Eintracht Braunschweig 

Hannover 96 – Eintracht Braunschweig: Bitter! BTSV-Pleite im Derby!

Eintracht Braunschweig hatte beim Derby bei Hannover 96 keine Chance. Hier im Zweikampf Robin Ziegele und Hannovers  Kingsley Schindler.
Eintracht Braunschweig hatte beim Derby bei Hannover 96 keine Chance. Hier im Zweikampf Robin Ziegele und Hannovers Kingsley Schindler.
Foto: imago images / Joachim Sielski

Hannover. Eintracht Braunschweig hat das Niedersachsen-Derby klar verloren. Bei Hannover 96 kassierten die Löwen am Samstag eine 1:4 (0:0)-Klatsche bei Hannover 96.

Hannover war Eintracht in allen Belangen überlegen. Zwar schoss Martin Kobylanski den BTS mit einem Traumtor zur Führung (51.) – doch nur drei Minuten später gelang Linton Maina der Ausgleich (54.). Danach drückten sich die klaren Vorteile der 96er auch in weiteren Treffern von Hendrik Weydandt (71.), Niklas Hult (74.) und Genki Haraguchi (84.) aus.

Eintracht Braunschweig verliert bei Hannover 96

Obwohl während der Corona-Pandemie keine Gästefans aus Braunschweig zugelassen waren, sahen dieses Derby nur 7.300 Besucher. Auch der harte Kern der 96-Anhänger blieb dem Spiel fern - eine Auslastung von 20 Prozent der Plätze ist nicht das Stadionerlebnis, das sie sich wünschen.

Die Eintracht spielte so, als sei sie auch nach drei Zweitliga-Spieltagen ohne Sieg noch nicht in dieser Liga angekommen. Eine Stunde lang hielt wenigstens die Fünfer-Abwehrreihe dem enormen Druck der 96er stand. Doch unter dem Strich war der BTSV in dieser Verfassung nicht konkurrenzfähig.

Daniel Meyer: „Noch kein Maßstab für uns.“

„Die Erkenntnis ist: Heute war das zu wenig. Aber wir haben auch schon gezeigt, dass wir mehr zeigen können“, sagte Braunschweigs Trainer Daniel Meyer. Ein starker Gegner wie Hannover sei zu diesem Zeitpunkt der Saison „noch kein Maßstab für uns. Wir dürfen nicht vergessen, dass bei uns gerade in der Defensive noch Jungs unterwegs sind, die gerade ihre ersten Erfahrungen in der zweiten Liga machen.“

------------------------

Hannover 96 gegen Eintracht Braunschweig im Live-Ticker

------------------------

Hannover 96 - Eintracht Braunschweig 4:1 (0:0)

Tore: 0:1 Kobylanski (51.), 1:1 Maina (54.), 2:1 Weydandt (70.), 3:1 Hult (74.), 4:1 Haraguchi (86.)

------------------------

Die Aufstellungen:

Hannover 96: Esser - Franke, Hübers, Hult - Schindler, Kaiser (89. Muslija), Frantz (64. Bijol) - Haraguchi (89. Basdas), Maina (84. Twumasi) - Weydandt, Ducksch (84. Sulejmani)

Eintracht Braunschweig: Dornebusch - Ziegele (84. Schlüter), Kessel, Schultz, Wydra - Nikolaou, Ben Balla (84. Y. Otto), Kroos - Kobylanski - Kaufmann (76. Proschwitz) , Abdullahi (46. Bär)

------------------------

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

------------------------

Nach dem Spiel:

Vor dem Stadion haben nach dem Spiel mehrere hundert Hannover-Fans gefeiert. Die Polizei marschierte in großer Stärke am Stadionzaun auf, forderte die Anhänger per Megafon dazu auf, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, die Abstandsregeln einzuhalten und das Abbrennen von Pyrotechnik zu unterlassen.

Die Fan-Versammlung löste sich aber erst auf, nachdem auch die Spieler von Hannover 96 zum Zaun gekommen und kurz mit den Anhängern gefeiert hatten.

In Braunschweig gab es keine besonderen Vorkommnisse, die mit dem Derby zu tun haben, wie eine Polizeisprecherin gegenüber news38.de sagte.

