Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig gegen Duisburg: Torsten Lieberknecht kommt zurück in sein Wohnzimmer

Torsten Lieberknecht war fast zehn Jahre lang Trainer von Eintracht Braunschweig. Er erlebte alle Höhen und Tiefen.
Torsten Lieberknecht war fast zehn Jahre lang Trainer von Eintracht Braunschweig. Er erlebte alle Höhen und Tiefen.
Foto: Florian Kleinschmidt/BestPixels.de

Braunschweig. Mitten in die Erfolgsserie bei Eintracht Braunschweig platzt ein guter alter Bekannter. Torsten Lieberknecht kommt als Trainer des MSV Duisburg am Sonntag zurück ins Eintracht-Stadion. 417 Tage nach seiner Entlassung. Emotionen sind garantiert.

Lieberknecht gehört zum Eintracht-Inventar

Knapp 15 Jahre war der "Boss" bei Eintracht Braunschweig aktiv. Als Trainer führte er die Löwen nach 28-jähriger Abstinenz in die Bundesliga. Als er nach dem Abstieg in die dritte Liga im vergangenen Jahr gehen musste, stand der BTSV allerdings dort, wo Lieberknecht ihn einst übernommen hatte.

Das blau-gelbe Fan-Lager war und bleibt gespalten, was das Werk von Lieberknecht bei Eintracht Braunschweig angeht. Für manche bleibt der seit heute 46-Jährige ein unanfechtbarer, liebenswerter und erfolgreicher Coach. Für andere ist Lieberknecht das Gesicht des Misserfolgs und Abstiegs. "Die Wahrheit liegt wohl irgendwo in der Mitte", schreibt die Löwenrunde dazu.

"Jeder hat seine eigenen Erinnerungen"

Mehr noch: "Jeder hat seine eigenen Erinnerungen und Verbindungen zu unserem ehemaligen Coach, deshalb sollte jeder auch selbst darüber entscheiden, ob er nun klatscht, jubelt, pfeift, n Flitzer macht, nur müde gähnt oder n Bier ext. Jegliche Reaktion ließe sich rechtfertigen."

Klar muss aber auch sein: Torsten Lieberknecht ist bei Eintracht Braunschweig Vergangenheit. Jetzt steht Christian Flüthmann an der Seitenlinie. Erfolgreicher konnte der junge Trainer mit seinen Löwen nicht in die Saison starten. Nach drei Siegen in drei Spielen steht Eintracht Braunschweig ganz oben in der Tabelle.

Verein und Mannschaft werden den lieberknechtschen Kurzbesuch zur Kenntnis nehmen. Mehr aber wohl auch nicht. "Entscheidend ist auf'm Platz", heißt es ja so schön. Auch sportlich dürfte es am Sonntag spannend werden: Der MSV ist Tabellendritter und alles andere als Laufkundschaft.

----------------------------------

Mehr zu Eintracht Braunschweig:

----------------------------------

Anstoß der Partie Eintracht Braunschweig gegen den MSV Duisburg im Eintracht-Stadion an der Hamburger Straße ist um 13 Uhr.