Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Ultras Magdeburg dulden Freundschaft – aber stellen etwas klar

Ultras des 1. FC Magdeburg in Block U (Archivbild).
Ultras des 1. FC Magdeburg in Block U (Archivbild).
Foto: imago images / Jan Hübner

Braunschweig. Eintracht Braunschweig startet am morgigen Samstag in die neue Saison. Die Löwen sind beim 1. FC Magdeburg zu Gast – Teile der Fanszene verbindet seit Jahren eine Freundschaft.

Die FCM-Ultras aus Block U akzeptieren das zwar und heißen die Fans von Eintracht Braunschweig willkommen – gleichzeitig setzen sie der Freundschaft aber auch Grenzen.

Die Ultras aus Magdeburg schreiben, dass es innerhalb der Szene kaum freundschaftliche Beziehungen nach Braunschweig gibt. Daher genieße das Spiel gegen die Eintracht für sie auch keinen besonderen Stellenwert – abgesehen von der sportlichen Brisanz zum Saisonauftakt.

Eintracht Braunschweig zu Gast in Magdeburg

"Entsprechend gelten im Block U am Samstag die gleichen Regeln, wie sie auch zu jedem anderen Spiel gelten. Bis auf Fankleidung unserer Freunde von Hutnik Kraków werden ausschließlich FCM-Klamotten getragen", stellen die Ultras klar. Braunschweiger Fankleidung ist also verboten.

Die Ultras von Eintracht Braunschweig hatten für das Spiel in Magdeburg angekündigt, Stimmung von den Sitzplätzen des Gästeblocks aus machen zu wollen.

-------------------------------------

Mehr zu Eintracht Braunschweig:

-------------------------------------

Der Bereich ist wegen des Umbaus des Heinz-Krügel-Stadions direkt neben Block U – weil sich aber beide Lager ja generell mögen, dürfte es keine größeren Probleme geben. (ck)