Eintracht Braunschweig 

FC Heidenheim – Eintracht Braunschweig im Live-Ticker: Kämpferische Löwen verlieren Zweitliga-Auftakt

Eintracht Braunschweig beim FC Heidenheim: Die Gäste tun sich schwer.
Eintracht Braunschweig beim FC Heidenheim: Die Gäste tun sich schwer.
Foto: imago images/Jan Huebner

Heidenheim/Braunschweig. Die Löwen starten am Sonntag in die Zweit-Liga-Saison: Um 13.30 Uhr tritt Eintracht Braunschweig beim FC Heidenheim an.

Die Stimmung vor der Partie zwischen dem FC Heidenheim und Eintracht Braunschweig dürfte beim BTSV besser sein. Während die Löwen die Berliner Hertha spektakulär mit 5:4 aus dem DFB-Pokal schossen, unterlag der FCH Drittligist Wehen Wiesbaden in der ersten Runde mit 0:1.

FC Heidenheim – Eintracht Braunschweig im Live-Ticker

Kann das Team des neuen Trainers Daniel Meyer den Pokal-Schwung nutzen und drei Punkte von der Heidenheimer Ostalb entführen?

Alle Infos zur Partie zwischen dem FC Heidenheim und Eintracht Braunschweig am ersten Spieltag der Zweiten Liga gibt's hier im Live-Ticker!

------------------

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

FC Heidenheim – Eintracht Braunschweig 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Schmidt (17.), 2:0 Sessa (75.)

------------------

90.+3: Feierabend!

Effiziente Heidenheimer setzen sich am Ende gegen den kämpferisch starken Aufsteiger aus Braunschweig mit 2:0 durch. Die Löwen dominierten weite Teile der Partie, waren vor dem Tor aber viel zu harmlos.

90.+1: Es gibt drei Minuten oben drauf.

90.: Schnatterer rennt noch einmal allein auf Dornebusch zu, wird eingeholt und schließt aus der Distanz ungefährlich ab.

88.: Kessel kommt für Schulz, der verletzt runter muss.

87.: Jetzt rennen die Löwen in einen Konter. Schnatterer bringt zwei Flanken. Zweimal kommen die Gäste gerade noch so mit einem Bein dazwischen. Braunschweig investiert hier richtig viel.

83.: Der Proschwitz-Kopfball war die wohl größte Chance für Braunschweig in diesem Spiel. Hätte er gepasst, wäre es hier nochmal richtig heiß geworden.

82.: Und Proschwitz kommt direkt frei zum Kopfball! Wahnsinn! Müller entschärft den Versuch aus kurzer Distanz sensationell.

81.: Bürger und Proschwitz kommen bei Braunschweig für Wiebe und Ben Balla. Die Löwen wollen eine letzte Attacke wagen.

80.: Der gerade eingewechselte Schnatterer bringt einen Freistoß scharf in den Braunschweiger Strafraum. Der folgende Kopfball geht knapp am Tor vorbei.

78.: Das ist extrem ärgerlich für die Gäste. Nochmal: Braunschweig hatte hier eigentlich das Zepter in der Hand. Nur vors Tor kamen sie viel zu selten und fast nie gefährlich. Heidenheim nutzt die erste Chance seit Langem eiskalt.

75.: TOOOR für Heidenheim.

Wie aus dem Nichtsd erhöht Sessa. Das war schlecht verteidigt. Sessa lief zuvor Kroos davon, bekommt seine eigene Flanke am Pfosten wieder und muss nur noch einschieben.

73.: Es geht in die Schlussphase: Kann Braunschweig hier endlich offensiv gefährlich werden? Verdient hätten sie es.

68.: Doppelwechsel bei den Löwen: Kroos feiert sein BTSV-Debüt. Für ihn kommt Ziegele. Außerdem neu auf dem Feld für Kaufmann: Bär.

67.: Riesenchance für Abdullahi! Gute Flanke in den Fünfmeterraum. Der Braunschweiger setzt den Kopfball knapp unten rechts neben das Tor. Das muss der Ausgleich sein!

64.: Immerhin mal ein Abschluss: Kobylanski versucht es aus der Distanz – letztlich völlig harmlos.

63.: Bei den Löwen macht sich jetzt unter anderem Felix Kroos bereit. Vielleicht bringt er nochmal neuen Schwung in diese Partie?

58.: Heidenheim wechselt doppelt: Kühlwetter und Theuerkauf sind neu auf dem Feld. Leipertz und Schimmer weichen. Bei den Wechseln gibt es für die Braunschweiger ja eine Neuerung im Vergleich zur vergangenen Saison: In Liga 2 darf fünf Mal gewechselt werden. Bislang hat Coach Meyer nicht einen einzigen vollzogen.

57.: Braunschweig macht weiter wie vor der Pause, ist präsent. Nach wie vor fehlen allerdings die klaren Torchancen.

