Eintracht Braunschweig 

Duisburg - Eintracht Braunschweig: Irres Spitzenspiel findet keinen Sieger – Löwen bezahlen Punkt teuer

Duisburg - Eintracht Braunschweig im Live-Ticker: Der MSV rennt an.
Duisburg - Eintracht Braunschweig im Live-Ticker: Der MSV rennt an.
Foto: imago images

Duisburg. Löwen gegen Zebras – in der Serengeti dürfte das eine klare Angelegenheit sein. In der 3. Liga aber wurde es ein echter Kampf auf Augenhöhe! Am Freitagabend empfing Duisburg Eintracht Braunschweig zum Spitzenspiel – nach hochspannenden 90 Minuten trennten sich die Aufstiegsaspiranten 1:1 (0:1).

Duisburg - Eintracht Braunschweig endet Remis

Der Gast ging bei Duisburg gegen Eintracht Braunschweig in Führung! Obwohl der MSV in der ersten Halbzeit überlegen war, brachte Robin Zingerle (45.) den BTSV kurz vor der Pause in Front. Im zweiten Durchgang rannte der MSV an, Ahmet Engin (75.) belohnte den Aufwand mit einem Tor des Willens. Trotz Großchancen auf beiden Seiten blieb es im Spitzenspiel bei einem sehenswerten Remis.

---------------

Duisburg – Braunschweig 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Zingerle (45.), 1:1 Engin (74.)

---------------

Aufstellungen:

Duisburg: Weinkauf - Bitter, Gembalies, Boeder, Sicker - Albutat, Ben Balla - Stoppelkamp, Mickels, Engin - Sliskovic

Braunschweig: Fejzic - Kessel, Becker, Burmeister, Kijewski - Nehrig - Bär, P. Kammerbauer, Biankadi - Feigenspan, Pourié

---------------

Spieldaten:

  • Anstoß: Freitag, 07.02.2020, 19 Uhr
  • Ort: Wedaustadion, Duisburg
  • Schiedsrichter: Patrick Altig, Illingen

---------------

Schluss! Daschner tritt freistehend im Strafraum über den Ball, vergibt die letzte dicke Chance. Ein hochspannendes und attraktives Spitzenspiel endet unentschieden.

90.+3: STOPPELKAMP! Der Kapitän zieht in der Mitte zum Tor, haut aus 20 Metern drauf. Fejzic ist geschlagen, der Ball streift die Latte. Bist du irre?!

90.: Fast 15.000 Zuschauer bekommen Zuschlag: 5 Minuten Nachspielzeit!

85.: Irre Schlussphase! Duisburg ist am Drücker, Daschner visiert den Winkel an, findet seinen Meister in Fejzic. Braunschweig kontert. Und wie! Biankadi will Weinkauf tunneln. Beim ersten Mal kriegt der KLeeper die Beine zusammen, beim zweiten Mal gelingt es Biankadi. Doch kurz vor dem Überschreiten der Linie klärt Boeder in letzter Sekunde.

80.: Jetzt wird es richtig heiß! Antwerpen wirft mit Fürstner noch einmal einen erfahrenen Mann ins Zentrum, er kommt für Kapitän Nehrig. Duisburg bringt zeitgleich Scepanik für Albutat.

79.: Jetzt wollen die Zebras auch den Siegtreffer, wirken beflügelt. Oder stechen die Braunschweiger noch einmal zu? Die darf man niemals abschreiben.

74.: TOOOOOOOOR für Duisburg!

Wahnsinn! Ein Tor des absoluten Willens. Mit Wut, Mut und Kraft tankt sich Engin durch die Braunschweiger Abwehr, lässt sich den Ball nicht abnehmen und schiebt die Kugel aus kurzer Distanz ins Netz. Fejzic ist wieder dran, diesmal aber machtlos. Das Wedaustadion tobt und selbst der größte Löwe gibt zu: Der Ausgleich ist verdient.

73.: Bär liegt am Boden, muss ausgepowert raus, kriegt vorher aber noch die fünfte Gelbe wegen Zeitspiel und ist ebenfalls gegen Lautern gesperrt.

71.: WAHNSINNS-Parade von Fejzic. Gembalies steckt durch auf Engin, der eigentlich alles richtig macht. Doch wie eine Katze wirft sich der Löwen-Keeper in den Schuss und hat die Pranke dran.

68.: Jetzt wird es dünner für Braunschweig. Doppelter Doppelpass zwischen Daschner und Stoppelkamp, der spielt rein auf Engin, für den der Winkel aber zu spitz wird. Fejzic macht die Ecke zu, wehrt mit dem Fuß ab.

