Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig – Holstein Kiel im Live-Ticker: Der erste Punkt für die Löwen – doch den bezahlen sie teuer

Eintracht Braunschweig holt den ersten Punkt in Liga Zwei. Doch das kann noch teuer werden...
Eintracht Braunschweig holt den ersten Punkt in Liga Zwei. Doch das kann noch teuer werden...
Foto: imago images/Jan Huebner

Braunschweig.  Eintracht Braunschweig wartet in der 2. Fußball-Bundesliga weiter auf den ersten Saisonsieg.

Aufsteiger Eintracht Braunschweig erkämpfte sich am Samstag vor 3.512 Zuschauern im Eintracht-Stadion ein 0:0 gegen Holstein Kiel – dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit

Eintracht Braunschweig spielt 0:0 gegen Holstein Kiel

874 Tage nach dem letzten Zweitliga-Heimspiel hatte die Mannschaft von Eintracht-Trainer Daniel Meyer in der ersten Hälfte noch Glück. Ein Schuss von Holstein-Stürmer Fabian Reese landete an der Latte (33.). Kurz vor der Pause parierte Braunschweigs Schlussmann Felix Dornebusch gegen den frei stehenden Alexander Mühling (43.).

Nach dem Seitenwechsel kamen die Löwen deutlich besser ins Spiel. Holstein-Abwehrspieler Johannes van den Bergh hätte per Eigentor für den Führungstreffer der Eintracht gesorgt. Jannis Nikolaou (67.) und Martin Kobylanski (69.) hatten Pech mit Distanzschüssen. In der Schlussphase hatte auch Kiel wieder gute Möglichkeiten, doch für drei Punkte reicht es für eines der Teams nicht mehr.

Eintracht Braunschweig – Holstein Kiel im Live-Ticker

Nach der Auftakt-Pleite wollen die Löwen gegen die Störche unbedingt die ersten Zähler der Saison einfahren.

Die Partie Eintracht Braunschweig - Holstein Kiel gibt's hier zum Nachlesen im Live-Ticker!

------------------

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

Eintracht Braunschweig - Holstein Kiel 0:0 (0:0)

Tore: keine

Aufstellungen:

Eintracht Braunschweig: Dornebusch - Schultz, Wydra, Kessel - Kaufmann, Ben Nalla, Nikolaou, Kijewski - Kobylanski - Bär, Abdullahi

Holstein Kiel: Gelios - Ignjovski, Wahl, Komenda, van den Bergh - Meffert - Lee, Mühling - Reese, Serra, Bartels

Anstoß: 26.9.2020, 13 Uhr, Eintracht-Stadion, Braunschweig

------------------

Das müssen Eintracht-Fans jetzt wissen:

  • Alle Eintracht-Fans, die an der Verlosung zum Kiel-Spiel teilgenommen haben und ein Ticket erhalten, wurden am Donnerstag per Mail informiert.
  • Eintracht-Fans, die kein Losglück hatten, werden nicht gesondert informiert.
  • Alle Eintracht-Fans, die ein Ticket für das Spiel gegen Holstein Kiel erhalten, müssen dies im Online-Ticketshop als print@home Ticket buchen.
  • Verlosungsgewinner erhalten auch weitere Informationen zum Schutz- und Hygienekonzept am Spieltag.

------------------

Samstag, 26. September

90.+5 Minute: Abpfiff! Das Spiel ist vorbei. Am heutigen Mittag gab es keine Tore zu sehen. Doch die Verletzung von Kijewski könnte für die Eintracht noch böse Konsequenzen haben.

90.+4 Minute: Daniel Meyer wechselt noch einmal. Für Kaufmann kommt May in die Begegnung.

90.+3 Minute: Die Fans geben nochmal alles! Springt hier noch mehr als ein Punkt für die Löwen raus?

90. Minute: Es gibt fünf Minuten Nachspielzeit.

90. Minute: Und auch die Löwen wechseln. Für Kobylanski kommt Otto als Mittelstürmer auf den Platz.

88. Minute: Nächste Auswechslung bei den Störchen! Reese verlässt das Spielfeld, für ihn kommt Porath in die Partie.

86. Minute: Abseits oder nicht? Lee bekommt nach einer Flanke den Ball. Doch Wydra klärt.

Die anschließende Ecke pflückt Dornebusch aus der Luft.

