Veröffentlicht inEintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig: Rückkehr zu Ex-Klub? Wintergerücht um Löwen-Profi

Bahnt sich bei Eintracht Braunschweig ein Winter-Abgang an? Plötzlich kommt ein neues Gerücht auf. Hier mehr erfahren.

© IMAGO / Hübner

Die traditionsreiche Geschichte von Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig gehört zu einem der traditionsreichsten Sportvereinen Deutschlands. Gegründet wurde der Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht e.V. am 15. Dezember 1895 in einer Wohnung in der Leonhardstraße.

Bei Eintracht Braunschweig könnte sich in den kommenden Tagen ordentlich was tun. Das Wintertransferfenster ist nur noch wenige Wochen entfernt. Im Zuge des verschärften Abstiegskampfs wollen sich die Löwen neu sortieren.

Das könnte neben Neuverpflichtungen auch so manchen Abgang bei Eintracht Braunschweig bedeuten. Aktuell wird über den Wechsel von Abwehrspieler Michael Schultz spekuliert. Er könnte zu seinem Ex-Verein zurückkehren.

Eintracht Braunschweig: Auf und Ab

Rund vier Jahre spielte Schultz für den SV Waldhof Mannheim, ehe er sich 2020 der Eintracht anschloss. Seine erste Löwen-Saison war durchwachsen. In der damaligen Aufsteiger-Mannschaft fand er keinen Platz. Nach einem halben Jahr wurde er zunächst verliehen.

Nachdem Eintracht Braunschweig 2021 wieder abstieg, bekam Schultz seine zweite Chance. In Liga 3 entwickelte er sich zu einer wichtigen Stütze, absolvierte beinahe alle Spiele. In der zweiten Liga läuft es aktuell durchwachsen.

Eintracht Braunschweig: Schultz-Abflug?

Vor der Winterpause war der Innenverteidiger gefragt, weil zahlreiche Spieler verletzt ausfielen. Ähnlich geht es derzeit auch Schultz‘ Ex-Klub aus Mannheim, bei denen sich Gerrit Gohlke verletzt hat. Ersatz soll her. Und dabei schielen die Mannheimer wohl eben auf Schultz.

Das berichtet jedenfalls der „Mannheimer Morgen“. Demnach soll der Spieler von Eintracht Braunschweig ein Thema sein. Eine Anfrage soll es ebenfalls schon gegebenen haben. Beim BTSV läuft der Vertrag noch bis Ende der Saison.

Eintracht Braunschweig muss Löcher stopfen

Ob die Löwen allerdings bereit sind, den Spieler ziehen zu lassen, bleibt abzuwarten. Schließlich fehlen Trainer Michael Schiele mit Filip Benkovic, Brian Behrendt und Philipp Strompf derzeit drei Abwehr-Recken.


Weitere Nachrichten für dich:


Das sorgte dafür, dass Schultz vor der Winterpause in fünf Spielen zum Einsatz kam. Vorher waren es in zwölf Spielen insgesamt nur vier (Kurz-)Einsätze. Der Ausgang in der Personalie bleibt also offen.