Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Vertrags-Irrsinn vor Saison-Finale – DAS spielt den Löwen mächtig in die Karten

Eintracht Braunschweig

Das vorerst letzte Heimspiel der Saison steht morgen an, Gegner ist der SV Waldhof Mannheim. Anstoß an der Hamburger Straße ist um 19 Uhr. Auf der virtuelle Pressekonferenz am Dienstag sprach Chef-Trainer Marco Antwerpen über die unglückliche Niederlage in Zwickau, das Personal sowie den kommenden Gegner.

Beschreibung anzeigen

Braunschweig. Vertrags-Wahnsinn bei den Löwen-Gegnern! Waldhof Mannheim und der SV Meppen, die Kontrahenten von Eintracht Braunschweig an den letzten beiden Spieltagen, müssen aus einem irren Grund personelle Rückschläge hinnehmen.

Weil die beiden letzten Spieltage der 3. Liga nach dem 30. Juni auslaufen, gelten die ursprünglichen Verträge einiger Spieler der Gegner von Eintracht Braunschweig nicht mehr.

Eintracht Braunschweig: Gegner ziehen Konsequenz aus Vertrags-Problemen

Während die meisten Klubs die Unklarheiten durch kurzfristige Vertragsverlängerungen beseitigen konnten, war dies bei drei Mannheimern und einem Meppener nicht möglich. Um kein Risiko einzugehen, verzichten Mannheim und Meppen deshalb auf einen Einsatz.

Für den SV Waldhof, der am Mittwoch (19 Uhr) an der Hamburger Straße gastiert, eine erhebliche Schwächung. Mit Kapitän Kevin Conrad und Michael Schultz bricht Mannheim die Stamm-Innenverteidigung weg.

Zudem wird auch Jonas Weik nicht mehr für den Südwest-Klub spielen, wie die „Rheinpfalz“ berichtet. Bitter für den Waldhof, der noch eine Rest-Hoffnung auf den Aufstieg hat.

Meppen gegen Braunschweig ohne Top-Torjäger Deniz Undav

Beim SV Meppen konnten die Vertragsverhältnisse von Deniz Undav laut „Neuer Osnabrücker Zeitung“ nicht geklärt werden. Deshalb verzichtet der SVM mehr oder weniger freiwillig auf die Dienste seines Top-Torjägers.

+++ Eintracht Braunschweig: Die Woche der Wahrheit! So ist die Ausgangslage vor den letzten beiden Spielen +++

Bei Eintracht Braunschweig droht ein solches Szenario nicht. Trainer Marco Antwerpen stellte am Tag vor dem Mannheim-Spiel klar: „Bei uns sind die Verträge soweit alle verlängert. Alles war recht unkompliziert“, sagt der Löwen-Coach zur Erleichterung aller blaugelben Fans.

--------------------------

Mehr News aus dem 38er-Gebiet:

Braunschweig: Sporttrainer geht hart mit Corona-Politik ins Gericht – jetzt stellt er diese Forderung

Real schließt mehrere Filialen: diesen Markt trifft es in unserer Region – Gewerkschaft wütend: „eine ganz bittere Stunde“

Braunschweig: Shitstorm für beliebtes Restaurant – nur wegen einer Aussage

--------------------------

Fehlen wird so lediglich der weiterhin verletzte Mike Feigenspan. Sogar Marvin Pourié ist am Mittwoch an Bord. Seine Knöchelverletzung aus dem Zwickau-Spiel (2:3) hat sich nach eingehenderen Untersuchungen als harmlos herausgestellt.