Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Ex-Trainer Flüthmann – ausgerechnet bei diesem Verein ist er im Gespräch

Christian Flüthmann winkt womöglich ein neuer Job. 115 Tage nach seinem Rauswurf bei Eintracht Braunschweig ist der junge Trainer bei einem Zweitligisten im Gespräch.
Christian Flüthmann winkt womöglich ein neuer Job. 115 Tage nach seinem Rauswurf bei Eintracht Braunschweig ist der junge Trainer bei einem Zweitligisten im Gespräch.
Foto: imago images / Christian Schrödter

Braunschweig. Seit 115 Tagen ist Christian Flüthmann nicht mehr Trainer von Eintracht Braunschweig. Jetzt könnte dem 37-Jährigen ein neuer Job auf dem Trainersessel winken – ausgerechnet (mindestens) eine Liga höher...

Einem Medienbericht zufolge soll Christian Flüthmann heißer Kandidat beim Zweitligisten SV Darmstadt 98 sein. Dort könnte er die Nachfolge von Coach Dimitrios Grammozis antreten, der die Lilien zum Saisonende verlassen will. Das zumindest berichtet „echo-online.de“.

Als weitere Kandidaten gelten Markus Anfang und Kenan Kocak. Theoretisch hat Darmstadt sogar noch die Chance, in die erste Bundesliga aufzusteigen. Derzeit hat das Team acht Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.

Eintracht Braunschweig entlässt Flüthmann

Die Entlassung Christian Flüthmanns bei Eintracht Braunschweig kam für viele überraschend – auch für den 37-Jährigen selbst, wie er „transfermarkt.de“ sagte. Auch die Art und Weise habe ihn „menschlich enttäuscht“.

Zwar räumte er auch ein, „dass die letzten Ergebnisse bescheiden waren und die Kritik an meiner Person bis zu einem gewissen Grad sicherlich auch gerechtfertigt war“. Dennoch habe es nie ein Krisengespräch mit der sportlichen Leitung gegeben.

Im Gegenteil: „Wir haben schon die Planung für die Winterpause in Angriff genommen. Aufgrund dieser Tatsache hat mich die Freistellung aus heiterem Himmel getroffen.“ >> Flüthmann tritt gegen Löwen nach – "Menschlich enttäuscht"

Nahezu perfekter Saisonstart reichte nicht

Christian Flüthmann hatte mit Eintracht Braunschweig einen nahezu perfekten Saisonstart hingelegt: Sechs Siege aus sieben Spielen errang die Mannschaft unter seiner Leitung. Doch urplötzlich wendete sich das Blatt.

Acht sieglose Partien (bei nur einem einzigen Löwen-Dreier) später wurde der junge Coach entlassen. Seine Bilanz als Chef an der Hamburger Straße: Acht Siege, vier Unentschieden, vier Niederlagen.

----------------

Mehr von uns:

----------------

Für seinen Nachfolger, Marco Antwerpen, läuft es bei Eintracht Braunschweig auch nicht besser. Unter seiner Leitung haben die Löwen vier Spiele gewonnen, vier Mal einen Punkt geholt und vier Mal verloren. Ein spielerischer Tiefpunkt war das 0:3 am Montagabend in Rostock. >> Hier kannst du den Ticker nachlesen! (ck)