Eintracht Braunschweig 

Schock für Eintracht Braunschweig! Löwen verlieren wohl ihren besten Torjäger – und das auch noch zum Nulltarif

Eintracht Brauschweig muss Philipp Hofmann aller Voraussicht nach ablössefrei ziehen lassen.
Eintracht Brauschweig muss Philipp Hofmann aller Voraussicht nach ablössefrei ziehen lassen.
Foto: imago images / Hübner

Braunschweig. Die letzten Wochen hätten für Eintracht Braunschweig kaum besser laufen können.

Drittliga-Klassenerhalt in einem Herzschlag-Finale, anschließend eine Reihe guter Nachrichten von der Transferfront und nun auch noch die Gewissheit, Suleiman Abdullahi losgeworden zu sein (>> hier mehr dazu).

Doch was folgt, ist für Eintracht Braunschweig ein heftiger Schlag ins Kontor: Durch eine bislang unbekannte Klausel endet der Vertrag von Stürmer Philipp Hofmann vorzeitig – und zwar sofort! Das berichtet die „Braunschweiger Zeitung“.

Eintracht Braunschweig verliert Philipp Hofmann ablösefrei

Schlimmer noch: Eintracht Braunschweig wird bei einem Wechsel keinen Cent verdienen.

Eigentlich läuft der Vertrag von Philipp Hofmann noch bis zum 30. Juni 2020. Die Klausel besagt jedoch, dass der Kontrakt nur bei einem direkten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga seine Gültigkeit behält.

------------------------------------

• Mehr News zu Eintracht Braunschweig:

Eintracht Braunschweig: Transfer-Hammer! Kobylanski kommt!

Deal fix! Eintracht Braunschweig schnappt sich Nick Proschwitz

• Top-News des Tages:

Rebecca Reusch: Vermissten-Experte äußert krassen Verdacht – "Wir wissen, dass es sowas gibt..."

Whatsapp: Schock für Millionen von Smartphone-Nutzern! Diese Handys sind betroffen

-------------------------------------

Hofmanns Vertrag nur bei Wiederaufstieg gültig

Davon war Eintracht Braunschweig in der abgelaufenen Saison meilenweit entfernt. Durch den Klassenerhalt in Liga 3 endet der Vertrag nun vorzeitig.

Aller Voraussicht nach verlieren die Löwen damit ihren besten Torschützen. Zehn Tore schoss Hofmann in der letzten Spielzeit, legte vier weitere Treffer auf.

+++ Eintracht Braunschweig: Pfitzner und Putaro bleiben – und ein anderer Spieler heißt jetzt anders +++

Immerhin: Mit Martin Kobylanski und Nick Proschwitz hat der BTSV bereits zwei neue Stürmer verpflichtet. Sie sollen nun in die Fußstapfen von Philipp Hofmann treten.