen Eintracht Braunschweig und dem Halleschen FC ist für die Löwen ein wichtiges: Am Samstag kann Braunschweig auswärts den Klassenerhalt fix machen.

Das Interesse der Fans an Karten gegen den Viertplatzierten der 3. Liga ist daher groß, das Kontingent für die Fans von Eintracht Braunschweig war schnell vergriffen. Jetzt hat die Polizei den Kartenverkauf gestoppt. Das berichtet die „Braunschweiger Zeitung“. Und: In einigen Fällen haben bereits erworbene Eintrittskarten sogar ihre Gültigkeit verloren.

Hintergrund: Sicherheitsbedenken. Die Polizei befürchtet eine Vermischung der Fans der beiden Lager.

Eintracht Braunschweig: Fans erwarben Tickets im Bereich der Heimfans

Lars Töffling, Pressesprecher des Halleschen FC, erklärt der „Braunschweiger Zeitung“, dass Online-Käufer, die nicht aus dem Gebiet von Halle stammen, ungewöhnliche viele Karten für Bereiche erworben hätten, die Fans der Gastgeber vorbehalten sind.

-------------------------------------------------------

Mehr News von Eintracht Braunschweig:

Eintracht Braunschweig: Wird Philipp Hofmann "Spieler des Spieltags"?

Eintracht Braunschweig: Trotz Sieg in Aalen – deswegen ist BTSV-Coach Schubert nicht ganz zufrieden

Eintracht Braunschweig: Profi von Rassismus-Vorwurf freigesprochen

-------------------------------------------------------

Vereinsmitglieder hätten beim Kartenkauf nun Vorrang. Was Eintracht Braunschweig dazu sagt, kannst du bei der „Braunschweiger Zeitung“ nachlesen. (cs)