52.: Kaufmann wirbelt die linke Abwehr der Heidenheimer auf, setzt sich stark gegen Mainka durch, wird aber im Strafraum von Föhrenbach abgelaufen und kann nicht mehr flanken.

48.: Beide Teams kamen übrigens unverändert aus der Pause.

46.: Weiter geht es!

45.+1: Halbzeit in Heidenheim.

Beide Mannschaften präsentierten sich hier bislang ordentlich. Vor allem die zwanzig Minuten vor dem Pfiff gehören allerdings den Gästen. Der (berechtigte) Handelfmeter für den FCH in der 17. Minute macht bislang den Unterschied.

45.+1: Es gibt eine Minute extra.

45.: Der zweite Teil des ersten Durchgangs gehört dem Aufsteiger aus Braunschweig. Ein guter Auftritt, für den sich die Löwen eigentlich mit einem Tor belohnen müssten.

44.: Diesmal ist es Schulz, der einen Freistoß aus dem Halbfeld per Kopf neben das Tor verlängert. Ein Treffer hätte wegen einer Abseitsstellung aber ohnehin nicht gezählt.

42.: Kobylanski kommt per Kopf und völlig frei an eine hoch hereingeschlagene Flanke. Er kann allerdings keinen Druck hinter den Kopfball bringen und setzt diesen im Bogen über das Tor.

40.: Das ist zu hektisch von den Löwen! Mehrere Abschlüsse werden geblockt oder gehen weit neben das Tor. Die Chancen für Braunschweig sind da. Von einer guten Verwertung sind die Gäste mit ihren bisherigen Versuchen allerdings weit entfernt.

39.: Die Ecke bringt jedoch nichts ein. Stattdessen kann Abdullahi den Ball nach einem Konter gut in der Hälfte der Heidenheimer festmachen und seinerseits einen Freistoß herausholen.

38.: Busch setzt den Ball in die Mauer. Schulz fälscht zur Ecke ab.

37.: Ben Balla bringt Pick zu Fall und sieht Gelb. Die Folge ist ein Freistoß von halb links aus gut 18 Metern. Gute Gelegenheit für den FCH.

35.: Heidenheim steht extrem tief und überlässt Braunschweig weitgehend das Fußballspielen. Die finden allerdings nicht die Lücke im FCH-Defensiv-Block.

32.: Braunschweig präsentiert sich offensiv eigentlich nicht schlecht. Abdullahi ist in dieser Szene allerdings zu eigensinnig und versucht es mit einem strammen Abschluss von links aus spitzem Winkel – weit drüber!

29.: Riesenchance für Heidenheim! Nach einen Einwurf machen es die Gastgeber schnell. Die flache Flanke setzt der freistehende Schimmer aus wenigen Metern jedoch über das Tor. Glück für Braunschweig.

26.: Kaufmann sieht Gelb. Wofür, wird nicht ganz deutlich. Bei dem vorausgegangenen Zusammenstoß mit einem Heidenheimer ist keine Regelwidrigkeit zu erkennen.

22.: Ben Balla wird im Strafraum geschubst, bleibt aber auf den Beinen. Wäre er gefallen, hätte zumindest über einen Elfmeterpfiff diskutiert werden können. Faire Aktion des Braunschweig-Stürmers, der danach sogar beinahe noch zum Abschluss kommt, aber letztlich nur eine Ecke herausholt.

20.: Wie reagieren die Löwen auf den Rückschlag? Mit Gegenwehr! Bereits zwei Abschlüsse musste Müller seit dem Heidenheimer Führungstreffer halten. Diese waren allerdings eher harmlos und keine wirkliche Herausforderung für den Keeper.

17. TOOOR für Heidenheim!

Schmidt verwandelt vom Punkt.

16.: Elfmeter für Heidenheim!

15.: Protest bei den Heidenheimern: In einen Schuss von Pick wirft sich Ziegele. Seine Hand ist leicht nach oben gestreckt und blockt den Schuss. Der VAR überprüft die Szene.

14.: Jetzt hat Abdullahi die erste Mini-Chance für die Löwen. Der Ball rutscht ihm jedoch etwas über den Spann und er verzieht den Abschluss, der dann doch recht deutlich links am Tor vorbeigeht.

10.: Erste Torannäherung der Heidenheimer. Schimmer findet nach seinem Lauf in den Strafraum allerdings keinen Abnehmer in der Mitte. Braunschweig kann klären.

8.: Kobylanski bringt den Freistoß von halb links scharf, aber etwas zu hoch in die Mitte. Heidenheim-Keeper Müller kann die Flanke wegfausten.

7.: Frühe Gelbe Karte für Heidenheims Mainka, der Ben Balla abräumt.

6.: Noch wirken die Vorstöße der Gastgeber allerdings zu hastig. Zwischen die vielen ungenauen langen Pässe kommt immer ein BTSV-Verteidiger.

4.: Heidenheim presst früh, aber die Eintracht will hier von vornherein aktiv mitspielen und tritt mutig auf.

