Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Endspiel gegen Cottbus ist ausverkauft – Sicherheitsvorkehrungen werden verschärft

Die Eintracht Braunschweig-Fans in Aktion. Am Samstag kommt Energie Cottbus zum Showdown an die Hamburger Straße (Archivbild).
Die Eintracht Braunschweig-Fans in Aktion. Am Samstag kommt Energie Cottbus zum Showdown an die Hamburger Straße (Archivbild).
Foto: Peter Steffen/dpa

Braunschweig. Nichts geht mehr! Für das "Endspiel" Eintracht Braunschweig - Energie Cottbus gibt es keine Karten mehr. Zumindest nicht für den Heimbereich – der ist bis auf den letzten Platz ausverkauft. Es wird keine Tageskassen geben.

Eintracht Braunschweig erwartet Energie Cottbus

"Wir gehen davon aus, dass dieses Kontingent bis Samstag ebenfalls ausverkauft sein wird", sagte Eintracht Braunschweig-Sprecherin Denise Schäfer am Montag zu news38.de. Wegen des Puffer-Bereichs gehen 2.150 Tickets nach Cottbus.

Mehr zur Eintracht:

Apropos Pufferbereich: Wegen seiner großen Bedeutung wird das Spiel Eintracht Braunschweig - Energie Cottbus als Risikospiel bewertet. "Die Sicherheitsvorkehrungen werden entsprechend angepasst", so Schäfer. Außerdem werde der Ordnungsdienst verstärkt.

Die Löwen brauchen "nur" einen Punkt

Ein Unentschieden gegen Cottbus (44/-7) würde Eintracht Braunschweig (44/-6) zum Klassenerhalt reichen. Selbst eine Niederlage könnte sich der BTSV erlauben – wenn Jena (43/-13; gegen München) oder Großaspach (42/-3; in Köln) nicht gewinnen. (ck)