Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Jetzt holt der Club DIESEN ehemaligen Bayern-Spieler

IHN will Eintracht Braunschwieg unter Vertrag nehmen.
IHN will Eintracht Braunschwieg unter Vertrag nehmen.
Foto: imago images / Revierfoto

Braunschweig. Am Mittwoch trainierte Neuzugang Marvin Pourié das erste Mal im Dress seines neuen Arbeitgebers Eintracht Braunschweig. Läuft alles so, wie man es sich bei dem Drittligisten vorstellt, könnte schon bald ein weiteres neues Gesicht hinzukommen.

Dabei streben die Löwen wie bei Pourié ein Leihgeschäft an. Diesmal allerdings steht ein Mittelfeldspieler im Fokus. Und der hat sogar mal für den FC Bayern auf dem Platz gestanden.

Eintracht Braunschweig an Merveille Biankadi interessiert

Merveille Biankadi ist im linken Mittelfeld oder wahlweise auf der linken Außenbahn beheimatet. Der 24-Jährige mit Wurzeln im Kongo steht aktuell bis 2023 beim 1. FC Heidenheim unter Vertrag, kommt beim Zweitligisten aber kaum zum Zug.

Gerade einmal 198 Einsatzminuten kann er bisher vorweisen, aufgeteilt auf acht Einsätze. Der Tabellenvierte sucht daher nach einem Klub, bei dem Biankadi mehr Spielpraxis sammeln kann.

Biankadi kennt die Dritte Liga

Und nach Auskunft von Eintracht Braunschweig hat er diesen nun gefunden. Der Club bestätigte die Ausleihe am Donnerstagabend. Für das Team von Marco Antwerpen könnte Biankadi, der in der Jugend auch mal für den FC Bayern München spielte, definitiv zum Leistungsträger werden – denn er hat sein Können in Liga drei bereits bewiesen.

---------------

Mehr News zu Eintracht Braunschweig:

Eintracht Braunschweig: Jetzt wird's ernst! DAS muss bei den „Löwen“ besser werden

Eintracht Braunschweig verpflichtet DIESEN Stürmer – er trägt zukünftig die Nummer 30

Eintracht Braunschweig: Tobias Rau wundert sich über BTSV-Umfeld – „Dann wird es schwer“

---------------

Nachdem er in der Saison 2017/18 bei Rot-Weiß Erfurt erstmals drittklassig spielte und sofort zum unumstrittenen Stammspieler avancierte, schaffte Biankadi seinen endgültigen Durchbruch in der vergangenen Spielzeit: In 37 Partien für Hansa Rostock erzielte er zehn Tore und steuerte fünf Assists bei. Darüber hinaus war er mit sieben Treffern und fünf Vorlagen ein Garant für den Gewinn des Landespokals.

Binnen weniger Tage hätte die Eintracht dann zwei vielversprechende Offensivspieler verpflichtet. Keine schlechte Ausgangslage vor dem Auftaktspiel bei 1860 München am kommenden Sonntag (13 Uhr)

Am Donnerstagabend macht es dann auch Eintracht Braunschweig offiziell: Biankadi kommt nach Braunschweig. Bis zum 30. Juni 2020 wird er zukünftig die Nummer 20 tragen. (sts)