Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Offiziell! Vertrag mit Kapitän aufgelöst

Eintracht Braunschweig: Der Vertrag des Kapitäns wurde aufgelöst.
Eintracht Braunschweig: Der Vertrag des Kapitäns wurde aufgelöst.
Foto: imago images/Jan Huebner

Paukenschlag bei Eintracht Braunschweig. Wie der Verein am Mittwochmittag bekanntgab, wird Kapitän Bernd Nehrig die Löwen verlassen. Der Vertrag mit dem 33-Jährigen wurde im Einvernehmen aufgelöst.

Die Karriere von Nehrig endet mit dem Kapitel Aufstieg bei Eintracht Braunschweig allerdings nicht. Der Mittelfeldspieler hat bereits einen neuen Verein gefunden.

Eintracht Braunschweig: Nehrig macht sich in eineinhalb Jahren einen Namen

Es hatte sich abgezeichnet, dass bei Eintracht Braunschweig weitere Veränderungen im Kader stattfinden werden. Drei Wochen vor dem Start in die neue Saison steht nun fest: Die Löwen werden ohne ihren Aufstiegs-Kapitän in die zweite Liga gehen.

Nach 19 Monaten im blau-gelben Trikot ist für Bernd Nehrig Schluss in Braunschweig. Sein Vertrag wird aufgelöst, er wechselt ablösefrei in die Regionalliga zu Viktoria Berlin. „Es waren eineinhalb ereignisreiche Jahre, was in den 18 Monaten passiert ist, erleben manche nicht in zehn Jahren. Es war dennoch eine extrem schöne Zeit, deswegen verlasse ich das Team auch mit einem weinenden Auge“, zitiert der Verein ihn in der offiziellen Mitteilung.

Nehrig war Anfang 2019 vom FC St. Pauli nach Niedersachsen gewechselt und hatte zunächst einen großen Anteil daran, dass die Eintracht im letzten Jahr die Klasse in der dritten Liga hielt. Nur ein Jahr später ging es unter Nehrig als Kapitän in die entgegengesetzte Richtung.

+++ Eintracht Braunschweig mistet aus – diese Spieler könnten noch gehen +++

Besonders durch die starken Leistungen nach der Corona-Pause schaffte Braunschweig am Ende den viel umjubelten Aufstieg. „Diese beiden Erfolge werden auch immer mit seinem Namen verbunden sein. Wir danken Bernd für seinen Einsatz auf und neben dem Platz und wünschen ihm für seine sportliche und private Zukunft alles Gute“, kommentiert Sportdirektor Peter Vollmann.

Nehrig plant schon die Zeit nach dem Karriereende

Nach über 300 Spielen in erster, zweiter und dritter Liga zieht es den gebürtigen Heidenheimer nun noch eine Liga tiefer. Über seine Motivation für das Engagement bei Viktoria Berlin sagt Nehrig: „Bei Viktoria Berlin habe ich nun die Möglichkeit, noch zwei Jahre auf dem Platz zu stehen.“

-------------

Weitere Neuigkeiten zu Eintracht Braunschweig:

Eintracht Braunschweig: Schlechte Nachricht wegen Corona! Der Verein muss...

Eintracht Braunschweig: Ademi wechselt – deshalb zieht es den Stürmer ins Ruhrgebiet

Eintracht Braunschweig verliert gegen Hansa Rostock – SO sehen die neuen Trikots aus!

-----------

„In dieser Zeit die Planungen für meine Karriere nach der Karriere weiter voranzutreiben.“ Nehrig ist bereits der neunte Abgang von Eintracht Braunschweig in diesem Sommer. (mh)