Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Corona-Schock! Löwen müssen ohne IHN auskommen

Die traditionsreiche Geschichte von Eintracht Braunschweig

Die traditionsreiche Geschichte von Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig gehört zu einem der traditionsreichsten Sportvereine Deutschlands. Gegründet wurde der Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht e.V. am 15. Dezember 1895 in einer Wohnung in der Leonhardstraße.

Beschreibung anzeigen

Braunschweig. Ausgerechnet im Saison-Endspurt gibt es einen Corona-Schock für Eintracht Braunschweig!

Am Donnerstag hat Eintracht Braunschweig bekanntgegeben, dass sich Coach Michael Schiele mit dem Virus infiziert hat.

Eintracht Braunschweig: Löwen vorerst ohne ihren Trainer

Zwei Tage vor dem nächsten Pflichtspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden (Samstag, 9. April/14 Uhr) gibt es die schlechte Nachricht für Eintracht Braunschweig.

-----------------------------

Die nächsten Pflichtspiele von Eintracht Braunschweig:

  • Samstag, 9. April, 14 Uhr: SV Wehen Wiesbaden (Auswärts)
  • Samstag, 16. April, 14 Uhr. Würzburger Kickers (Heim)
  • Samstag, 30. April, 14 Uhr: 1. FC Magdeburg (H)

-----------------------------

Im Rahmen der regelmäßigen Testungen auf das Corona-Virus hat sich ein weiterer Corona-Fall bei den Löwen ergeben. „Der PCR-Test hat eine Infektion von Cheftrainer Michael Schiele bestätigt. Der Fußballlehrer befindet sich in häuslicher Isolation“, heißt es von Eintracht Braunschweig.

+++ Eintracht Braunschweig: Schiele hat einen klaren Plan – DAS soll der Trumpf im Aufstiegsrennen werden +++

Eintracht Braunschweig im Saison-Endspurt

Glücklicherweise waren weitere Tests bei der Mannschaft sowie dem Trainer- und Betreuerstab in dieser Woche negativ.

Die Mannschaft absolviert die Vorbereitung auf das Wiesbaden-Spiel mit enger Abstimmung mit Schiele unter der Leitung von Co-Trainer Matthias Lust. Der 51-Jährige wird das Team auch bei der Partie in der hessischen Landeshauptstadt betreuen.

--------------------

Mehr zu Eintracht Braunschweig:

--------------------

Eintracht Braunschweig liegt mit 55 Punkten auf den Relegationsplatz, zwei Zähler hinter Kaiserslautern. (oa)