1. Minute: Los geht es! Die Löwen in Blau-Gelb, Heidenheim in Rot-Weiß vor ca. zwei Tausend Zuschauern.

------------------

13.06 Uhr: Im Vergleich zur Pokalelf der Löwen gibt es heute nur eine Veränderung: Fejzic muss im Tor Neuzugang Dornebusch den Vortritt lassen.

12.50 Uhr: Die Startaufstellungen sind da! So starten die Teams in die neue Saison:

  • Heidenheim: Müller – Busch, Steurer, Mainka, Föhrenbach – Pick, Geipl, Kerschbaumer, Leipertz – Schmidt, Schimmer
  • Braunschweig: Dornebusch – Schultz, Wydra, Ziegele – Wiebe, Ben Balla, Nikolaou, Kijewski – Kobylanski – Kaufmann, Abdullahi

12.37 Uhr: In weniger als einer Stunde geht es los! Wie starten die Löwen in die Zweitliga-Saison?

Sonntag, 20. September, 10.44 Uhr: Guten Morgen, es ist Matchday! In etwas weniger als drei Stunden rollt der Ball. Die Löwen starten in die Zweitliga-Saison!

18.31 Uhr: Nachbar Hannover legt vor – Während die Löwen noch eine Nacht schlafen müssen zum Saison-Auftakt, legte Erzrivale Hannover 96 bereits vor. Mit 2:0 siegten die Roten gegen den Karlsruher SC. Sandhausen gewann gegen Darmstadt mit 3:2 und Aue holte sich vorübergehend die Tabellenführung mit einem 3:0 in Würzburg. Am Freitag hatte bereits der HSV mit 2:1 gegen Düsseldorf gewonnen, Regensburg und Nürnberg sich 1:1 getrennt.

14.20 Uhr: Daniel Meyer mit weisen Worten über die Mannschaft – Eintracht-Coach Daniel Meyer hat ein paar weise Worte gefunden, um den Zustand der Mannschaft zu beschreiben: „Talententwicklung funktioniert am besten, wenn man eine gute Struktur in der Mannschaft hat. Zu Saisonbeginn ist das schwierig, da wir uns als Team erst einmal noch finden müssen, um die stabilste Struktur zu haben.“

Samstag, 19. September, 11.55 Uhr: Hier siehst du die ganze Pressekonferenz vor dem Kick gegen den 1. FC Heidenheim im Video.

Die Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den 1. FC Heidenheim

21.34 Uhr: Trotz der Aufsteigerrolle wird Heidenheim den Löwen mit viel Respekt entgegentreten – den Braunschweig ist für die Schwaben ein absoluter Angstgegner.

Zwölf Mal stand man sich insgesamt in der zweiten und dritten Liga gegenüber – acht Mal gewann die Eintracht, nur einmal der FCH. Die Bilanz: 23 Tore für Braunschweig, neun Tore für Heidenheim.

19.12 Uhr: Beide Mannschaften haben im Sommer einen heftigen Umbruch hingelegt. Heidenheim verlor nach der erfolgreichen Saison mehrere Leistungsträger, unter anderem wanderten Topscorer Kleindienst und Mittelfeldchef Dorsch zum belgischen Erstligisten KAA Gent ab.

Doch auch die Braunschweiger Löwen unter dem neuen Trainer Daniel Meyer zeigen ein neues Gesicht: 13 Abgänge und 13 Neuzugänge gibt es im Team. Der namhafteste Wechsel: Felix Kroos, Bruder von Weltmeister und Real-Madrid-Star Toni, wechselte ablösefrei von Union Berlin zur Eintracht. >> Hier alle Infos zur Neuverpflichtung

---------------

Diese Spieler sind neu im Team:

  • Dominik Wydra
  • Michael Schultz
  • Yassin Ben Balla
  • Nico Klaß
  • Fabio Kaufmann
  • Felix Dornebusch
  • Jannis Nikolaou
  • Suleiman Abdullahi
  • Iba May
  • Njegos Kupusovic
  • Felix Kroos
  • Matthias Heiland
  • Nick Otto

---------------

18.46 Uhr: Nicht nur im Pokal war die Eintracht erfolgreicher als die Heidenheimer. Die Partie am 1. Zweitligaspieltag ist ein Duell zwischen Aufsteiger und Fast-Aufsteiger. Nach zweijähriger Abstinenz gelang Eintracht Braunschweig in der vergangenen Saison die Rückkehr ins Unterhaus. Heidenheim dagegen verpasste dagegen im Sommer den erstmaligen Aufstieg in die Bundesliga nur aufgrund der Auswärtstorregel, als man in der Relegation an Werder Bremen scheiterte (0:0, 2:2).

Freitag, 18. September, 16.00 Uhr: Herzlich willkommen zum Live-Ticker der Partie Heidenheim gegen Braunschweig. Wie gewohnt erfährst du hier bis zum Anpfiff alles rund um die Partie.