Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig nach Sieg in Jena: "Einfach geil!"

Eintrachts  Benjamin Kessel jubelt mit einem Sprung vor dem Fanblock über sein Tor zum 1:0 für Braunschweig.
Eintrachts Benjamin Kessel jubelt mit einem Sprung vor dem Fanblock über sein Tor zum 1:0 für Braunschweig.
Foto: imago images / Christoph Worsch

Jena/Braunschweig. Drei Spiele, drei Siege. Eintracht Braunschweig grüßt von oben – die Löwen bleiben nach dem 2:0-Sieg beim FC Carl Zeiss Jena Tabellenführer. "Einfach geil", fasst Neuzugang Robin Ziegele die Situation beim BTSV zusammen.

"Wir wollten das Spiel gewinnen und das haben wir gemacht", bringt es Torschütze Orhan Ademi auf den Punkt. "Wir nehmen jetzt jeden Sieg mit und gehen weiter in jedes Spiel, um es zu gewinnen, egal ob auswärts oder zuhause."

Eintracht Braunschweig gewinnt in Jena

Auch der andere Torschütze, Benjamin Kessel, sprach von einem verdienten Sieg für Eintracht Braunschweig. "Wir sind sehr, sehr gut in die Saison gestartet, aber am Sonntag geht's weiter und wir haben immer noch Dinge, die wir verbessern müssen."

So sieht es auch Eintracht Braunschweig-Trainer Christian Flüthmann: "Ich bin sehr zufrieden mit meiner Mannschaft, aber die Chancenverwertung muss besser werden. Trotzdem haben wir nach hinten raus die Ruhe nicht verloren, als Jena nach dem 1:0 gedrückt hat und Ballbesitzphasen hatte."

Jetzt kommt Lieberknecht mit dem MSV Duisburg

Am kommenden Sonntag dürfte es wieder emotional werden. Braunschweigs langjähriger Trainer Torsten Lieberknecht kommt mit dem MSV Duisburg in sein einstiges Wohnzimmer, das Eintracht-Stadion – 417 Tage nach seiner Entlassung bei Eintracht Braunschweig. (ck)