Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Warum das Spiel gegen den SV Meppen besonders brisant ist

Eintracht Braunschweig
Beschreibung anzeigen

Braunschweig. Eintracht Braunschweig erwartet der nächste dicke Brocken. Der SV Meppen ist am Samstag zu Gast an der Hamburger Straße. Die Emsländer sind seit sieben Spielen ungeschlagen und haben sich auf den sechsten Platz vorgearbeitet.

Diese Serie will Eintracht Braunschweig beenden. „Ich möchte, dass die Trainingsinhalte auf dem Platz umgesetzt werden“, stellte BTSV-Coach Marco Antwerpen am Freitag klar. Dabei ist das Löwen-Lazarett kleiner geworden: Laut Marco Antwerpen ist lediglich Leandro Putaro noch nicht fit.

Eintracht Braunschweig mit Respekt vor Meppen – und Deniz Undav

Eintracht Braunschweig hat großen Respekt vor dem SV Meppen. „Die gesamte Mannschaft spielt auf einem hohen Niveau“, so Braunschweigs Trainer Marco Antwerpen. Vor allem gilt es für die Löwen, Meppens Torjäger Deniz Undav zu stoppen.

Der 23-Jährige hat in der Saison schon zehn Tore erzielt und bereitete genauso viele Treffer vor. Brisant: Deniz Undav war beim großen Eintracht-Umbruch vor anderthalb Jahren ablösefrei von der zweiten Mannschaft nach Meppen gewechselt.

Der BTSV meinte damals offenbar, ihn nicht mehr gebrauchen zu können. Deniz Undavs aktueller Trainer Christian Neidhart nennt ihn liebevoll einen „absoluten Drecksack in der Box“.

Christian Neidhart: „Eintracht ist mein Verein“

Auch für Christian Neidhart ist die Partie gegen Eintracht Braunschweig kein Spiel wie jedes andere. Der 51-Jährige ist in der Löwenstadt geboren und hat Ende der Achtziger Jahre drei Spiele für Eintrachts Erste gemacht.

„Ich muss ehrlich zugeben, dass die Eintracht mein Verein ist“, sagte er der „Braunschweiger Zeitung“. Dennoch wolle er mit dem SV Meppen natürlich drei Punkte einfahren. Dann wären es nur noch zwei Punkte Abstand zu den Löwen...

+++ Aufruhr in der Ultra-Szene! Hausdurchsuchung bei BTSV-Anhänger +++

Der dritte Emsländer, der eigentlich Braunschweiger ist, ist Julius Düker. Der ehemalige Löwe hat für den früheren Kultclub der 2. Bundesliga zwei Tore erzielt. Auch für ihn dürfte der „Heimatbesuch“ etwas Besonderes sein.

-------------------

Mehr von uns:

-------------------

Nick Proschwitz: Ein Transfer mit Getöse

Auf der anderen Seite ist da noch Nick Proschwitz. Er war wiederum vor dieser Saison unter einigem Getöse vom SV Meppen zu Eintracht Braunschweig gewechselt.

„Nick hat uns in den letzten Tagen mehrfach und unmissverständlich deutlich gemacht, dass er in der nächsten Saison nicht mehr für den SV Meppen spielen wird“, hieß es im Sommer vom ungewöhnlich offen vom SVM-Vorstand.

+++ Deal fix! Eintracht Braunschweig schnappt sich Nick Proschwitz +++

„Seine Entscheidung ist dabei endgültig und unumkehrbar gewesen - auch ein Karriereende wurde seinerseits in Betracht gezogen. Um zumindest größtmöglichen finanziellen Schaden vom Verein abwenden zu können, blieb uns leider nichts anderes übrig, als Nick nach Braunschweig ziehen zu lassen“, so der Wortlaut.

Vor diesem Hintergrund ist es eine besondere Pointe, dass Proschwitz' Nachfolger Deniz Undav bislang eine deutlich bessere Saison spielt als Proschwitz (4 Tore) selbst.

Anstoß des Spiels Eintracht Braunschweig - SV Meppen ist am Samstag um 14 Uhr. (ck/dpa)