66.: Duisburg rennt wütend an, bekommt aber keine Chance herausgespielt. Daschner jetzt mal aus der zweiten Reihe – hart, aber zu zentral und damit leichte Beute für Fejzic.

62.: Ohje! Gelb wegen Meckerns für Moritz Stoppelkamp – seine fünfte, er fehlt in Zwickau.

58.: Doppelwechsel MSV! Daschner und Vermej sollen es richten, kommen für Sliskovic und Mickels.

54.: TOR! Nein doch nicht! Pourié vollendet nach feinem Solo von Feigenspan mit einer gewitzten Ballberührung. Doch das Schiri-Gespann entscheidet auf Abseits – und liegt richtig, wenn es auch knapp war.

46.: Weiter gehts in Duisburg! Die zweite Halbzeit läuft, jetzt muss der MSV einem Rückstand hinterher laufen.

Pause! Kurz darauf ist Halbzeit. Der erste Durchgang glich einem Schwergewichtskampf, in dem kein Team den ersten Fehler machen wollte. Nun ist das erste Tor gefallen – und der könnte dem Spiel eine neue Dynamik geben.

45.: TOOOOOOOOR für Eintracht Braunschweig!

Kurz vor dem Pausenpfiff gehen die Löwen in Führung – und danach sah es zuletzt mal so gar nicht aus. Und es ist ausgerechnet Robin Zingerle, der für den verletzten Kessel eingewechselt wurde. Nach einem lang in den Strafraum geschlagenen Freistoß steht der Innenverteidiger alleine vor Weinkauf und bleibt cool. Burmeister stand bei der Ballabgabe im Abseits, griff aber nicht ein. Gut gesehen vom Schiedsrichter-Gespann!

41.: Stoppelkamp mit einem Zuckerpass in die Gasse auf Mickels – Becker grätscht den Ball im letzten Moment zur Ecke. Die bringt erneut große Gefahr, doch der Kopfball vom freistehenden Sliskovic geht hauchzart am Kasten vorbei.

36.: Nun hat sich Bernd Nehrig auch noch die fünfte Gelbe Karte abgeholt. Der Kapitän fehlt damit nächste Woche gegen den 1. FC Kaiserslautern. Personell muss Antwerpen in nur einer Halbzeit schon wieder zwei Tiefschläge verkraften.

29.: Bittere Kunde für die Eintracht! Abseits des Spielgeschehens rutscht Benjamin Kessel weg und verdreht sich dabei das Knie. Er humpelt vom Platz, wird direkt ausgewechselt. Der Wegfall einer weiteren Säule des BTSV-Spiels tut richtig weh – zumal eine Knieverletzung auch eine durchaus langwierige Angelegenheit werden kann.

25.: Freistoß in bester Position für Braunschweig nach einem Zupfer von Stoppelkamp an Bär. Pouriée schnappt sich das Ei, haut es jedoch zentral in die Mauer. Eine gute Chance vertan.

22.: Wie schon in den letzten Wochen läuft beim MSV alles über den überragenden Moritz Stoppelkamp. Der Kapitän holt eine Ecke raus, schlägt sie anschließend selbst vor das Tor, wo sich in bester Kopfballposition zwei Zebras gegenseitig behindern. Kurz darauf kommt der gebürtige Duisburger 18 Meter zentral vor dem Löwen-Tor zum Abschluss, schlenzt den Ball aber knapp neben den Kasten.

19.: Glück für die Eintracht! Kurz vor dem Eindringen in den Strafraum erwischt Bernd Nehrig MSV-Kapitän Moritz Stoppelkamp am Fuß. Patrick Alt gibt KEINEN Freistoß – eine für die Zebras unglückliche Entscheidung.

12.: Nach ein paar kleineren Anpassungen kommt die Hintermannschaft der Gastgeber jetzt etwas besser zurecht. Der Ballbesitz tendiert deutlich zum BTSV.

7.: Die Eintracht hat in der Anfangsphase den Fuß auf dem Gaspedal und bestimmt das Spiel. Vor allem Pourié ist engagiert und strahlt von der ersten Minute an Gefahr für die MSV-Abwehr aus. Duisburg versucht es mit schnellen Gegenstößen, beide Teams sind aber noch ohne einen richtig gefährlichen Abschluss.

1.: Wenige Sekunden ist das Spiel alt und schon ist die Braunschweiger Bank auf 180. Sliskovic nutzt die erste Gelegenheit, um Bär im Mittelfeld umzusemmeln. Ein rüdes Foul, für das es wohl nur kein Gelb gibt, weil noch keine Minute verstrichen ist.

