Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Dieser Profi soll vor dem Absprung stehen

Steht Onur Bulut vor dem Wechsel von Eintracht Braunschweig?
Steht Onur Bulut vor dem Wechsel von Eintracht Braunschweig?
Foto: imago/Heuberger

Nach dem Paukenschlag am Wochenende – Trainer André Schubert hatte die Löwen verlassen – nun der nächste Absprung bei Eintracht Braunschweig?

Kehrt etwa Onur Bulut dem Verein den Rücken zu? Darüber berichtet das Onlineportal liga3. Denn wie auch das Portal regionalsport.de bestätigt, soll der Mittelfeldspieler zunächst nur in zivil zum Training am Dienstag erschienen sein. Aus familiären Gründen, hieß es bei Eintracht Braunschweig.

Eintracht Braunschweig: Verlässt dieser Mittelfeldspieler die Löwen?

Später wechselte der 25-Jährige dann doch noch die Kleidung und kickte eine Runde mit. Bulut kam im Januar vergangenen Jahr von SC Freiburg nach Braunschweig. Dort bestritt er 22 Fußballspiele. Er selbst traf zwei Mal, zwei weitere Treffer bereitete er vor. Schon unter André Schubert hatte er seinen Stammplatz aufgegeben. Sein Vertrag läuft aber noch bis 2021.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Paukenschlag bei Eintracht Braunschweig! André Schubert verlässt die Löwen – Trainer wechselt in die 2. Liga

Eintracht Braunschweig: Neuer Trainer nach Schubert-Schock gefunden – Manager im Anflug

"Raus aus den Schulden" RTL-Spezial: Peter Zwegat besucht Sandra aus Braunschweig

VW: Schummel-Software – eine einzige Frau soll jetzt diese unfassbare Summe zahlen

-------------------------------------

Ob und zu welchem Verein er wechselt, steht aber bislang noch nicht fest.

Training für die neue Saison 2019/2020 hat begonnen

Das Training für die neue Saison in der dritten Liga hat laut liga3 am Dienstag schon unter dem neuen Trainer Christian Flüthmann begonnen. Bei knapp 30 Grad waren auch schon die Neuzugänge Orhan Ademi (Würzburg), Martin Kobylanski (Münster), Nick Proschwitz (Meppen), Lasse Schlüter (Cottbus) und der Rückkehrer Nick Otto (St. Pauli II) dabei.

Doch Schonzeit gibt es jetzt nicht mehr. Am Mittwoch startet das erste Testspiel gegen SV Calberlah. Danach geht es am Freitag gegen den TSG in Bad Harzburg weiter. Auch gegen den Oberligisten MTV Gifhorn müssen sie ran. (js)