Grizzlys Wolfsburg 

Tigers haushoch überlegen: Grizzlys gehen leer aus

Die Straubing Tigers waren den Grizzlys Wolfsburg klar überlegen.
Die Straubing Tigers waren den Grizzlys Wolfsburg klar überlegen.
Foto: Michael Täger

Wolfsburg. Die Grizzlys Wolfsburg verlieren mit 2:5 (0:3/1:0/2:1) gegen die Straubing Tigers. Sie konnten sich nicht gegen den Tabellensiebten durchsetzen.

Schon in der dritten Minute schoss Sven Ziegler das erste Tor für die Tigers. Und wie es anfing ging es auch erst einmal weiter. In Minute vier fiel das 0:2. Antoint Laganière überwindet Grizzly Keeper David Leggio.

Grizzlys liegen zurück

Schon in der neunten Minute fiel das nächste Tor. Wieder trafen die Staubinger. Diesmal schaffte es Frederik Eriksson. Obwohl die Grizzlys im ersten Viertel mehr Puckbesitz hatten als ihre Gegner, endet es mit einem 0:3.

Das zweite Drittel startet besser für die Grizzlys. In Minute 30 schaffte Spencer Machacek das 1:3. Genau wie bei den Toren führte Straubing in der zweitem Drittel auch bei den Strafen. Auch hier steht es 3:1.

Grizzlys holen auf

Im dritten Drittel konnten die Tigers ihren Vorsprung dann weiter ausbauen. In der 51. Minute schießt Thomas Brandl das 1:4. Nur eine Minute später packt die Grizzlys der Ehrgeiz. Kris Foucault zahlt des den Straubingern mit dem 2:4 heim.

Ausgleich verpasst

Das Tor von Stephan Daschner in der 58. Minute besiegelte endgültig was abzusehen war: Die Grizzlys verlieren das Spiel mit 2:5.