Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Vollmann mahnt trotz Löwen-Aufschwung – „Bringen uns nicht weiter“

Sportdirektor Vollmann mahnt bei Eintracht Braunschweig zur Vernunft.
Sportdirektor Vollmann mahnt bei Eintracht Braunschweig zur Vernunft.
Foto: imago images / Montage: news38

Braunschweig. Eintracht Braunschweig könnte in der Liga endlich wieder in die Erfolgsspur finden. Zuletzt zeigten sich die Löwen deutlich verbessert, rangen dem Tabellenführer MSV Duisburg ein Remis ab und konnten gegen Kaiserslautern den langesehnten Befreiungsschlag landen.

BTSV-Sportdirektor Peter Vollmann will die Leistungssteigerung jedoch nicht überbewerten und mahnt zur Vorsicht.

Eintracht Braunschweig: Sportdirektor fordert Realitätssinn

Trotz des verdienten 2:0-Erfolgs gegen den FCK warnt Vollmann davor, in Euphorie auszubrechen. „Wir tun gut daran, unseren Fokus auf das nächste Spiel gegen Würzburg zu legen“, so der Sportdirektor gegenüber der „Braunschweiger Zeitung“.

Das einstige Ziel, möglichst schnell die 45-Punkte-Marke zu knacken, sei schließlich noch nicht erreicht. Erst, wenn das passiere, sei es an der Zeit sich neu zu orientieren und möglicherweise neue Ziele auszugeben. „Milchmädchen-Rechnungen bringen uns nicht weiter“, so Vollmann deutlich.

Warum es plötzlich wieder so gut läuft bei der Eintracht? Der Sportdirektor stellt fest: „Die Art und Weise, an die Aufgaben heranzugehen, wurde verändert.“ Das Wintertrainingslager habe erste Impulse für diese Änderungen gegeben, die allerdings Zeit brauchten, um zu wirken.

----------

Top-News aus der Region:

Eintracht Braunschweig: Diese Hiobsbotschaft erschüttert die Fans

Irres A39-Autorennen bei Braunschweig! BMW-Fahrer bedrängt Polizisten

Wolfenbüttel: Nach Maus-Skandal bei Rewe – Kundin behauptet, in Brötchen DAS gefunden zu haben

----------

Mit dem Unentschieden gegen Duisburg hat sich das Auftreten der Mannschaft nun sichtbar verändert: Die Löwen kommen endlich wieder bissiger daher.

Gegen die Würzburger Kickers wollen sie am Samstag den Aufwärtstrend fortsetzen und an die oberen drei Tabellenplätze anschließen. Anstoß ist um 14.00 Uhr in Würzburg. (th)