Veröffentlicht inEintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig: Last-Minute-Hammer perfekt! Löwen verkünden nächsten Neuzugang

Bei Eintracht Braunschweig ist noch vor dem Ende der Transferperiode der nächste Neuzugang verkündet worden.

© imago (Montage)

Eintracht Braunschweig: Der legendäre Meistertitel von 1967

Eintracht Braunschweig gelang 1967 der erste und bis heute einzige deutsche Meistertitel. Wir zeigen dir, wie es dazu kam.

Eintracht Braunschweig schnappt noch einmal kurz vor dem Ende der Transferperiode auf dem Transfermarkt zu. Mit Niklas Tauer holten die Löwen bereits eine Verstärkung für die Rückrunde der 2. Bundesliga, damit der Klassenerhalt gelingt.

Nun ist der nächste Transfer unter Dach und Fach. Noch bevor das Transferfenster um 18 Uhr schließt, hat Eintracht Braunschweig den nächsten Neuzugang vorgestellt.

Eintracht Braunschweig: Last-Minute-Hammer

Die Vögel zwitscherten es bereits, nun hat Eintracht Braunschweig es am Donnerstag (1. Februar) verkündet. Hampus Finndell kommt vom schwedischen Erstligisten Djurgardens IF und schließt sich den Löwen bis zum Saisonende an. Im Falle eines Klassenerhalts besitzt der BTSV eine Kaufoption für den Schweden.


Auch interessant: Eintracht Braunschweig: Länderspiel eskaliert komplett – Löwe mittendrin


„Mit Hampus Finndell gewinnen wir einen Spieler dazu, der perfekt in unser gesuchtes Anforderungsprofil für die Position im zentralen Mittelfeld passt. Hampus bringt für sein junges Alter bereits eine Menge Erfahrung mit und wird uns insbesondere im Spiel mit dem Ball helfen. Wir sind sehr froh, dass wir ihn von unserem Weg überzeugen konnten und wir ihn nun schnellstmöglich in unsere Mannschaft integrieren werden“, freut sich Sportdirektor Benjamin Kessel.

Nächster Neuzugang für die Löwen

Nach Niklas Tauer ist Finndell der nächste Neuzugang bei Eintracht Braunschweig. Der 23-Jährige war in der vergangenen Saison, die schon im November 2023 endete, einer der Leistungsträger beim schwedischen Erstligisten. Mit seinen fünf Toren hatte Finndell einen Anteil daran, dass Djurgarden es in die Qualifikationsrunde der Europa Conference League geschafft hat.

„Ich wollte gerne nach Deutschland und in die 2. Bundesliga wechseln. Durch die Gespräche mit dem Trainer und der sportlichen Leitung bei der Eintracht war ich mir schnell sicher, dass ich das machen möchte. Ich habe mir viele Videos von den Spielen angeschaut und so auch einen guten Eindruck von den Fans bekommen, das hat mir die Entscheidung leichter gemacht. Ich freue mich sehr, künftig für die Löwen zu spielen und bin sicher, dass wir unsere Ziele erreichen werden“, sagt der Neuzugang.


Mehr Nachrichten für dich:


Über die Verpflichtung wird sich auch Cheftrainer Daniel Scherning freuen. Der Coach erklärte zuletzt, dass er gerne Verstärkung im Mittelfeld und auch im Sturm haben möchte (hier mehr dazu).