Eintracht Braunschweig 

Carl Zeiss Jena – Eintracht Braunschweig: "Löwen" bleiben ungeschlagen an der Spitze!

Eintracht Braunschweig jubelt. In dem Fall Danilo Wiebke, Martin Kobylanski und Benjamin Kessel.
Eintracht Braunschweig jubelt. In dem Fall Danilo Wiebke, Martin Kobylanski und Benjamin Kessel.
Foto: imago images / Matthias Koch

Jena. Eintracht Braunschweig bleibt auch nach dem dritten Spieltag der 3. Fußball-Liga an der Tabellenspitze. Die Niedersachsen setzten sich am Dienstag im Auswärtsspiel bei Carl Zeiss Jena mit 2:0 (1:0) durch. Kapitän Benjamin Kessel brachte die Eintracht in der 29. Minute in Führung, Orhan Ademi (81.) erzielte den Endstand.

Eintracht Braunschweig bleibt als einziges Team der Liga verlustpunktfrei, Jena wartet weiterhin auf den ersten Punkt und ist Letzter.

Alle Infos zum Spiel Jena – Braunschweig zum Nachlesen im Live-Ticker!

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

Jena – Braunschweig 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Kessel (29.), 0:2 Ademi (81.)

-------------

Aufstellungen:

Jena: Coppens - Sarr, Fassnacht, Grösch, Kircher - Eckardt - Käuper, Gabriele, Kübler - Skenderovic, Pagliuca

Braunschweig: Fejzic - Kessel, Becker, Nkansah, Kijewski - Pfitzner, Wiebe - Bär, Kobylanski, Schwenk - Proschwitz

-------------

90.+4 Minute: Schluss! Braunschweig gewinnt 2:0 in Jena.

90. Minute: 3 Minuten Nachspielzeit!

86. Minute: Fünf Minuten noch. Kann Braunschweig den Sieg souverän nach Hause fahren?

81. Minute: TOOOR für Braunschweig!

Wenige Minuten nach seiner Einwechslung erhöht Ademi nach Vorarbeit von Kobylanski auf 2:0.

76. Minute: Bei Braunschweig kommt Ademi für Proschwitz.

73. Minute: Erste gute Torgelegenheit des FCC! Eckardt zieht aus 25 Metern ab und setzt den Ball knapp neben das Tor.

67. Minute: Riesenchance für Braunschweig!

Unfassbar! Schon wieder Aluminium! Nach einer Ecke köpft Pfitzner aufs Tor. Coppens pariert weltklasse und lenkt den Ball an die Latte.

65. Minute: Braunschweig ist nicht mehr ganz so dominant wie in der ersten Hälfte. Können die Gäste trotzdem gleich mit dem zweiten Treffer einen großen Schritt Richtung Auswärtssieg machen? Oder gelingt Jena der Ausgleich?

55. Minute: Riesenchance für Braunschweig!

Kobylanski bringt einen Freistoß gefährlich vors FCC-Tor, wo Pfitzner den Ball an den Pfosten köpft.

53. Minute: Jena hat in der zweiten Halbzeit bisher mehr Ballbesitz, weiß mit selbigem aber herzlich wenig anzufangen.

46. Minute: Weiter geht's!

45.+2 Minute: Pause! Braunschweig führt verdient mit 1:0 und ließ weitere gute Chancen liegen. Ob sich das in der zweite Hälfte rächt?

45. Minute: Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.

41. Minute: Riesenchance für Braunschweig!

Bei einem blitzschnellen Konter legt Bär quer zu Proschwitz, der den Ball von der Strafraumkante aus an die Latte schlenzt. Pech für die "Löwen"!

37. Minute: Bei Jena gibt es bereits den ersten Wechsel. Der bullige Angreifer Donkor kommt für Gabriele. Es sah nicht so aus, als sei Gabriele verletzt. Vermutlich will Coach Kwasniok was gegen das lahmende Angriffsspiel tun.

36. Minute: Die Führung ist hochverdient. Braunschweig bestimmt hier bisher ganz klar das Spielgeschehen. Können die Gäste vor der Pause noch einen weiteren Treffer nachlegen?