84. Minute: Das ist die nächste Verwarnung für Holstein Kiel! Schiedsrichter Thomsen zeigt Fin Bartels die gelbe Karte.

Der anschließende Freistoß von Kobylanski wird im Strafraum geklärt.

81. Minute: Das ist bitter! Kijewski verletzt sich bei einem Zweikampf. Für ihn kommt Schwenk in die Partie. Die Fans spenden reichlich Applaus für den Verletzten.

Dazu verlässt Abdullahi das Spielfeld. Ersetzt wird er durch Klaß.

78. Minute: Wieder ein Freistoß für die Löwen. Kobylanski tritt an aber seine Flanke wird problemlos geklärt.

Im anschließenden Konter verliert Nikolaou einen wichtigen Zweikampf. Doch Kiel spielt es nicht gut aus, der Schuss von Reese geht am Tor vorbei.

74. Minute: Das muss die Führung für die Gäste sein! Nach einer Ecke ist Lee frei am Fünf-Meter-Raum. Aber er schießt den Ball über das Tor.

73. Minute: Von 3.600 möglichen Zuschauern haben es 3.512 in das Eintracht-Stadion geschafft. Die Löwen bedanken sich für die Unterstützung!

71. Minute. Schultz! Nach einer Flanke von Hauptmann auf der rechten Seite kann der Löwen-Verteidiger gerade noch vor Lee klären.

69. Minute: Und wieder Kobylanski! Sein direkter Freistoß von der Seite landet aber nur auf der Latte.

67. Minute: Der nächste Distanzschuss! Nikolaou versucht es aus dem Rückraum, KSV-Keeper Gelios muss den Ball zur dritten Ecke für die Löwen klären.

65. Minute: Da hat Dornebusch aber Glück! Sein Abschlag nach einem Rückpass landet beim Gegner, doch der Angriff kann geklärt werden.

61. Minute: Holstein Kiel wechselt zum ersten Mal. Für Serra kommt Hauptmann in die Partie.

60. Minute: Jetzt geht es hier Schlag auf Schlag! Erst der zweite Eckball für die Braunschweiger, dann fliegen gleich mehrere Flanken in den Kieler Strafraum.

Das merken auch die Fans und feuern ihre Mannschaft wie wild an. Wann sehen wir hier das erste Tor?

52. Minute: Und die nächste Chance für die Löwen! Erneut ist es Kobylanski, der auf das Tor schießt. Doch der Ball landet wieder auf dem Kasten.

51. Minute: FAST ein Tor für die Löwen! Der Kieler Van den Bergh will eine Flanke im Strafraum mit dem Fuß stoppen. Doch der Ball rollt ihm über den Fuß und rollt an Keeper Gelios vorbei.

Auf der Linie kann der Verteidiger dann in höchster Not klären.

49. Minute: Und die Gäste machen da weiter, wo sie aufgehört haben. Bartels mit dem ersten Abschluss im zweiten Durchgang.

Doch der Schuss ist kein Problem für Keeper Dornebusch.

14.04 Uhr: Weiter geht's mit Halbzeit Zwei!

13.56 Uhr: Direkt am Eintracht-Stadion gibt es Chaos! Insgesamt vier Fahrzeuge sind an einem Unfall auf der Hamburger Straße beteiligt. Mehr dazu erfährst du >> HIER!

45.+1 Minute: Mit 0:0 geht es in die Halbzeit. Holstein Kiel führt die Statistiken an. Acht Torschüsse stehen nach dem ersten Durchgang auf dem Konto der Störche. Auch beim Ballbesitz sind die Gäste mit 58 Prozent im Vorteil.

Kobylanski hatte sicherlich die beste Chance für die Löwen in Halbzeit eins. Nach der Pause muss da aber mehr kommen!

45. Minute: Es gibt eine Minute Nachspielzeit.

43. Minute: Puh, das war gleich zweimal knapp! Erst muss Dornebusch gegen Mühling parieren, dann landet ein Kopfball von Serra über dem Tor.