90. Minute: Abpfiff: Der Schiedsrichter macht hier pünktlich Schluss. Hannover 96 gewinnt das Derby verdient mit 4:1.

86. Minute: Tor für Hannover 96!

Jetzt wird es bitter! Haraguchi wird am Sechszehner nicht angegriffen und kann lange überlegen. Dann schweißt er den Ball ins Tor. 4:1 für die Gastgeber

81. Minute: Ordentliche Gelegenheit für den eingewechselten Proschwitz. Esser kann den Seitfallzieher aber entschärfen.

74. Minute: Tor für Hannover 96!

Und da klingelt es erneut im Tor von Eintracht Braunschweig. Wieder legt Ducksch perfekt ab und findet dieses Mal Hult im Rückraum. Vom Elfmeterpunkt schließt der Verteidiger ab und hämmert den Ball unhaltbar ins Netz.

71. Minute: Tor für Hannover 96!

Kaiser spielt Ducksch auf der rechten Außenbahn an, der Angreifer flankt postwenden in die Mitte, wo Weydandt wartet und den Ball unhaltbar ins untere linke Eck schießt. Verdiente Führung für Hannover.

67. Minute: Großchance für Hannover 96!

Die Ecke war eigentlich schon geklärt, dann kommt der Ball doch zurück zu Kaiser. Der 96-Kapitän flankt wieder in die Mitte auf Ducksch, dessen Kopfball Dornebusch nur mit einer Glanzparade vereiteln kann.

66. Minute: Maina hat viel Platz auf der rechten Seite, seine flache Flanke kommt in den Strafraum, aber Braunschweig klärt zur Ecke.

62. Minute: Die Partie ist jetzt relativ offen. Nächste Ecke für Braunchweig - ohne Erfolg.

58. Minute: Jetzt geht es hier Schlag auf Schlag. Die Partie nimmt richtig Fahrt auf!

54. Minute: Tor für Hannover 96!

Diese Führung hat nicht lange gehalten. Haraguchi mit einem tollen Solo in den Strafraum, dann kommt der Ball zu Maina, der den Ball unten links im Tor versenkt. 174 Sekunden nach der Führung folgt der Ausgleich!

51. Minute: Toooooooor für Eintracht Braunschweig!

Was für eint Treffer von Kobylanski. Der Kapitän zieht vom Sechszehner einfach mal ab, trifft den Ball überhaupt nicht richtig, doch der Ball springt unhaltbar genau in den Winkel. 1:0 für den BTSV!

48. Minute: Erster richtiger Abschluss von Eintracht Braunschweig. Kaufmann fordert Esser, der Abschluss ist aber zu ungefährlich.

46. Minute: Weiter geht's! Braunschweig wechselt. Adbullahi geht raus, Bär kommt rein.

Halbzeit: Pause in Braunschweig! Durchatmen, gleich geht's weiter. In der zweiten Halbzeit fallen dann hoffentlich die Tore.

43. Minute: Erste Ecke für Eintracht Braunschweig, aber die bringt überhaupt nichts ein. Weiterhin keine Torgefahr der Löwen.

39. Minute: Spielerisch ist die Partie nicht wirklich auf hohem Niveau. Der Kampf bestimmt die Begegnung. Hannover hat zwar deutlich mehr Spielanteile, kann diese aber nicht mehr wirklich nutzen.

30. Minute: Jetzt kochen hier zum ersten Mal die Emotionen hoch. Kessel und Ducksch stehen sich Kopf an Kopf gegenüber und brüllen sich an. Für beide gibt es die Gelbe Karte.

25. Minute: Kaum Entlastung für Eintracht Braunschweig. Hannover 96 schnürrt die Gäste ein, allerdings fehlt auch bei 96 der nötige Zug zum Tor. Richtig gefährlich wurde es seit dem Lattentreffer aus Minute 1 nicht mehr.

19. Minute: Hannover macht viel Druck über die rechte Seite. Maina und Schindler machen dort ganz schön viel Betrieb. Jetzt schlägt Schindler eine Flanke auf Weydandt, dessen Kopfball aber neben dem Tor landet.

