Eintracht Braunschweig 

Wahnsinn! BTSV mit Mega-Comeback in Unterzahl gegen Uerdingen - hier alle Highlights

Yari Otto (links) leitete die Aufholjagd der Eintracht ein.
Yari Otto (links) leitete die Aufholjagd der Eintracht ein.
Foto: imago images / MaBoSport

Düsseldorf. Noch immer reiben sich viele Fans die Augen: In das Duell Uerdingen - Eintracht Braunschweig gingen die Löwen als Spitzenreiter der 3. Liga. Die Löwen, die noch im Mai erst in einem Herzschlag-Finale den Klassenerhalt gesichert haben.

Es wirkt derzeit, als könne nichts den BTSV stoppen. Vor Uerdingen - Eintracht Braunschweig bewiesen die Niedersachsen gegen die Würzburger Kickers, dass auch Rückstände kein Problem sind: Fluchs wurde aus einem 1:2 ein überlegenes 5:2 gemacht.

Uerdingen - Eintracht Braunschweig im Live-Ticker: Alle Infos zum Spiel

Der nächste harte Brocken wartete aber schon. In der riesigen Merkur Spielarena in Düsseldorf empfing Uerdingen Eintracht Braunschweig. Kader und Etat machen den KFC eigentlich zu einem der Favoriten auf den Aufstieg – doch der Saisonstart ging in die Hose.

Sechs Punkte aus sechs Spielen und ein Abstiegsplatz, mit Wut im Bauch traten die Krefelder nun gegen Braunschweig an. Wer im Duell der Ex-Bundesligisten die Oberhand behielt, erfährst du hier.

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

Uerdingen – Eintracht Braunschweig 1:2 (0:0)

Tore: 1:0 Lukimya (53.), 1:1 Otto (72.), 1:2 Wiebe (81.)

------------------------

Startaufstellungen:

Uerdingen: Königshofer - Bittroff, Lukimya, Steurer, Dorda - Mbom, Kirchhoff - Barry, Rodriguez, Evina - Grimaldi
Bank: Udegbe, Gündüz, Kinsombi, Pflücke, Guenouche, Rühle, Maroh

Braunschweig: Fejzic - Kessel, Becker, Nkansah, Kijewski - Nehrig, Wiebe - Bär, Kobylanski, Feigenspan - Proschwitz
Bank: Engelhardt, Amade, Ziegele, Pfitzner, Schwenk, Ademi, Otto

------------------------

Spieldaten:

  • Anstoß: Sonntag, 1. September, 14.00 Uhr
  • Ort: Merkur Spielarena, Düsseldorf
  • Schiedsrichter: Florian Badstübner (Windsbach)

-----------------------

90.+4: Feierabend! Braunschweig dreht die Partie gegen den KFC Uerdingen in Unterzahl!

90.+4: Dreifach-Chance für den KFC, doch immer wieder kann die Eintracht in letzter Sekunde blockieren.

90.: Es werden vier Minuten nachgespielt.

89.: Zweimal Gelb. Becker (BTSV) und Rühle (KFC) werden verwarnt.

87.: Von der personellen Überlegenheit der Uerdinger ist nichts zu sehen. Die kämpferische Eintracht dominiert die Schlussminuten.

86.: Wiebe ist damit der zehnte Schütze für Braunschweig in dieser Saison.

81.: TOOOOR für Braunschweig! Sie drehen das Spiel in Unterzahl. Wiebes Schuss aus 30 Metern wird entscheidend von Lukimya abgefälscht.

79.: Gelb für Kirchhoff, der Otto im Sprint abräumt.

78.: Bärenstarker Angriff der jetzt sehr tief stehenden Braunschweiger. Proschwitz kommt aus 2 Metern zum Kopfball, doch Königshofer reagiert mit einer Glanzparade.

77.: Nächster Eintracht-Wechsel: Kobylanski geht, Ziegele kommt.

75.: Wechsel beim KFC: Pflücke kommt für Barry.

72.: TOOOOOR für Braunschweig! Der zweite Versuch passt! Joker Yari Otto knallt den Ball aus 17 Metern in den linken Winkel.

71.: Der neue Mann auf dem Platz zeigt sich gleich mal: Ottos Distanzschuss geht nur knapp über die Querlatte!

68.: Taktischer Wechsel bei Braunschweig: Otto kommt für Aktivposten Feigenspan.

67.: Uerdingen kommt in Überzahl vor den Kasten der Eintracht. Gündüz spielt allerdings zu eigensinnig und verschießt.