40. Minute: Auf der Gegenseite versucht es Bär mit einem Schlenzer. Doch bei diesem Abschluss mit Gelios nicht eingreifen.

39. Minute: Dritte Ecke für Holstein Kiel. Über Wahl landet der Ball bei Bartels. Ansonsten strahlt der Angriff aber wenig Gefahr aus.

34. Minute: Kobylanski fasst sich ein Herz! Aus 30 Metern zieht er den Ball direkt aufs Tor. Gelios muss den Ball zur Ecke klären. Die wird aber aus dem Strafraum des KSV geklärt.

33. Minute: Und die dritte gelbe Karte für die Störche. Meffert kommt gegen Bär zu spät. Können die Löwen aus dem Freistoß etwas machen?

27. Minute: Den anschließenden Freistoß versucht Kobylanski direkt. Der Ball landet aber auf dem Kasten.

26. Minute: Autsch! Ignjovski grätscht Bär in der Nähe des Strafraums. Das bedeutet die zweite Gelbe Karte für die Störche.

22. Minute: Latte für die Störche! Reese fasst sich aus etwa 18 Metern ein Herz. Der Ball geht aber an die Latte. Dornebusch hätte keine Chance gehabt.

20. Minute: Gewusel im Strafraum der Löwen! Nach einem Zweikampf von Bartels und Wydra bleibt Letzterer am Boden liegen. Das Spiel geht aber weiter.

Die anschließende Flanke auf Serra bringt zwar keine Gefahr, doch bis die Kieler den Ball endlich ins Aus schlagen, vergeht einige Zeit.

16. Minute: Nach einer Grätsche von Bär bleibt Ignjovski liegen. Doch die Pfeife von Schiedsrichter Thomsen bleibt stumm.

14. Minute: Mühling schlägt den Ball ins Zentrum, doch der Kopfball von Wahl geht vorbei.

13. Minute: Nach einem Angriff der Löwen haben die Kieler Platz zum Kontern. Doch der Abschluss von Reese wird abgeblockt. Zweite Ecke für die Störche!

11. Minute: Gelbe Karte für Serra! Seine Grätsche gegen Nikolaou kommt zu spät.

10. Minute: Erste Ecke für Holstein Kiel. Doch eine gefährliche Situation für Eintracht Braunschweig ergibt sich daraus nicht.

3. Minute: Kaufmann macht immer wieder Druck über die rechte Seite. Sein Kieler Gegenspieler van den Bergh scheint damit sichtlich Probleme zu haben.

Die erste Flanke in den Strafraum der Störche kommt von Kessel – damit hat KSV-Torhüter Gelios aber keine Probleme.

1. Minute: Die Fans von Eintracht Braunschweig sind heiß und machen reichlich Lärm! Schiedsrichter Martin Thomsen hat die Partie angepfiffen. Den Anstoß hatten die Löwen.

Die Assistenten von Thomsen sind Robin Braun und Dominik Jolk. 4. Offizieller ist Fabian Porsch. Als Video-Assistent hat Robert Kampka die Partie im Blick.

12.47 Uhr: Die Mannschaften haben den Rasen betreten. Noch knapp 10 Minuten bis zum Anpfiff des ersten Heimspiels der Saison!

12.30 Uhr: Die Aufstellungen sind da!

Bei Holstein Kiel beginnt Ioannis Gelios im Tor. Bei Eintracht Braunschweig steht Benjamin Kessel anstelle von Robin Ziegele in der Startelf. Auch Danilo Wiebe muss zunächst auf der Bank Platz nehmen. Für ihn rückt Marcel Bär in die Mannschaft.

Eintracht Braunschweig: Dornebusch - Schultz, Wydra, Kessel - Kaufmann, Ben Nalla, Nikolaou, Kijewski - Kobylanski - Bär, Abdullahi

Holstein Kiel: Gelios - Ignjovski, Wahl, Komenda, van den Bergh - Meffert - Lee, Mühling - Reese, Serra, Bartels

11.23 Uhr: Nach der Auftaktniederlage von Eintracht Braunschweig am letzten Wochenende sollen gegen Holstein Kiel endlich die ersten drei Punkte her. Dessen sind sich auch die Spieler der Löwen bewusst.

