Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Eine Legende kehrt zurück – aber nicht zu den Löwen!

Mirko Boland absolvierte mehr als 300 Spiele für Eintracht Braunschweig. Jetzt hat er einen neuen verein in Deutschland gefunden.
Mirko Boland absolvierte mehr als 300 Spiele für Eintracht Braunschweig. Jetzt hat er einen neuen verein in Deutschland gefunden.
Foto: imago images / Hübner

Lübeck/Braunschweig. Mirko Boland kehrt zurück nach Deutschland! Der ehemalige Publikumsliebling bei Eintracht Braunschweig wird seine Fußballschuhe aber nicht wieder für die Löwen schnüren.

Vielmehr schließt sich „Bole“ nach zwei Jahren bei Adelaide United im Sommer dem VfB Lübeck an – sowohl in der Regionalliga als auch bei einem möglichen Aufstieg in die 3. Liga.

Hoffnung im Fanlager von Eintracht Braunschweig

Viele Fans von Eintracht Braunschweig hatten gehofft, dass Mirko Boland zu seinem „Herzensverein“ zurückkehrt. Zumal der Mittelfeldspieler immer wieder betont hatte, dass er die Spiele des BTSV auch in Australien verfolgt. Über eine mögliche Rückkehr sagte er: „Natürlich wäre das eine Option, wenn Interesse bestehen würde.“

Mirko Boland - zehn Jahre bei Eintracht Braunschweig

Mirko Boland hatte 307 Mal für die Eintracht auf dem Platz gestanden, darunter 33 Mal in der Bundesliga (1 Tor), 170 in der 2. Bundesliga (19 Tore) und 90 in der Dritten Liga (8 Tore). Zehn Jahre war „Bole“ ein echter Braunschweiger.

Nach dem bitteren Abstieg in die Dritte Liga zog es ihn zu Adelaide United, wo er den FFA Cup gewinnen konnte.

Aktuell steht United auf dem Mittelfeldrang sieben.

------------

Mehr von uns:

------------

Der VfB Lübeck ist Spitzenreiter der Regionalliga Nord – und könnte im kommenden Jahr eine Etage höher auf Eintracht Braunschweig treffen.

Das Konzept der Grün-Weißen habe ihn überzeugt. Er habe richtig Bock, Teil des Ganzen zu sein, so „Bole“. „Ich möchte dem Verein helfen, seine Ziele zu erreichen und freue mich auf einen geilen Traditionsclub mit viel Potential.“ (ck)