64.: Was hat Braunschweig jetzt noch auf Lager? Rückstände aufholen kann die Fluethmann-Elf, das haben sie zuletzt gegen Würzburg gezeigt. Doch die rote Karte trifft die Eintracht natürlich schwer.

60.: ROT für Pfitzner! Er trifft Rodriguez unglücklich, aber mit den Stollen voraus am Oberschenkel. Strittige Szene. Schiedsrichter Badstübner zeigt an, Pfitzner habe den Fuß extra draufgehalten.

59.: War das ein Elfmeter? Feigenspan beschwert sich, er sei umgerissen worden. Wieder lässt der Schiedsrichter weiterspielen, da war nichts.

58.: Bär bekommt Gelb. Er stoppt einen möglichen Konter der Uerdinger sehr früh, da waren eigentlich noch genug Braunschweiger hinter dem Ball.

56.: Zurecht Unruhe bei den Eintracht-Fans. Kessel spielt nach einem Foul zunächst weiter, wird aber dann erneut gehalten. Badstübner lässt weiterlaufen.

53.: TOR für Uerdingen! Lukimya verwandelt nach dem Freistoß per Kopf. Der Ball ist noch leicht abgefälscht.

52.: Proschwitz stoppt Evina gelbwürdig. Er kommt aber mit einer Ermahnung davon, Freistoß für den KFC.

50.: Wieder beginnen die Gastgeber mit viel Dampf, aber wieder sind die Spielzüge häufig zu hektisch.

46.: Weiter geht's! Bei der Eintracht ersetzt Pfitzner den offenbar angeschlagenen Nehrig. Uerdingen startet unverändert.

45.+2: Halbzeit in Düsseldorf. Der KFC war in der Anfangsphase zunächst überlegen, die Top-Chance der Partie konnte Barry mit einem Volley-Schuss für Uerdingen liefern. Alle anderen Chancen hatte dann aber die Eintracht, die zwei Großchancen verzeichnen konnte.

45.+2: Derweil muss Braunschweig-Kapitän Nehrig behandelt werden. Auch er hält sich den Oberschenkel. Er humpelt zwar leicht, es geht aber weiter für ihn.

45.: Zwei Minuten werden nachgespielt.

44.: Gelbe Karte für Bittrof. Einen Konter des BTSV unterbindet er, indem er Feigenspan mit voller Wucht wegcheckt.

39.: Das war knapp! Aus einem Zufallschuss bekommt Barry die Möglichkeit zum Abschluss. Die Volley-Abnahme kann Fejzic mit den Fingerspitzen parieren.

38.: Da hätte mehr draus werden können: Die Eintracht schaltet gut um, ist in der Überzahl, doch Wiebe spielt den Ball direkt in die Füße der KFC-Verteidigung.

35.: Proschwitz kann unter Druck abschließen, der Schuss ist allerdings zu harmlos.

30.: Für Grimaldi geht es nicht weiter, das sieht gar nicht gut aus. KFC-Coach Vogel bringt Selim Gündüz für den linken Flügel, Evina rückt in die Sturmspitze.

28.: Grimaldi liegt schmerzverzerrt am Boden. Das Spiel wird unterbrochen, weil der KFC-Stürmer behandelt werden muss. Ohne gegnerischen Einfluss scheint er sich am Oberschenkel verletzt zu haben.

27.: Proschwitz hält einfach mal drauf, als er wenige Meter vor dem Strafraum nicht angegriffen wird. Der Ball geht allerdings rechts vorbei.

23.: Jetzt ist Braunschweig aufgewacht. Feigenspan tunnelt KFC-Verteidiger Lukimya sehenswert auf der linken Außenbahn, doch seine flache Flanke findet keinen Abnehmer.

21.: Die erste Großchance für die Eintracht! Feigenspan hatte das 1:0 auf dem Fuß, kann den vorigen Traumpass in die Schnittstelle aber nicht verwerten.

20.: Grimaldi versucht es mit einem Flugkopfball, doch Becker kann rechtzeitig zur Ecke klären.

19.: Langsam schaltet sich auch der BTSV offensiv ins Spiel ein. Bisher spielte sich fast alles in der Braunschweiger Hälfte ab.

16.: Feigenspan setzt sich auf der Außen zunächst gut gegen Lukimya durch, macht dann aber einen Haken zu viel und verhakt sich.

