Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig-Fans lachen sich über VfL Wolfsburg schlapp – wegen dieser Aktion

Im Lager der Eintracht gab es erwartungsgemäß viel Häme für die Selbstironie des VfL Wolfsburg. (Archivbild)
Im Lager der Eintracht gab es erwartungsgemäß viel Häme für die Selbstironie des VfL Wolfsburg. (Archivbild)
Foto: imago images / regios24

Wolfsburg. Für hämische Lacher bei den Fans von Rivale Eintracht Braunschweig sorgte jetzt der VfL Wolfsburg. Die Wölfe stemmen sich nämlich mit einer Twitter-Offensive gegen eine drohende Minus-Kulisse beim Europa-League-Auftaktspiel am Donnerstag.

Bitter für die Profis des VfL Wolfsburg: Sie kämpften ein Jahr um den Einzug in die Europa League, um nun vor fast leeren Rängen zu spielen. Wie der Bundesligist nun mitteilte, werden für das Spiel am Donnerstag (21 Uhr) gegen den ukrainischen Klub PFK Olexandrija bestenfalls 10.000 Zuschauer erwartet.

Eintracht Braunschweig: Fans lachen – Wolfsburg muss vor fast leeren Rängen spielen

Blöd für Wolfsburg, lustig für die Fans von Eintracht Braunschweig. Die übergossen den ungeliebten Nachbarn mit Häme, der nun händeringend versucht, mit lustigen Tweets den Ticketverkauf anzukurbeln.

„Auch wenn das Stadion morgen nicht voll sein wird, ihr habt die Chance dazu - Im Gegensatz zum letzten internationalen Auftritt der Wölfe, darf wieder alkoholisches Bier ausgeschenkt werden. Prost!“, schrieb der VfL am Mittwoch auf Twitter.

Kurz darauf die nächste Schote: „Liebe Klaustrophobiker, Platz ist noch genug vorhanden. Tickets gibt es hier.“

------------------------------------

• Mehr Themen:

Eintracht Braunschweig: Rostock-Chaoten werfen mit Sitzen – jetzt spricht eine Augenzeugin

Eintracht Braunschweig: Haben Anhänger des Klubs Fans des VfL Wolfsburg angegriffen?

• Top-News des Tages:

Braunschweig: Heftiger Crash an der Kreuzung – Polizei hat eine dringende Bitte

Braunschweig: Schock für Kino-Fans – das C1 Cinema schließt, doch...

-------------------------------------

Viele Fans, darunter zahlreiche Anhänger von Eintracht Braunschweig, kommentierten darunter gehässig:

  • Kevin B.: „Oh man, ey. Wird Zeit, dass man euch wegrationalisiert.“
  • Georg: „Probiert es mal mit Freibier.“
  • Niklas: „In Europa kennt euch keine Sau“
  • Nils: „Löst den peinlichen Saftladen doch einfach auf!“

Immerhin: Der VfL Wolfsburg nimmt das mangelnde Interesse mit Humor und macht das Beste draus. (dso)