Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig bangt um Torjäger – „Es wird eng“

Eintracht Braunschweig
Beschreibung anzeigen

Braunschweig. Eintracht Braunschweig steht vor dem zweitem Flutlichtspiel der Saison.

Nach dem Last-Minute-Sieg gegen 1. FC Nürnberg gastiert Eintracht Braunschweig am Freitagabend beim Tabellennachbarn SV Sandhausen.

Eintracht Braunschweig in Sandhausen – ohne Kobylanski?

Die Löwen bangen um den Einsatz ihres Torjägers – Martin Kobylanski droht auszufallen. „Koby hatte Probleme mit dem Innenband. Er hat nicht trainiert“, sagte BTSV-Coach Daniel Meyer am Mittwoch. „Mit Blick auf Freitag wird es eng.“

Noch hat er den 26 Jahre alten Stürmer aber nicht abgeschrieben. „Er spielt bei uns eine wichtige Rolle und ist ein Fixpunkt in unserem Spiel. Wir wären sehr froh, wenn er dabei wäre“, sagte Meyer vor der Partie in Sandhausen am Freitag (18.30 Uhr/Sky).

----------------

Mehr zu Eintracht Braunschweig:

Neuer Job für Ex-Manager? Ausgerechnet dieser Verein lockt Marc Arnold

Eintracht gegen Nürnberg: Proschwitz verwandelt zum Last-Minute-Sieg!

Ex-Keeper macht sich mit diesen Worten unbeliebt – „Sie hätten Gikiewicz behalten müssen“

----------------

Leandro Putaro fällt definitiv aus

Fehlen wird auf jeden Fall Leandro Putaro, der angeschlagen ist und bei dem Meyer kein Risiko eingehen will.

----------------

Diese Spieler fehlen den Löwen:

  • Iba May (Knieprobleme)
  • Suleiman Abdullahi (Knieprobleme)
  • Leon Bürger (Mittelfußbruch)
  • Niko Kijewski (Kreuzbandriss)
  • Matthias Heiland (Muskelfaserriss)
  • Landro Putaro (muskuläre Probleme)

----------------

Trotz der personellen Probleme fahren die Braunschweiger mit neuer Zuversicht nach Baden-Württemberg. Der Sieg gegen Nürnberg am vergangenen Wochenende hat frisches Selbstvertrauen gegeben.

„Wir sind davon überzeugt, dass wir auswärts punkten werden. Damit wollen wir in Sandhausen anfangen“, sagte Meyer. (ck/dpa)