Eintracht Braunschweig 

Schock-Nachricht für Eintracht Braunschweig! Kapitän Fürstner muss operiert werden

Eintracht Braunschweig muss für längere Zeit auf Kapitän Stephan Fürstner verzichten.
Eintracht Braunschweig muss für längere Zeit auf Kapitän Stephan Fürstner verzichten.
Foto: imago images / Jan Huebner

Braunschweig. Schlechte Nachrichten für Drittligist Eintracht Braunschweig. Wie der Verein mitteilt, muss Kapitän Stephan Fürstner kurzfristig am Innenohr operiert werden.

Somit fällt der 31-Jährige für drei Wochen aus und verpasst nicht nur die restliche Vorbereitung, sondern auch die ersten drei Auftaktspiele der neuen Saison.

Eintracht Braunschweig: Fürstner verpasst Drittliga-Auftakt

Gegen 1. FC Magdeburg, 1860 München und Carl Zeiss Jena muss Eintracht Braunschweig also auf Fürstner verzichten. Erst ab August können die Löwen wieder auf den Mittelfeldmotor zählen.

Onur Bulut weiterhin suspendiert

Die Suspendierung von Onur Bulut hält hingegen an. Ursprünglich galt diese bis Dienstag, hält nun aber bis zum kommenden Wochenende an. Dem 25-Jährigen wird so die Möglichkeit eingeräumt, sich nach einem neuen Verein umzusehen.

Thorsen geht, Bangsow verlängert

Zuletzt löste Eintracht Braunschweig den Vertrag mit Jonas Thorsen frühzeitig auf. Den Dänen zieht es zurück in seine Heimat zum Erstligisten AC Horsens (>> hier mehr dazu lesen).

Dafür bleibt Torhüter Yannik Bangsow weiterhin an Bord: Der 21-Jährige verlängerte seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

------------------------------------

Mehr zu Eintracht Braunschweig:

Fans rennen Eintracht Braunschweig die Bude ein – so viele Dauerkarten wurden verkauft

Eintracht Braunschweig unterliegt Hertha BSC – weil Löwen dieses Manko zeigen

Neuzugang bei Eintracht Braunschweig: Dieser Spieler trägt zukünftig die Rückennummer 29

-------------------------------------

Alle bisherigen Zugänge bei Eintracht Braunschweig auf einen Blick:

  • Nick Proschwitz

-> SV Meppen

  • Leandro Putaro

-> Arminia Bielefeld

  • Lasse Schlüter

-> Energie Cottbus

  • Orhan Ademi

-> Würzburger Kickers

  • Martin Kobylanski

-> Preußen Münster

  • Danilo Wiebe

-> Preußen Münster

  • Alfons Amade

-> Hoffenheim II

Alle bisherigen Abgänge bei Eintracht Braunschweig auf einen Blick:

  • Suleiman Abdullahi

-> Union Berlin

  • Nils Rütten

-> Vereinslos

  • Philipp Hofmann

-> Karlsruher SC

  • Besfort Kolgeci

-> SF Lotte

  • Mergim Fejzullahu

-> Saarbrücken

  • Christoph Menz

-> Viktoria Berlin

  • Jonas Thorsen

-> AC Horsens

(mb)