17. Minute: Ecke für Hannover 96. Kaiser schlägt die Flanke rein, Hannover kann den Ball aber nicht aufs Tor bringen.

10. Minute: Eintracht Braunschweig kann froh sein, dass die ersten zehn Minuten überstanden sind.

6. Minute: Hannover legt los wie die Feuerwehr. Zwei Mal kommt 96 über Schindler zu guten Möglichkeiten, doch die Abschlüsse der Abnehmer sind zu schwach.

4. Minute: Die Eintracht muss erstmal durchpusten. Das war haarscharf, davor hatte Trainer Daniel Meyer allerdings vor dem Spiel noch gewarnt.

1. Minute: Großchance für Hannover 96!

Das wäre schon fast das Tor gefallen! Kaiser schlägt einen Freistoß in den Strafraum, Verteidiger Hübers kommt mit dem Kopf dran. Braunschweig hat Glück, dass der Ball gegen die Latte knallt!

Anpfiff: Los geht's!

12.59 Uhr: Eintracht Braunschweig kommt nochmal im Kreis zusammen und schwört sich ein. Hannover stößt an.

12.52 Uhr: Schiedsrichter der heutigen Partie ist übrigens Daniel Siebert aus Berlin

12.49 Uhr: Beim Derby gegen Hannover 96 dürfen zum ersten Mal wieder Zuschauer dabei sein. Allerdings nur Heim-Fans. Von der Polizei gibt es noch diesen Hinweis:

12.43 Uhr: Trainer Daniel Meyer am Sky-Mikrofon: "Spätestens mit der Derby-Ansetzung war es Thema Nummer eins in Braunschweig", berichtet er.

12.32 Uhr: Noch gut eine halbe Stunde bis zum Anpfiff des Derbys. Eintracht Braunschweig setzt auf Neuzugang Felix Kroos. In den ersten beiden Partien musste der Bruder von Weltmeister Toni Kroos zunächst noch auf der Bank sitzen, jetzt darf er zeigen was er kann und das gleich in einem Derby!

12.14 Uhr: Das ist die Löwen-Startelf!

Felix Kroos startet von Anfang an! Nico Klaß fällt mit einer Rippenprellung aus.

Auf der Bank sitzen Fejzic, Schlüter, May, Bär, Otto, Burmeister, Schwenk, Wiebe und Proschwitz.

12.00 Uhr: So startet Hannover

Noch eine Stunde... Die – ziemlich offensive – Startelf der Roten steht fest:

Esser - Franke, Hübers, Hult - Kaiser, Frantz - Schindler, Haraguchi, Maina - Weydandt, Duksch

10.36 Uhr: Wie ist die Bilanz in den direkten Duellen?

Von den bislang 46 Derbys zwischen Hannover und Braunschweig fanden 22 in der Bundesliga und 14 in der 2. Bundesliga statt. Die Gesamtbilanz spricht mit 18:15 Siegen für Hannover, 13 Mal endeten die Spiele mit einem Unentschieden.

Die jüngste Bilanz ist jedoch ausgeglichen. Das Duell im April 2017 gewann 96 mit 1:0. Die vorerst letzten Derbys in der Bundesliga (2014) und im DFB-Pokal (2003) endeten jedoch beide mit einem überraschenden Sieg der Eintracht.

9.25 Uhr: Woher kommt die Rivalität zwischen beiden Clubs?

Die politische beziehungsweise geschichtliche Auseinandersetzung zwischen beiden Städten geht bis in das Mittelalter zurück. Mal stritten sie sich darum, wer der Residenzsitz des Herzogs sein darf. Nach dem 2. Weltkrieg wollten beide gern die Hauptstadt des neuen Bundeslandes Niedersachsen werden.

Als Ursprung der sportlichen Feindschaft gilt aber die Gründung der Fußball-Bundesliga im Jahr 1963. Der DFB nahm damals Eintracht Braunschweig mit auf, Hannover 96 jedoch nicht. Die Proteste der „Roten“ blieben erfolglos.

8.40 Uhr: Matchday!

Guten Morgen! In gut vier Stunden geht's in Hannover los. Zum ersten Mal seit drei Jahren treffen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig wieder in einem Niedersachsen-Derby aufeinander. Anpfiff ist um 13.00 Uhr.

