Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Aufsichtsrat verrät – DAS wird beim Duell gegen Zwickau passieren

Symbolbild
Symbolbild
Foto: imago images / Hübner

Braunschweig erhebt sich gegen rechts – vor allem nach diesem Wochenende. Während die AfD ihren Bundesparteitag in Braunschweig abhielt, hatten sich rund 20.000 Gegendemonstranten im Schlosspark versammelt. Einer von ihnen: Rainer Ottinger, Aufsichtsrat der Eintracht Braunschweig.

Ottinger machte deutlich, dass er die Werte der AfD verurteilt.

Nicht nur er wollte an diesem Samstag ein Zeichen gegen rechts setzen, auch Eintracht Braunschweig macht sich stark gegen Rassismus. Ottinger verrät, was die Eintracht für das Montagsspiel gegen Zwickau geplant hat.

+++ AfD-Bundesparteitag in Braunschweig: Live-Ticker +++

Eintracht Braunschweig: DAS hat der Club gegen Zwickau geplant

Das Spiel steht ganz unter dem Motto: „Wir sind blau-gelb, Eintracht in vielfalt“. Nur das Motto alleine reicht dem Verein aber nicht.

----------------------------

Mehr zur Eintracht:

----------------------------

Für das Spiel wurde ein eigenes Logo entworfen, die Spieler sollen in Aktionstrikots auflaufen. Diese würden nach dem Spiel versteigert, erklärt Ottinger.

Nicht der Club wird von dem Erlös profitieren, sondern die Stiftung der Eintracht.

Auf Twitter schreibt der Verein: „Die Eintracht setzt damit ein klares Zeichen und wirbt für eine offene und bunte Gesellschaft.“

Auch Volkswagen und Seat unterstützen die Aktion als Sponsor. (bs)