Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig - Würzburg im Live-Ticker: Spitzenreiter! Löwen spielen wie ein Aufsteiger

Nick Proschwitz bejubelt seinen frühen Führungstreffer.
Nick Proschwitz bejubelt seinen frühen Führungstreffer.
Foto: imago images / Hübner

Braunschweig. Die Löwen können auch Favorit! Im Spiel von Eintracht Braunschweig gegen Würzburg spielten sich die Gastgeber geradezu in einen Rausch und siegten hochverdient 5:2 (2:2).

Ein frühes Tor von Nick Proschwitz (7.) sorgte für einen guten Start, doch plötzlich kam der Gast und drehte durch Kaufmann (26.) und Hemmerich (36.) das Spiel. Doch die Eintracht ließ sich nicht beirren, spielte weiter nach vorn und erzielte noch vor der Pause den Ausgleich – wieder war es Proschwitz (40.).

Nach dem Seitenwechsel bei Eintracht Braunschweig – Würzburg sah man Löwen-Powerplay wie aus einem Guss. Becker, Bär und Kobylanski schraubten das Ergebnis in die verdiente Höhe und sorgten dafür, dass der BTSV vorerst von der Tabellenspitze grüßt.

Eintracht Braunschweig - Würzburg 5:2 (2:2)

Tore: 1:0 Proschwitz (7.), 1:1 Kaufmann (26.), 1:2 Hemmerich (36.), 2:2 Proschwitz (40.), 3:2 Becker (48.), 4:2 Bär (56.), 5:2 Kobylanski (68.)

----------

Eintracht Braunschweig - Würzburg: Der Live-Ticker zum Nachlesen

Schlusspfiff! Eintracht Braunschweig siegt völlig verdient 5:2 und ist Spitzenreiter!

89.: Duisburg kann noch vorbeiziehen, doch erst einmal grüßt Eintracht Braunschweig jetzt von der Tabellenspitze. Wer hätte das noch vor wenigen Monaten gedacht?!

83.: Für die Braunschweiger eine wichtige Erkenntnis: Auch als Favorit läuft es. Erstmals in dieser Saison ging der BTSV favorisiert in ein Spiel, musste gegen einen tiefer stehenden Gegner agieren – und scheint damit keine Probleme zu haben.

78.: Wechsel bei der Eintracht: Manuel Schwenk ersetzt Mike Feigenspan.

77.: Ademi auf Kobylanski – und nur dank einer Glanzparade von Kickers-Keeper Verstappen steht es nicht 6:2.

73.: Würzburg ist durch den Löwen-Rausch inzwischen völlig desillusioniert. Für die Franken geht es nur noch darum, sich hier nicht abschlachten zu lassen.

68.: TOOOOOOOOR für Eintracht Braunschweig!

Es geht immer weiter - nach einer schweren Würzburger Nachlässigkeit erobert Benjamin Kessel den Ball, geht mit einem schönen Solo in den Strafraum, legt durch zwei Kickers-Beine für Martin Kobylanski auf, der nur noch einschieben braucht. 5:2 – der Wahnsinn!

66.: Würzburg wechselt noch einmal, Vrenezi verlässt den Platz, Widemann kommt für ihn aufs Grün. Ein positionsgetreuer Tausch. Bei den Braunschweigern macht sich Ex-Kickers-Stürmer Orhan Ademi für seine Einwechslung bereit.

62.: Die Löwen spielen wie aus einem Guss. Auch der Rückstand nach früher Führung brachte sie nicht aus dem Gleichgewicht. Früh in der Saison muss man mit Prognosen vorsichtig sein, aber: Der BTSV spielt derzeit wie ein Aufsteiger.

58.: Wechsel bei Würzburg. Pfeiffer geht, ihn ersetzt Gnaase.

56.: TOOOOOOR für die Eintracht! Feigenspan setzt sich gegen drei Würzburger durch und legt perfekt für Bär auf!

53.: Wiebe versucht es mal aus der Distanz, doch der Schuss geht ein gutes Stück über den Kasten.

48.: TOOOOR für Braunschweig! Becker trifft per Kopf nach Freistoß!

46.: Weiter geht es! Erwartet uns in der zweiten Hälfte wieder ein Tor-Festival? Beide Mannschaften kommen ohne Wechsel aus der Kabine.

45.+1: Halbzeit! Diese Partie hat alles, was ein spannendes Fußballspiel braucht: Spannung, Kampf und vor allem: Tore! Den Trainern wird die erste Halbzeit nicht so sehr gefallen haben, defensiv ist die Leistung auf beiden Seiten ausbaufähig.

45.+1: Noch mal Freistoß für die Kickers, dann dürfte es in die Pause gehen.

40.: TOOOOOR! Ausgleich! Wieder Proschwitz! Das war richtig schön gespielt.