Hannover 96 ist als Aufstiegskandidat der klare Favorit in diesem Spiel. Die Eintracht hat seit der Rückkehr in die 2. Bundesliga noch kein Ligaspiel gewonnen und kein Tor geschossen. Beim bis dato letzten Derby in Hannover spielten noch beide Teams um den Aufstieg in die erste Liga mit. 96 gewann dieses Spiel am 15. April 2017 mit 1:0.

Freitag, 2. Oktober

17.24 Uhr: Eintracht spendet für verletzten Ex-Eintracht und -96-Profi

Eintracht Braunschweig hat eine Spende von 1.350 Euro an die Wachkoma-Stiftung Hakan Bicici übergeben. Der Mittelfeldspieler Hakan Bicici hatte in der Saison 97/98 bei den Löwen gespielt, danach war er zurück in seine Heimatstadt Hannover gewechselt.

2012 hatte Bicici in der Türkei einen schweren Autounfall und befindet sich seitdem im Wachkoma. „Sein tragisches Schicksal hat damals auch in Braunschweig viele Menschen tief berührt und er ist bis heute als Spieler und als Mensch bei unserer Eintracht unvergessen“, schreibt der Verein.

12.36 Uhr: Derby in Hannover noch nicht ausverkauft

Hannover 96 gegen Eintracht Braunschweig – in normalen Zeiten wäre das Stadion bei diesem emotionsgeladenen Fußball-Derby in Niedersachsen schon lange im voraus ausverkauft gewesen.

Diesmal allerdings wurden bis zwei Tage vor dem Anpfiff am Samstag um 13.00 (Sky) wegen der Corona-Krise und eines viel kritisierten Vorverkauf-Modells in Hannover erst 7.000 der überhaupt nur verfügbaren 9.800 Tickets für dieses Zweitliga-Duell verkauft. „Es scheint Vorbehalte zu geben, in Corona-Zeiten ins Stadion zu gehen“, sagte 96-Geschäftsführer Martin Kind dem „Sportbuzzer“ (Freitag).

Der Club hatte im Vorfeld entschieden, dass nur eine Eintrittskarte für das Derby erhält, wer eine sogenannte „Testphasendauerkarte“ für die Heimspiele gegen Braunschweig und Fortuna Düsseldorf (24. Oktober) erwirbt. Dauerkarten-Inhaber der vergangenen Saison erhielten ein Vorkaufsrecht.

Am Stadion selbst besteht am Samstag keine Möglichkeit mehr, Tickets zu kaufen - selbst wenn das Spiel bis dahin nicht ausverkauft sein sollte. Denn Tageskassen dürfen während der Corona-Zeit in Hannover nicht geöffnet werden.

7.45 Uhr: Gänsehaut-Aktion vor dem Niedersachsen-Derby!

Da die Löwen-Fans bekanntlich nicht ins Stadion nach Hannover können und angesichts der Corona-Auflagen auch der traditionelle Besuch beim Abschlusstraining ausfallen musste, hatten sich die Löwen-Anhänger eine andere Aktion überlegt, wie sie ihr Team vor dem Derby nochmal richtig heiß machen konnten.

Am Donnerstagabend überraschten rund 300 Anhänger einige Spieler auf dem Schlossplatz mit einem Flashmob. Einige neue Löwen wollten zu dieser Zeit die Quadriga besichtigen, das nutzten die Fans dafür um lautstark ihre Helden heiß auf das Derby zu machen. Die klare Ansage der Fans: „Wir wollen den Derbysieg!“

Löwen-Fans heizen ihr Team ein

6.23 Uhr: Kessel blickt zurück

Bei der gestrigen Pressekonferenz schwelgte Benjamin Kessel in Erinnerungen: „Der Derbysieg 2014 war ein wunderschöner Tag, gerade mit den Fans im Rücken. Es ist schade, dass wir am Samstag keine Unterstützung im Stadion haben.“

Eine Frage, die auch jetzt im Raum steht: Wie werden sich die beiden Fanszenen beim Derby verhalten? Wie es beim letzten Derby zuging, kann du HIER nachlesen.

Donnerstag, 1. Oktober

15.30 Uhr: Keine Unterstützung im Stadion

„Das Derby war ja schon ein großes Thema nach dem Aufstieg, deswegen hat uns das in der Vorbereitung begleitet. Die Vorfreude ist groß, jedem ist die Bedeutung bewusst", erklärt Coach Meyer, der auf Niko Kijewski und Patrick Kammerbauer verzichten muss.

