Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig startet starkes Projekt: „Versuchen den Service für alle Fans zu verbessern“

Eintracht Braunschweig bringt ein neues Projekt an den Start, von dem wirklich jeder Fan profitiert.
Eintracht Braunschweig bringt ein neues Projekt an den Start, von dem wirklich jeder Fan profitiert.
Foto: imago images / Picture Point LE

Braunschweig. Eintracht Braunschweig möchte zukünftig ALLEN Fans ein tolles Stadionerlebnis ermöglichen. Dazu zählen auch Eintracht-Anhänger mit Handicap und anderen Einschränkungen.

Deshalb erklärt Eintracht Braunschweig nun in einer Mitteilung: „Der Fanclub ‚Eintracht Inklusiv‘ startet daher in Zusammenarbeit mit der Freiwilligenagentur Jugend Soziales Sport in Braunschweig und der Behindertenfanbetreuung der Eintracht mit Beginn der Saison 2019/20 das Projekt ‚Stadionbegleitung‘.“

Eintracht Braunschweig startet starkes Projekt

Weiter heißt es: „Ziel des Projekts ist es, dass Fans mit Handicap durch die Begleitung von Ehrenamtlichen die Möglichkeit haben, die Spiele der Eintracht zu besuchen.“

Dabei sei die Art der Hilfestellung je nach Form der Einschränkung unterschiedlich. So wäre es denkbar, dass Senioren oder Rollstuhlfahrer bei den Stadion-Besuchen unterstützt werden. Dabei ist der Eintritt für die ehrenamtlichen Helfer kostenlos.

Die Begleitung kann für ein Spiel oder die ganze Saison erfolgen.

------------------------------------

• Mehr zu Eintracht Braunschweig:

Fan-Chaoten kommen den Löwen teuer zu stehen – so viel musste der BTSV blechen

So schneiden die Löwen beim bundesweiten Stadion-Ranking ab

• Top-News des Tages:

Tim Mälzer-Restaurant in Braunschweig: Scharfe Kritik am „Überland“ - „Deswegen boykottiere ich das!“

Braunschweig: Polizei bittet dringend um Mithilfe – wer kennt diese Frau?

-------------------------------------

„Eine großartige Sache“

Patrick Leonardi (Behindertenfanbeauftragter Eintracht): „Seit Jahren versuchen wir als Verein, den Service für alle unsere Fans zu verbessern. Dass wir hier die Chance haben, Inklusion weiter voranzutreiben und zu leben, ist ein hervorragendes Zeichen.“

Christoph Burow (Eintracht Inklusiv): „Wir als Inklusions-Fanclub sind natürlich bestrebt, auch außerhalb zu wirken und nichts bietet sich da besser an, als bei so einem tollen Projekt mitzumachen. Eine großartige Sache, mit der wir hoffentlich viele Menschen zusammenführen und Eintracht denken und leben können".

Interesse? Hier kannst du dich melden

Interessierte können sich bei der Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V.

  • Ansprechpartner: Matthias Bertram
  • Tel.: 0531/4811020
  • E-Mail: m.bertram@freiwillig-engagiert.de

oder 1. Vorsitzenden des Fanclubs Eintracht Inklusiv

  • Ansprechpartner: Christoph Burow
  • christoph.burow@gmx.de

Auch Eintracht-Fans, die das Projekt unterstützen wollen, können sich als ehrenamtliche Begleitung registrieren lassen. (mb)