Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Neuer Trainer ist da! So lief die Vorstellung von Marco Antwerpen

Eintracht Braunschweig
Beschreibung anzeigen

Braunschweig. Nach dem Aus für Christian Flüthmann hat Eintracht Braunschweig einen neuen Trainer gefunden. Marco Antwerpen übernimmt beim BTSV!

Er hat einen Vertrag bis Saisonende bei Eintracht Braunschweig unterschrieben und wird am heutigen Montag die erste Trainingseinheit der Löwen leiten. Das teilte der Verein am Vormittag mit. Am Mittag gaben die Löwen in einer Pressekonferenz weitere Details bekannt.

Wir berichten in unserem Live-Ticker über die Entwicklungen bei Eintracht Braunschweig:

Montag, 18. November:

13.05 Uhr: Um 14 Uhr wird Marco Antwerpen das erste Training bei Eintracht Braunschweig leiten.

12.59 Uhr: „Disziplin, Akzeptanz und Respekt - das sind ganz wichtige Werte für mich“, so Marco Antwerpen. Er will bei den Löwen die Handbremse lösen. „Wir müssen auf dem Platz agieren und nicht reagieren“, sagt er.

12.57 Uhr: Der Vertrag des neuen Trainers geht nur bis zum Saisonende. Das sei der Wunsch Antwerpens gewesen, so der Sportdirektor. Antwerpen selbst sagte, er habe nicht lange überlegen müssen, das Angebot anzunehmen.

12.55 Uhr: Christian Flüthmann hat sich persönlich von der Mannschaft verabschiedet.

12.51 Uhr: Jetzt ergreift Sportdirektor Peter Vollmann das Wort: „Wir haben versucht, den Blick rein professionell auf die entstandene Situation zu richten. Der Blick muss personenneutral stattfinden.“ Und weiter: „Ich werde Christian nicht zerlegen. Er hat uns dahin gebracht, wo wir jetzt stehen.“

Aber er meint auch: „Wir sehen durch Veränderung eine Chance, schnell zurück zum Erfolg zu kommen.“

12.49 Uhr: Der neue Trainer Marco Antwerpen: „Die Kulisse bei der Eintracht ist sehr beeindruckend. Ich fiebere dem ersten Spiel am Samstag entgegen.“

Er habe riesigen Respekt vor der Aufgabe, sei aber zuversichtlich und optimistisch. „Eintracht Braunschweig ist eine qualitativ sehr starke Mannschaft“.

Und weiter: „Die Stadt Braunschweig lebt Fußball, die Fans haben ein gutes Gespür. Das ist in anderen Stadien anders.“

Auch Co-Trainer Markus Unger entlassen!

12.38 Uhr: Bei der Pressekonferenz teilt der Verein mit, dass auch Co-Trainer Markus Unger entlassen wurde. Die Mannschaft wurde darüber am Morgen informiert.

Unger wurde per Telefon darüber in Kenntnis gesetzt. Am Montag, Ungers 38. Geburtstag, haben sich Vollmann und Unger dann noch mal persönlich getroffen. Unger war seit 2012 im Verein.

Marco Antwerpen neuer Coach bei Eintracht Braunschweig

11.43 Uhr: Der neue Trainer Marco Antwerpen hatte bis zum Ende der vergangenen Saison Eintrachts Ligakonkurrenten Preußen Münster trainiert. Er verließ den SCP auf eigenen Wunsch und war seitdem vereinslos.

Zuletzt hatte auch der 1. FC Kaiserslautern den 48-Jährigen auf dem Zettel. Der FCK entschied sich dann aber für Boris Schommers.

Peter Vollmann und Marco Antwerpen kennen sich gut

Marco Antwerpen und Eintracht-Sportdirektor Peter Vollmann kennen sich gut, unter anderem aus ihrer gemeinsamen Zeit in Münster. Vor seiner Zeit bei Preußen hatte Marco Antwerpen bei Viktoria Köln und Rot Weiss Ahlen an der Seitenlinie gestanden.

Als Spieler war Marco Antwerpen unter anderem bei Fortuna Köln, dem FC Gütersloh, Rot-Weiß Essen und der U23 des FC Schalke 04 aktiv. Den Großteil seiner Karriere verbrachte der ehemalige Mittelstürmer jedoch bei Preußen Münster, für die er in 184 Partien 66 Tore erzielte.

„Marco Antwerpen hat in der Vergangenheit bei mehreren Clubs schon sehr erfolgreich mit Mannschaften gearbeitet. Er steht für eine offensive Spielweise und verfügt über viel Erfahrung und kennt sich in der 3. Liga bestens aus. Wir sind sehr froh, ihn für uns gewonnen zu haben“, so Peter Vollmann.

----------------

Mehr von uns:

----------------


Marco Antwerpen selbst sagt: „Ich freue mich auf diese reizvolle Aufgabe bei einem Traditionsverein. Die Herausforderung nehme ich sehr gerne an und werde sie gemeinsam mit der Mannschaft angehen.“

Eintracht Braunschweig gegen Chemnitzer FC

Nach zuletzt nur sieben Punkten aus acht Spielen hatte sich Eintracht Braunschweig am Sonntag von Christian Flüthmann getrennt. Der BTSV liegt aktuell auf Rang fünf der Tabelle und hat drei Punkte Rückstand auf einen direkten Aufstiegsplatz.

Die Premiere für seinen neuen Club soll Marco Antwerpen im Heimspiel gegen den Chemnitzer FC am kommenden Samstag (14 Uhr) geben. (ck)