Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig gegen den HFC: Wer füllt die Nehrig-Lücke?

Eintracht Braunschweigs Bernd Nehrig fällt wochenlang aus.
Eintracht Braunschweigs Bernd Nehrig fällt wochenlang aus.
Foto: imago images / Joachim Sielski

Braunschweig. Bei Eintracht Braunschweig steigt die Vorfreude aufs morgige Topspiel gegen den Halleschen FC. Dass die Partie als „Topspiel“ bezeichnet wird, freut Eintracht-Trainer Christian Flüthmann: „Das bedeutet ja, dass wir bisher gute Arbeit geleistet haben", sagte der Coach am Freitag.

Eintracht Braunschweig ohne Nehrig

Etwas getrübt wurde die Trainingswoche durch die Verletzung von Bernd Nehrig. Der Kapitän von Eintracht Braunschweig wird seine Mannschaft wegen eines Muskelfaserrisses wochenlang nicht anführen können.

„Jetzt müssen andere die Lücke füllen, aber dafür ist der Kader groß genug“, so Christian Flüthmann.

Flüthmann: „Ich denke immer ans große Ganze“

Für ihn als Trainer sei es wichtig, sich nicht gegen einen Spieler zu entscheiden, sondern vielmehr für die Mannschaft. „Ich denke da immer ans große Ganze.“

Für Felix Burmeister kommt das Spiel gegen den Halleschen FC nach seiner Knie-OP noch zu früh. „Da müssen wir noch abwarten, wie sich das bei ihm entwickelt", sagte Christian Flüthmann.

Eintracht Braunschweig hofft auf Proschwitz

Stürmer Nick Proschwitz hat seit drei Spielen nicht mehr für Eintracht Braunschweig getroffen. Das soll sich gegen den HFC bestenfalls ändern.

Nick Proschwitz sei erfahren genug und wisse, dass er seine Chancen auch nutzen muss. „Aber wir sind uns sicher, dass es bei Nick wieder zu Toren kommen wird“, stärkt Christian Flüthmann dem 32-Jährigen den Rücken.

----------------

Mehr von Eintracht Braunschweig:

----------------

Am Samstag werde es auf die Tagesform und auf individuelle Entscheidungen ankommen. „Ich glaube, dass es auch taktisch sehr interessant werden kann", so Christian Flüthmann. Anstoß im Eintracht-Stadion ist um 14 Uhr. (ck)