39.: Hohe Hereingabe der Eintracht, die wieder einen Abnehmer findet. Doch Würzburg-Keeper Verstappen kann gerade noch entschärfen!

36.: TOR für Würzburg! Hemmerich haut den Ball in den linken Winkel. Was ein Traumtor!

29.: Bereits zum zweiten Mal verliert Baumann ein Sprintduell gegen die Eintracht-Abwehr. Ein schnellerer Stürmer hätte hier zweimal alleine vor dem Braunschweig-Tor gestanden.

26.: TOR für Würzburg. Kaufmann hämmert den Ball flach rein, nachdem Pfeiffer verfehlt und die Abwehr überfordert.

21.: Viel Platz für Braunschweigs Marcel Bär, der eine halbhohe Flanke verpasst und etwa acht Meter vor dem Tor über den Ball tritt. Das hätte das 2:0 sein können!

17.: Gelb für Kessel nach überhartem Einsteigen an der Torauslinie der Würzburger Kickers. Unnötig!

16.: Gewusel im Würzburger Strafraum, keine Mannschaft kann den Ball entscheidend kontrollieren. Bär verpasst aus dem Chaos heraus nur der Abschluss.

15.: Würzburg läuft jetzt sehr hoch und mit viel Druck an. Das macht der Braunschweiger Abwehr sichtlich zu schaffen.

13.: Einfach, schnell, direkt. Eine flache Flanke der Eintracht geht in den Rücken der Würzburger Abwehr. Doch Verstappen hat aufgepasst und kommt noch rechtzeitig dazwischen.

11.: Wiebe krümmt sich am Boden. Vrenezi bekommt Gelb. Er hatte mit den Stollen draufgehalten.

9.: Die Eintracht will gleich nachlegen, doch die Flanke von Bär kann Verstappen leicht aus der Luft pflücken.

7.: TOOOOR für Braunschweig! Proschwitz köpft einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld ein!

5.: Den ersten Schuss gibt Hermann von den Würzburger Kickers ab. Der ist allerdings harmlos. Braunschweig hält den Ball sonst viel in den eigenen Reihen und lässt die Gäste bisher nicht zum Zug kommen.

1. Minute: Los geht's! Die Eintracht stößt an und spielt zunächst in Richtung Gästetribüne.

-----

13.12 Uhr: Ob die EIntracht auf dem Transfermarkt noch einmal tätig wird, ist fraglich. Die Neuzugänge Martin Kobylanski und Robin Ziegele haben sich stark präsentiert. Alfons Amade könnte sein Potenzial auf der rechten Abwehrseite abrufen. Akuter Bedarf besteht nicht.

12. 40 Uhr: BTSV-Coach Flüthmann stellt Orhan Ademi, der sich bisher hinten anstellen musste,mindestens eine Einwechslung des Angreifers gegen seinen Ex-Klub in Aussicht: „Sehen werden wir ihn auf jeden Fall – ob von Anfang an oder nicht, das sehen wir dann.“

12.13 Uhr: Die Löwen-Fans haben in der vergangenen Saison einen Spitzenplatz erreicht – allerdings gibt es dabei keinen Grund zum Feiern. Die Eintracht war für das unsportliche Verhalten ihrer Fans bei den Auswärtsspielen in Wiesbaden, Unterhaching, Meppen, Münster, Zwickau und Osnabrück bestraft worden. Wie viel der Verein blechen musste, liest du >>hier<<!

11.14 Uhr: Eintracht Braunschweig möchte zukünftig ALLEN Fans ein tolles Stadionerlebnis ermöglichen. Dazu zählen auch Eintracht-Anhänger mit Handicap und anderen Einschränkungen. Deshalb hat der Klub nun ein starkes Projekt gestartet. Alles weitere: >>Hier!<<

10.30 Uhr: Zuletzt gewann der BTSV in Kaiserslautern mit 3:0. „Wir haben es sehr konzentriert gemacht, standen defensiv gut, haben den Gegner super angelaufen und ihn so zu Fehlern gezwungen“, so Nick Proschwitz, der beim FCK sein erstes Tor für die Blau-Gelben erzielte.

09.57 Uhr: Eintracht Braunschweig muss einen herben Rückschlag wegstecken. Stephan Fürstner hat sich erneut schwer verletzt. "Es tut mir für ihn persönlich sehr leid, auch für die Mannschaft ist sein Ausfall ein großer Verlust. Wir wünschen 'Fürste' gute Besserung", erklärte Braunschweigs Trainer Christian Flüthmann.Alle Infos dazu findest du >>hier<<.

09.02 Uhr: Heute treffen die Löwen, die auf Platz 3 der 3. Liga rangieren, auf den Tabellenzwölften, Würzburger Kickers.

08.15 Uhr: Herzlich Willkommen zu unserem Live-Ticker zur Partie Eintracht Braunschweig gegen Würzburg!