Eintracht Braunschweig 

Paukenschlag bei Eintracht Braunschweig! André Schubert verlässt die Löwen – Trainer wechselt in die 2. Liga

Trainer Andre Schubert verabschiedet sich von Eintracht Braunschweig.
Trainer Andre Schubert verabschiedet sich von Eintracht Braunschweig.
Foto: imago images

Braunschweig. Fans von Eintracht Braunschweig müssen jetzt ganz stark sein: Andre Schubert (47) verlässt die Löwen und heuert bei einem Verein in der 2. Bundesliga an.

Wie Eintracht Braunschweig bestätigt, wechselt der Erfolgstrainer zu Holstein Kiel. Der bis 2021 laufende Vertrag mit André Schubert wurde in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst.

Eintracht Braunschweig muss Trainer Andre Schubert ziehen lassen

Dort soll André Schubert die Nachfolge von Tim Walter antreten, der sich zum Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart verabschiedet hat.

Der 47-Jährige, der mit Eintracht Braunschweig in der abgelaufenen Saison sensationell den Klassenerhalt in der 3. Liga geschafft hat, erhält bei den Störchen einen Zweijahresvertrag.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Eintracht Braunschweig kassiert Strafe von DFB - weil Fans sich nicht an Regeln halten

Kehrtwende! Eintracht Braunschweig meldet doch zweite Mannschaft an – doch die Sache hat einen Haken

Eintracht Braunschweig: Dieser Spieler geht zum Karlsruher SC

-------------------------------------

„Wir werden die unfassbare Aufholjagd nie vergessen“

André Schubert heuerte erst im Oktober 2018 bei Eintracht Braunschweig an. Damals standen die Löwen am Abgrund, kurz davor hinunterzustürzen. Auch nachdem der 47-Jährige das Team übernahm, ging die Pleitenserie weiter.

Den ersten Sieg landete Eintracht Braunschweig mit André Schubert an der Seitenlinie am 15.Dezember bei Energie Cottbus. Danach starteten die Löwen eine unglaubliche Serie und schafften am Ende den kaum mehr für möglich gehaltenen Klassenerhalt.

Dafür bleibt der Verein auch nach der bitten Nachricht am Sonntag dankbar: „Wir werden die unfassbare Aufholjagd, die Du mit den Jungs hingelegt hast, nie vergessen und wünschen Dir für die Zukunft nur das Beste!“, teilt Eintracht Braunschweig über Twitter mit:

So verabschiedet sich André Schubert bei den Fans

Der Trainer selbst blickt auf eine kurze, aber intensive Zeit zurück: „Die Kraft, die Mannschaft, Fans und der gesamte Staff in der Rückrunde gemeinsam entwickelt haben, ist außergewöhnlich. Dafür bin ich sehr dankbar und ich bin mir sicher, dass dieser Weg erfolgreich fortgesetzt wird“, sagte André Schubert am Sonntag.

So geht es weiter bei Eintracht Braunschweig

Noch ist unklar, wer den Posten von André Schubert bei Eintracht Braunschweig übernimmt.

„Aktuell arbeiten wir intensiv an einer Nachfolgelösung. André wünschen wir für die Zukunft und seine weitere Karriere alles Gute“, erklärt Aufsichtsratsmitglied Tobias Rau.

So reagieren die Eintracht-Fans

Auch die Fans sind dankbar für die Rettung, aber gleichzeitig auch geschockt nach der überraschenden Nachricht unmittelbar vor Beginn der Vorbereitung.

Hier ein paar ausgewählte Reaktionen:

  • Ernsthaft? Mit ihm habe ich den möglichen Aufstieg gesehen?
  • Wie immer, wenn es gut läuft kommt irgendwer mit der Axt
  • Danke für alles! Ohne ihn wären wir abgestiegen
  • Für mich macht der Wechsel Sinn. Er geht zu einem Team das in der 2.Liga um den Aufstieg mitspielen wird

(ak)