Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig – Jena: Remis gegen Schlusslicht – Braunschweig lässt wichtige Punkte liegen

Braunschweig – Jena: Günther-Schmidt trifft zum 1:0.
Braunschweig – Jena: Günther-Schmidt trifft zum 1:0.
Foto: imago images/Hübner

Braunschweig. Am 22. Spieltag in der 3. Liga steigt das Spiel: Eintracht Braunschweig – Carl Zeiss Jena.

Beide Teams sind mit einer Niederlage in das Jahr 2020 gestartet und hoffen nun, den Turnaround zu schaffen. Das Duell Braunschweig gegen Jena birgt also jede Menge Brisanz.

Braunschweig – Jena im Live-Ticker

Schafft die Eintracht im ersten Heimspiel des Jahres den ersten Sieg?

News 38 begleitet die Partie Braunschweig – Jena im Live-Ticker. Hier verpasst du kein Highlight und wirst bis zum Anstoß mit allen wichtigen Informationen versorgt.

---------------

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

Braunschweig – Jena 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Günther-Schmidt (21.), 1:1 Bär (52.)

Besondere Vorkommnisse: Pagliuca (Rote Karte/86.)

---------------

Mögliche Aufstellung:

Braunschweig: Fejzic – Kessel, Becker, Nkansah (46. Kobylanski), Kijewski – Wiebe, Kammerbauer, Y. Otto (46. Proschwitz) – Biankadi, Pourié, Bär (80. Feigenspann)

Jena: Coppens – Hammann, Grösch, Volkmer – Obermair, Käuper, Kübler (80. Rohr), Fassnacht - Gabriele (71. Donkor), Günther-Schmidt – Pagliuca

---------------

Spieldaten:

  • Anstoß: Samstag, 01.02.2020, 14 Uhr
  • Ort: Eintracht-Stadion
  • Schiedsrichter: Tobias Schultes, Betzigau

---------------

Ende: Nach dem Sieg von Unterhaching verliert Braunschweig ein wenig den Anschluss an die Aufstiegsplätze. Der Abstand auf den Relegationsplatz beträgt nun 5 Punkte.

Ende: Die Ergebnisse der 3.Liga im Überblick:

  • FC Bayern München II – Hansa Rostock 1:0
  • FC Ingolstadt – 1. FC Kaiserslautern 2:1
  • SV Meppen – Chemnitzer FC 1:2
  • Preussen Münster – MSV Duisburg 1:4
  • SpVgg Unterhaching – KFC Uerdingen 1:0

Abpfiff: Das war's! Eintracht Braunschweig kommt im ersten Heimspiel des Jahres nicht über ein 1:1 gegen Schlusslicht Jena hinaus.

90. Min: Fünf Minuten Nachspielzeit!

86. Min: Platzverweis für Jena! Palgliuca fliegt mit Rot vom Platz. Er tritt Wiebe von hinten in die Beine.

85. Min: Passiert hier noch etwas? Noch fünf Minuten zu spielen. Jena macht mehr Druck, aber auch die Eintracht bleibt gefährlich. Noch ist alles drin.

74. Min: Pouiré und Biankadi verpassen eine scharfe Flanke von Proschwitz.

66. Min: Kobylanski mit einer schönen Flanke auf Pouiré. Der kann den Kopfball allerdings nicht aufs Tor bringen.

60. Min: Unnötige Aktion von Biankandi. Der Ball ist eigentlich schon geklärt, aber Biankadi dribbelt in der eigenen Hälfte. Obermair erkämpft den Ball, aber der Abschluss von Jena ist zu ungenau.

52. Min: Tooor für Braunschweig! Wieder eine gute Ecke von Kobylanski, Wiebe köpft und Bär drückt den Ball über die Linie. Ausgleich!

50. Min: Fast der Ausgleich! Nach einer Ecke vom eingewechselten Kobylanski kommt Becker zum Abschluss, doch Coppens hält stark!

46. Min: Weiter geht's!

Halbzeit: Eintracht Braunschweig wird unter Pfiffen der Fans in die Kabine begleitet.

41. Min: Jetzt ist der BTSV am Drücker. Ein guter Freistoß und eine Ecke bringen aber nichts ein.

36. Min: Braunschweig hat immer noch Probleme die Gäste-Angreifer in den Griff zu bekommen und auch vorne läuft es noch nicht rund.

26. Min: Fast ein Tor des Monats: Wiebe nimmt von der Mittellinie volles Risiko, aber der Ball wird am 16er abgefangen. Coppens war zuvor weit aus seinem Kasten geeilt.

21. Min: Tor für Jena! Und jetzt ist es passiert. Günther-Schmidt trifft zum 1:0. Nach einem steilen Pass überwindet er Fejzic und schiebt ein.