29. Minute: TOOOR für Braunschweig!

RUUUUMMMMS! Was ein Pfund von Kessel! Nach einer Hereingabe in den Strafraum der Gastgeber klärt ein Verteidiger vor die Füße von Kessel, der von der Strafraumkante draufhält und den Ball ins links untere Eck donnert.

26. Minute: Braunschweig setzt Jena früh in der Hälfte der Hausherren unter Druck. Das zwingt die FCC-Verteidiger im Aufbauspiel ein ums andere Mal zu Fehlern. Starke Anfangsphase der "Löwen"!

23. Minute: Es gibt eine kurze Trinkpause.

21. Minute: Nächste gute Gelegenheit für die Eintracht. Becker erobert den Ball und schaltet den Turbo ein. An der Strafraumkante legt er quer zu Bär, der den Ball ans Außennetz zimmert.

18. Minute: Riesenchance für Braunschweig!

Nach einem langen Pass läuft Bär mit dem Ball aufs Tor zu. Aus spitzem Winkel hämmert er den Ball an den Kopf von Jena-Keeper Coppens.

14. Minute: Braunschweig kommt besser ins Spiel. Beleg für das Übergewicht der Gäste: Nach 13 Minuten schlägt die Eintracht gerade bereits ihre vierte Ecke vors FCC-Tor.

9. Minute: Erste gute Gelegenheit des BTSV! Schwenk will Proschwitz im FCC-Strafraum anspielen, doch Grösch klärt in höchster Not. Im Anschluss an die folgende Ecke zwingt Wiebe den Keeper der Gastgeber zu einer starken Parade.

6. Minute: Zerfahrene Anfangsphase! Fehlpässe und verbissene Zweikämpfe prägen das Bild. Beide Teams tasten sich vorsichtig in die Partie.

1. Minute: Los geht's.

18.58 Uhr: Die Teams laufen ein. Auf geht's!

18.55 Uhr: Peter Vollmann, der Sportdirektor von Eintracht Braunschweig, meint vor dem Spiel: "Heute wird es richtig zur Sache gehen. Jena wird hart dagegenhalten. Das wird ein Kampf."

18.49 Uhr: Jenas Trainer Lukas Kwasniok über Braunschweigs neuen Goalgetter Martin Kobylanski: "Er hat ja jetzt zwei gute Spiele gemacht. Dann kann er heute mal schwächeln. Am kommenden Wochenende darf er dann wieder zuschlagen."

18.37 Uhr: Wenn Eintracht Braunschweig heute gewinnen sollte, hätten die "Löwen" nach drei Spielen neun Punkte. So viele Zähler hatte der BTSV in der Vorsaison erst nach 14 Partien.

18.30 Uhr: In einer halben Stunde geht's los. Die Startaufstellungen wurden soeben bekanntgegeben. Bei Braunschweig darf Wiebe von Beginn an ran. Am Samstag beim 2:1 gegen 1860 München hatte er zunächst noch auf der Bank gesessen.

16.58 Uhr: Eine wahre Kracher-Meldung gab Eintracht Braunschweig am Montag bekannt. Der BTSV will zum Monatsende seine Scoutingabteilung auflösen. Aufsichtsratsmitglied Tobias Rau: „wir haben uns in den vergangenen Monaten genau die Kosten angeschaut und müssen auch diesen Bereich - wie viele andere in den vergangenen Wochen und Monaten - den Bedingungen der 3. Liga anpassen. Diese Maßnahmen sind schmerzhaft, aber alternativlos.“

13.37 Uhr: Am vergangenen Samstag feierte der BTSV einen hart erkämpften 2:1-Sieg gegen 1860 München. Mölders (5.) hatte die Gäste in Führung gebracht. Neuzugang Kobylanski (43.) und Kessel (62.) drehten die Partie.

10.53 Uhr: Gegensätzlicher hätten die Saisonstarts für Braunschweig und Jena kaum ausfallen können. Während die Eintracht ihre ersten beiden Partien gewann und von der Tabellenspitze grüßt, gab es für Jena zwei Pleiten. Die Jenaer liegen daher auf dem vorletzten Platz. Nur die Tordifferenz trennt sie von Tabellenschlusslicht Großaspach.

Montag, 29. Juli, 8.24 Uhr: Guten Morgen und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zur Partie zwischen Carl Zeiss Jena und Eintracht Braunschweig. Hier versorgen wir dich mit allen Infos rund ums Spiel.