1. Minute: Und auf gehts! Patrick Alt hat angepfiffen, das Spitzenspiel ist gestartet. Und aus der Duisburger Fankurve gibt es gleich eine fiese Stichelei: „Löwen sind nur große Katzen“, sagt ein Transparent in Richtung Gästeblock.

18.55 Uhr: Wahnsinns-Stimmung im Wedaustadion zu Duisburg. Die Fans des Westklubs haben Bock auf das Spitzenspiel – und selbstverständlich auch die mitgereisten Löwen-Anhänger. Nur noch fünf Minuten müssen sie und du dich jetzt noch gedulden, dann geht es los.

18.25 Uhr: Marco Antwerpen tauscht, teilweise auch notgedrungen, im Vergleich zum 1:1 gegen Jena dreimal. Otto, Wiebe und Nkansah werden durch Burmeister, Nehrig und Feigenspan ersetzt. Auf Duisburger Seite gibt es keine Überraschungen in der Anfangsformation.

18.04 Uhr: Die Aufstellungen sind da! So laufen die Teams in einer Stunde auf:
Duisburg: Weinkauf - Bitter, Gembalies, Boeder, Sicker - Albutat, Ben Balla - Stoppelkamp, Mickels, Engin - Sliskovic

Braunschweig: Fejzic - Kessel, Becker, Burmeister, Kijewski - Nehrig - Bär, P. Kammerbauer, Biankadi - Feigenspan, Pourié

17.10 Uhr: Das Hinspiel sollten die Löwen übrigens getrost aus ihrer Erinnerung streichen, wenn es gleich gegen den MSV geht. Am 4. Spieltag verpassten die Duisburger dem BTSV die erste Saisonniederlage – und Braunschweig war dabei ziemlich chancenlos. Zwar stand es nach einem Eigentor von Nkansah lange „nur“ 0:1 – am Ende machten die überlegenen Ruhrgebietler aber aus ihrer Überlegenheit ein verdientes 3:0.

16.03 Uhr: Schiedsrichter der heutigen Partie ist übrigens Patrick Alt aus Illingen. Ihm assistieren an den Seitenlinien Christian Ballweg aus Zwingenberg und Jan Dennemärker aus Schwarzenholz.

14.01 Uhr: An das Hinspiel hat Eintracht Braunschweig keine allzu guten Erinnerungen. Am 4. Spieltag kassierten die "Löwen" eine 0:3-Pleite. Es war der erste Rückschlag für den BTSV nach zuvor drei Siegen.

Freitag, 7. Februar, 8.54 Uhr: Einen wunderschönen guten Morgen! Heute Abend ist Eintracht Braunschweig zu Gast beim MSV Duisburg. Dort wollen die "Löwen" zurück in die Erfolgsspur finden. Wir versorgen dich hier mit allen Infos rund um die Partie.

------------------------------------

• Mehr Sport-Themen:

Eintracht Braunschweig: Spieler stinksauer – „Interessiert mich nicht!“

Eintracht Braunschweig gespalten – wegen DIESER Fan-Aktion

• Top-News des Tages:

Sparkasse: Kunden aufgepasst! DAS kann jetzt echt teuer für dich werden

Thüringen: Nach Rücktritt von Thomas Kemmerich kommt schockierende Enthüllung ans Tageslicht

-------------------------------------

18.51 Uhr: BTSV-Trainer Marco Antwerpen quälen vor dem Topspiel personelle Sorgen. Vier wichtige Spieler drohen in Duisburg auszufallen. Um welche Stammkräfte es geht, erfährst du hier >>

17.40 Uhr: 58 Mal trafen die beiden Traditionsklubs bereits aufeinander. Die Bilanz ist dabei äußerst ausgeglichen: 20 MSV-Siege, 18-Löwen-Siege und 20 Unentschieden gab es in den Duellen.

16.22 Uhr: Die Zebras grüßen dagegen weiter von der Tabellenspitze. 2020 gab es nach einem 1:1 zum Auftakt gegen Ingolstadt einen überzeugenden 4:1-Erfolg bei Preußen Münster. Die Elf von Trainer Torsten Lieberknecht ist voll im Soll und strotzt von Selbstbewusstsein.

15.07 Uhr: Den Start ins neue Jahr hat Braunschweig mächtig verpatzt. Nach einer 0:4-Packung bei 1860 München gab es letztes Wochenende nur ein 1:1 gegen Abstiegskandidat Carl-Zeiss Jena. Nun muss dringend ein Dreier her, um den Anschluss an die Aufstiegsplätze nicht zu verlieren.

Freitag, 14.17 Uhr: Hallo und herzlich Willkommen im Live-Ticker zum Drittliga-Spitzenspiel zwischen MSV Duisburg und Eintracht Braunschweig. Hier verpasst du nichts!