19. Min: Der BTSV schwimmt! Günther-Schmidt kommt innerhalb weniger Minuten zwei Mal richtig stark zum Abschluss. Die Eintrach kann in höchster Not retten.

12. Min: Konter von Jena: Obermair setzt sich stark gegen Nkansah durch und legt quer auf Kübler. Doch Fejzic kann den Schuss parieren.

5. Minute: Erste gute Möglichkeit für Eintracht Braunschweig! Pouiré kommt nach einer Flanke von Biankadi zum Abschluss. Sein Seitfallzieher geht als Aufsetzer knapp vorbei.

Anpfiff: Mit etwas Verspätung geht es los! Das erste Heimspiel im neuen Jahrzehnt ist eröffnet.

13.35 Uhr: Trainer Antwerpen nimmt drei Änderungen in der BTSV-Elf vor: Becker für Ziegele, Kammerbauer für Fürstner und Otto für Nehrig.

13.29 Uhr: Die Aufstellungen sind da:

  • Braunschweig: Fejzic – Kessel, Becker, Nkansah, Kijewski – Wiebe, Kammerbauer, Y. Otto – Biankadi, Pourié, Bär
  • Jena: Coppens – Käuper, Gabriele, Kübler, Hammann, Volkmer, Grösch, Fassnacht, Günther-Schmidt, Pagliuca, Obermair

12.34 Uhr: Neben dem BTSV-Spiel finden heute noch fünf weitere Partien statt. Im Überblick:

  • FC Bayern München II – Hansa Rostock
  • FC Ingolstadt – 1. FC Kaiserslautern
  • SV Meppen – Chemnitzer FC
  • Preussen Münster – MSV Duisburg
  • SpVgg Unterhaching – KFC Uerdingen

Samstag, 01. Februar, 9.12 Uhr: Matchday! Heute wollen die Löwen den bitteren Rückrunden-Auftakt vergessen machen und gegen die abstiegsbedrohten Ostdeutschen den ersten Sieg des Jahrzehnts einfahren. Gestern hatte Viktoria Köln bereits für die ersten guten Nachrichten für den BTSV gesorgt und Löwen-Tabellennachbar Halle geschlagen. Doch nach hinten will Antwerpens Team gar nicht blicken. Es geht darum, den direkten Anschluss nach oben wiederherzustellen. Dafür wäre ein Sieg äußerst wichtig.

16.07 Uhr: Um sich rechtzeitig vor dem Topspiel in der kommenden Woche beim MSV Duisburg wieder Selbstvertrauen zu holen, ist ein Sieg gegen das Schlusslicht Pflicht. Personell sieht es gut aus: Antwerpen muss lediglich auf Manuel Schwenk (Muskelfaserriss) und Leandro Putaro (Krankheit) verzichten. Dafür ist Marc Pfitzner nach abgesessener Sperre wieder zurück.

16.01 Uhr: Unter der Woche sah sich Cheftrainer Marco Antwerpen daher gezwungen, die Leistung der Mannschaft öffentlich zu bemängeln. "Die Laufbereitschaft ist ein Problem, das uns schon die ganze Zeit begleitet. Die Laufleistung stimmt nicht. Und auch das Zweikampfverhalten war nicht immer gut – nicht nur im Spiel, sondern ganz besonders bei den Gegentoren", sagte der 48-Jährige. Was er mit den Spieler vor hat, die auch am Samstag nicht laufen wollen, erfährst Du >>>hier<<<!

15.57 Uhr: Aber auch für die Eintracht stellte die Vorwoche einen schweren Rückschlag dar. Die deutliche Pleite bei 1860 München stellte bereits das vierte sieglose Spiel in Folge dar. Der Kampf um die vorderen Plätze ist ins Stocken geraten, momentan belegt der BTSV in der Dritten Liga den fünften Platz. Allerdings, und das sei auch gesagt, mit nur drei Punkten Rückstand auf Relegationsrang drei.

15.54 Uhr: Besonders bitter war die Niederlage für den FC Carl Zeiss, der den Anschluss an das rettende Ufer nun schon früh zu verlieren droht. Der Rückstand des Schlusslichts auf das rettende Ufer beträgt nun bereits zehn Zähler.

15.52 Uhr: Beide Mannschaften sind in der Vorwoche mit einer Niederlage in die Rückrunde gestartet: Eintracht Braunschweig unterlag 1860 München auswärts mit 1:4, Jena daheim knapp mit 1:2 Preußen Münster.

Freitag, 31. Januar, 15.50 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker des Duells zwischen Eintracht Braunschweig und dem FC Carl Zeiss Jena. News 38 hat alle Infos!