14.: Diesmal hat Rodriguez viel Platz zum Flanken, in der Mitte findet er Grimaldi, der hinter seinen Kopfball allerdings keinen Druck bringen kann.

12.: Evina bringt eine gute Flanke in die Gefahrenzone, die KFC-Stürmer starten allerdings nicht in den Raum und der Ball geht ins Toraus.

10.: Der nachfolgende Freistoß von Kobylanski ist der erste Abschluss der Partie. Der Versuch aus knapp 30 Metern geht aber über das Tor.

9.: Gelbe Karte für Barry nach einer Grätsche gegen Feigenspan.

8.: Es sind schnelle, intensive Anfangsminuten. Beide Teams müssen sich aber noch organisieren.

4.: Die ersten Momente zeigen klar die Grundausrichtung des KFC: Nach vorne soll es gehen.

1. Minute: Los geht's! Die Gäste stoßen an.

-----

13.59 Uhr: Rund 3 Tausend Zuschauer sind heute in der Merkur Spielarena.

13.51 Uhr: BTSV-Sportdirektor Peter Vollmann weiß um die Stärken der Eintracht: „Die Mannschaft hat eine sehr hohe Eigenmotivation. Wenn wir in Rückstand geraten, lässt keiner den Kopf hängen, keiner schimpft. Das zeichnet die Mannschaft aus.“ Er warnt aber auch: „Der Favoritenstatus heute bringt uns heute nämlich zunächst einmal gar nichts.“

13.33 Uhr: Der KFC kann in dieser Saison erst einen Sieg in der Liga vorweisen. Der gelang allerdings gegen den aktuellen Tabellenführer. Am ersten Spieltag gewann Uerdingen gegen den Hallescher FC mit 1:0. Trotzdem: Die Krefelder rangieren momentan nur auf Platz 17 und spielen unter ihren Erwartungen.

13.02 Uhr: Die bestätigten Aufstellungen der beiden Teams sind da:
Uerdingen: Königshofer - Bittroff, Lukimya, Steurer, Dorda - Mbom, Kirchhoff - Barry, Rodriguez, Evina - Grimaldi
Bank: Udegbe, Gündüz, Kinsombi, Pflücke, Guenouche, Rühle, Maroh

Braunschweig: Fejzic - Kessel, Becker, Nkansah, Kijewski - Nehrig, Wiebe - Bär, Kobylanski, Feigenspan - Proschwitz
Bank: Engelhardt, Amade, Ziegele, Pfitzner, Schwenk, Ademi, Otto

12.12 Uhr: Gestern herrschte in Düsseldorf noch Bullenhitze, nach einem Unwetter in der Nacht ist es stark abgekühlt. Zum Anpfiff werden heute 20 Grad erwartet, es soll bedeckt aber trocken bleiben. Man kann von perfektem Fußballwetter sprechen.

10.49 Uhr: Gestern zog der Hallescher FC an den Löwen vorbei auf Platz 1. Um die Tabellenführung zurückzuerobern, reicht Braunschweig in Düsseldorf ein Remis. Es wäre das erste nach bislang fünf Siegen und einer Niederlage.

10.01 Uhr: Der Mann an der Trillerpfeife heißt heute Florian Badstübner, kommt aus dem fränkischen Windsbach. Ihm assistieren Markus Huber und Andreas Hummel.

8.20 Uhr: 20 Mal gab es das Duell Braunschweig gegen Uerdingen bislang. Die Bilanz: absolut ausgeglichen. Siebenmal siegte der KFC, siebenmal der BTSV, sechsmal gab es ein Remis. Die Spiele in der vergangenen Saison waren die ersten seit 13 Jahren.

7.11 Uhr: Hallo und herzlich Willkommen im Live-Ticker zum Spiel Uerdingen gegen Eintracht Braunschweig. Hier kannst du das Spiel verfolgen – bis zum Anpfiff gibt es alle relevanten Infos zur Partie.

------------------------

Uerdingen gegen Eintracht Braunschweig – die letzten Duelle:

  • 22.04.2019, 3. Liga:
    Uerdingen - Eintracht Braunschweig 0:3
  • 10.11.2018, 3. Liga:
    Eintracht Braunschweig - Uerdingen 0:2
  • 26.03.2005, Regionalliga Nord:
    Eintracht Braunschweig - Uerdingen 2:0
  • 18.09.2004, Regionalliga Nord:
    Uerdingen - Eintracht Braunschweig 2:2
  • 15.05.2004, Regionalliga Nord:
    Eintracht Braunschweig - Uerdingen 5:1

(the)