Veröffentlicht inEintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig: Trainer Schiele setzt zu Lobgesang an – ER ist das Ziel

Jomaine Consbruch
Jomaine Consbruch weiß bei Eintracht Braunschweig zu überzeugen. Foto: imago images/Hübner

Braunschweig. 

Ein rundum gelungener Tag für Michael Schiele. Der Fußball-Fachmann zeigt sich nach dem Sieg seiner Eintracht Braunschweig durchaus zufrieden.

Dabei bekommt vor allem ein Spieler von Eintracht Braunschweig ordentlich Lob ab. Der junge Mittelfeld-Mann konnte überzeugen.

Eintracht Braunschweig: Schiele kommt ins Schwärmen – „Richtig gut drauf“

Am Ende steht ein 2:1 Heimspiel-Sieg für die Löwen da. Der MSV Duisburg verkürzte spät, zu spät. Drei wichtige Punkte bleiben in Braunschweig.

Die BTSV-Treffer erzielten Jomaine Consbruch und Lion Lauberbach. Gerade Consbruch wusste zu überzeugen. Der 20-jährige Mittelfeld-Motor war über fast das gesamte Spiel präsent und leitete den Sieg früh ein. Michael Schiele wechselte ihn erst in der 88. Minute aus.

———————————————————-

Eintracht Braunschweig – MSV Duisburg: 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Consbruch (12´), 2:0 Lauberbach (64´), 2:1 Fleckstein (90+1´)

———————————————————-

Auch sein Trainer zeigte sich mehr als zufrieden. Im Interview nach dem Spiel sagte er: „Consbruch mit einem super Tor. Der war heute über 88 Minuten richtig wach. Der hatte brutal viele zweite Bälle.“ Consbruchs gute Leistungen hätten sich bereits angedeutet, so Schiele. „Der ist die letzten Wochen auch im Training richtig gut drauf.“

Trainer Schiele begeistert – „Macht Freude ihm zuzuschauen“

Der gelernte zentrale Mittelfeldspieler musste in den vergangenen Wochen gar auf einer ungewohnten Position aushelfen. „Er hat auch über links super gespielt, da hatten wir im Januar einen kleinen Hänger gehabt.“ Insgesamt sei Schiele mehr als überzeugt: „Es macht Freude ihm zuzuschauen.“

In Braunschweig dürfte man hoffen, dass Consbruch an diese starke Vorstellung anknüpfen kann.

——————————

Mehr News zur Eintracht:

——————————

In dem Fall könnte er ein starker Faktor im Kampf um den Aufstieg werden. Noch bis zum Sommer ist er Teil der Löwen-Mannschaft. Aktuell er ist nämlich lediglich von Arminia Bielefeld ausgeliehen.

Noch ist die BTSV mittendrin im Kampf um den Aufstieg und steht auf dem dritten Tabellenplatz, dabei sind es lediglich zwei Punkte Rückstand auf den zweitplatzierten 1. FC Kaiserslautern. Von hinten lauern Mannheim und der VfL Osnabrück. Der nächste Spieltag könnte richtungsweisend werden, denn dann heißt es im Verfolgerduell: Waldhof Mannheim gegen Eintracht Braunschweig.