Benjamin Kessel ergänzt: „Der Derbysieg 2014 war ein wunderschöner Tag, gerade mit den Fans im Rücken. Es ist schade, dass wir am Samstag keine Unterstützung im Stadion haben."

15.15 Uhr: „Nicht kleiner machen als wir sind“

Auch die Löwen haben sich am Donnerstagmittag bei der Derby-Pressekonferenz den Fragen der Journalisten gestellt. Mit dabei Trainer Daniel Meyer und Geburtstagskind Benjamin Kessel.

Der Verteidiger machte gleich mal klar: „Wir brauchen uns nicht kleiner machen als wir sind. Wir fahren mit voller Vorfreude dahin und wollen das Spiel gewinnen.“ Coach Meyer ergänzt: „Wir sind drauf vorbereitet, dass wir maximalen Widerstand bekommen werden. Aber selbst wenn ihnen alles gelingt, heißt es nicht, dass sie gegen uns gewinnen.“

PK Hannover 96 gegen Eintracht Braunschweig

13.40 Uhr: Kocak bangt um Duo

9.800 Anhänger dürfen beim Derby im Stadion dabei sein. Bislang sind nicht alle Karten vergriffen. „Sie sind eine Verstärkung im Rücken und werden uns nach vorne peitschen“, sagte Coach Kocak, der noch um die Einsätze von Franck Evina und Josip Elez bangt.

13.30 Uhr: 96-Spieler mit Derby-Moral?

Hannovers Trainer Kenan Kocak hat die Bedeutung des Niedersachsen-Derbys gegen Eintracht Braunschweig am Samstag noch einmal unterstrichen. „Wir wissen darum, was es für unsere Fans und auch für die Stadt bedeutet“, sagte der Coach des Fußball-Zweitligisten am Donnerstag.

Keine Befürchtungen hat der 96-Trainer, dass die elf Neuzugänge nicht über die Wichtigkeit des Derbys gegen den Zweitliga-Aufsteiger informiert sind. „Wenn ein Spieler die Bedeutung nicht kennt, ist er fehl am Platz. Das ist eine der ersten Sachen, die sie hier erfahren“, betonte Kocak.

9.45 Uhr: „Ein Sieg gegen Hannover ist einfach wunderschön“

Einer, der weiß wie sich ein Derby anfühlt, ist Dominik Kumbela. Die Löwen-Legende spielte viermal gegen die Roten, führte Braunschweig 2014 als Kapitän beim Bundesliga-Derby auf den Platz.

„Jeder Braunschweig-Fan weiß, dass Duelle gegen 96 immer speziell und voller Emotionen sind. Ich denke, dass ich eine Eintracht sehen werde, die hoch motiviert sein wird. So eine besondere Partie bestreitet man als Spieler nicht oft. Für die Fans in Braunschweig hat das Duell mit dem Rivalen aus Hannover eine sehr hohe Bedeutung. Deswegen hoffe ich, dass jeder aus dem Team weiß, um was es geht“, sagte der Ex-Stürmer im Interview auf der Eintracht-Homepage.

„Ein positives Ergebnis aus so einer Begegnung kann dich auch in den darauffolgenden Wochen beflügeln und dir viel Selbstbewusstsein geben.“

In Richtung des aktuellen Löwen-Teams betont er: „Das Derby ist immer etwas Besonderes. Ein Sieg gegen Hannover ist einfach wunderschön. Ich drücke den Jungs und dem Verein die Daumen, dass sie nicht nur diese Begegnung erfolgreich bestreiten, sondern sich auch über die Saison in der 2. Bundesliga festigen.“

9.00 Uhr: Noch zwei Tage!

Noch zwei Tage, dann steigt am Samstagmittag, 13.30 Uhr, in Hannover das Derby. Bei den Löwen wird Niko Kijewski nach seinem Kreuzbandriss fehlen. Bei Hannover könnte es sich zwischen Bijol und Maina in der Startelf entscheiden.

8.00 Uhr: Hannover 96 empfängt Eintracht Braunschweig

Herzlich Willkommen zu unserem Live-Ticker der Partie Hannover 96 gegen Eintracht Braunschweig.