Veröffentlicht inFussball

RTL: Jetzt sollen es alle sehen – Sender verbreitet die tolle Nachricht

Für RTL könnte es wohl immer so weitergehen. Der Kölner Sender darf jetzt den nächsten tollen Erfolg verkünden.

RTL
© IMAGO/Crystal Pix

RTL: So fing beim Sender alles an

Der private TV-Sender RTL ging am 2. Januar 1984 in Deutschland auf Sendung. Damals hieß der Sender RTL plus. Die Abkürzung „RTL“ leitet sich aus der Bezeichnung „Radio Television Luxembourg“ ab. Der TV-Sender entstand als Ableger des deutschsprachigen Radioprogramms „Radio Luxemburg“.

Nicht nur Bayer Leverkusen befindet sich aktuell im Freudentaumel, sondern auch bei RTL wird man Jubelsprünge machen. Der Sender profitiert zurzeit ungemein von der überragenden Saison der Werkself.

Das Halbfinal-Hinspiel der Europa League zwischen Bayer Leverkusen und AS Rom hat noch einmal einen draufgesetzt und RTL absolute Traum-Quoten beschert. Der Sender verkündet die nächsten Saisonbestwerte.

RTL räumt mit Europa League richtig ab

Nach dem ersten Meistertitel in der Fußball-Bundesliga schickt sich Bayer Leverkusen an, den nächsten Titel einzufahren. In der Europa League machte die Werkself am Donnerstagabend (2. Mai) den nächsten Schritt in Richtung Finale. Mit 2:0 besiegten die Leverkusener die AS Rom im Hinspiel des Halbfinals.

+++ Wegen Mats Hummels! BVB-Legende stichelt gegen Nagelsmann – „Hoffentlich machen sie ihm Probleme“ +++

Bayer Leverkusen ist aktuell die heißeste Aktie im deutschen Fußball – und von dem Hype profitiert nicht nur der Klub. Auch RTL zählt zu den Nutznießern des kometenhaften Aufstiegs von Bayer Leverkusen. Das Halbfinale der Europa League bescherte dem Kölner Sender die nächsten Traum-Quoten.

Schon beim Viertelfinale gegen West Ham schalteten in der Spitze 4,76 Millionen ein (hier mehr dazu!). Das Halbfinale hat nun noch einmal einen draufgesetzt. Wie RTL am Tag nach dem Spiel offiziell mitteilte, sahen 6,2 Millionen Menschen den Sieg von Leverkusen, im Schnitt waren es 5,13 Millionen Zuschauer. Zum Vergleich: Das Halbfinale zwischen AS Rom und Leverkusen im Vorjahr erreichte 1,73 Millionen Menschen weniger.

Bestwert seit Frankfurts Titelgewinn

„Mit hervorragenden Marktanteilen von 25,5 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen und sogar 28,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen stehen erneut Saisonbestwerte zu Buche“, heißt es in der Pressemitteilung von RTL. Damit sorgte das Spiel für die besten Quoten seit Frankfurts Europa-League-Titelgewinn 2022.


Das könnte dich auch interessieren:


Mit der Europa League sicherte sich RTL auch den Tagessieg. Die zweite Halbzeit (5,58 Millionen Zuschauer) des Spiels war der Spitzenreiter beim Gesamtpublikum. Der Kölner Sender schlug damit sowohl die ARD (Wien-Krimi, 4,86 Mio.) als auch das ZDF (Lena Lorenz, 3,81 Mio.).