„Ich denke, dass wir ein sehr schweres Spiel vor uns haben werden. Kiel ist ein sehr guter Gegner, der in der 2. Bundesliga eine wichtige Rolle spielen wird“, sagt Mittelfeldspieler Danilo Wiebe vor dem ersten Heimspiel der Saison. „Von daher müssen wir uns gut auf Holstein einstellen und gegen eine spielerisch starke Mannschaft richtig gegenhalten.“

Noch knapp 90 Minuten, dann geht es endlich los!

09.45 Uhr: Matchday! Das erste Heimspiel von Eintracht Braunschweig in der zweiten Liga steht bevor.

Und da gibt es auch gleich eine gute Nachricht für alle Anhänger der Löwen: Es dürfen mehr Zuschauer als noch im DFB-Pokal gegen Hertha BSC ins Stadion! Insgesamt 3.600 Fans sind gegen Holstein Kiel zugelassen. Das sind zwar immer noch rund 1.000 weniger als 20 Prozent der Stadion-Kapazität, aber immerhin.

Auch Eintrachts Jannis Nikolaou zeigt sich erfreut darüber. „Die 500 Zuschauer gegen Hertha haben uns schon einen Push gegeben. Wir sind froh um jeden einzelnen Fan, der morgen ins Stadion kommen kann“, sagte der Mittelfeldspieler auf der Pressekonferenz.

Freitag, 25. September

11.41 Uhr: Die BSVG setzt erstmals wieder Sonderwagen zum und vom Stadion ein.

Ab 10.46 Uhr fahren die extra eingesetzten Straßenbahnen im Wechsel mit den Linien 1 und 2 in kurzen Abständen vom Hauptbahnhof Richtung Stadion. Ab 11.23 Uhr können auch Fans aus dem Norden Braunschweigs die Sonderbahnen ab Haltestelle „Heideblick“ nehmen, die im Wechsel mit der Linie 1 verkehren. Um 11.05 Uhr fährt ein Sonderbus ab Wendhausen Richtung Stadion.

Nach dem Spiel stehen am Stadion mehrere Sonderbahnen bereit, die neben den fahrplanmäßigen Touren Richtung Innenstadt, Hauptbahnhof, Broitzem, Weststadt, Heidberg und Stöckheim fahren.

11.25 Uhr: Der Vergleich lässt auf den ersten Dreier für den BTSV hoffen: In insgesamt 33 Spielen haben die Löwen 16 Mal gewonnen. Die Kieler konnten bisher neun Partien für sich entscheiden.

Dennoch dürfte eine Niederlage sich tief in die Eintracht-Seele gebrannt haben: Das 2:6 am letzten Spieltag in der Saison 2017/2018 – gleichbedeutend mit dem bitteren Abstieg der Löwen in die Dritte Liga. >> Schockstarre: Eintracht steigt ab!

10.30 Uhr: Wenn am Samstag um 13 Uhr die Löwen ihren Heimauftakt feiern, werden auch Zuschauer im Eintracht-Stadion dabei sein dürfen. Die Frage ist noch: wie viele? 20 Prozent der Stadion-Auslastung, wie Vertreter von Bund und Ländern es beschlossen haben, wird es an diesem Wochenende noch nicht geben.

„Da das Eintracht-Stadion ein Fassungsvermögen von 23.325 Zuschauern hat, wären unter Anwendung der 20-Prozent 4.665 Zuschauer möglich. Auf Grundlage des mit dem Stadionbetreiber und den lokalen Gesundheitsbehörden abgestimmten Schutz- und Hygienekonzepts kommen wir aktuell durch die ausschließliche Nutzung der verfügbaren Sitzplätze jedoch nicht auf diese Zahl“, teilte der Verein mit. Denn die Nutzung von Stehplätzen ist derzeit noch nicht wieder freigegeben.

10.15 Uhr: Herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zur Partie Eintracht Braunschweig gegen Holstein Kiel. Wir halten dich hier auf dem Laufenden.