New Yorker Lions 

Viertelfinale gebucht: Lions-Damen lassen nichts anbrennen

Die Lady Lions hatten die Hauptstädterinnen Berlin Bulldogs keine Probleme.
Die Lady Lions hatten die Hauptstädterinnen Berlin Bulldogs keine Probleme.
Foto: Holger Lahstedt / 1. FFC Braunschweig

Braunschweig. Die Lady-Lions beschließen eine ohnehin hervorragende reguläre Saison mit einem souveränen 12:0-Sieg über die Berlin Bulldogs. Mit dem Erfolg sicherten sie sich zudem das Heimrecht für das Viertelfinale der Play Offs.

Wie schon im Hinspiel dominierten die Abwehrreihen auf beiden Seiten das Geschehen. Für das erste Erfolgserlebnis der Löwinnen sorgte Lisa Holtfreter mit einem sehenswerten Punt Return Tochdown. Weitere Punkte ließen die sehr sicher agierenden Abwehrreihen aber vor der Halbzeit nicht zu.

Weiter alles im Griff

Nach Wiederbeginn bekamen die circa 120 Zuschauer das nahezu identische Spiel des ersten Durchgangs zu sehen. Beide Angriffsreihen scheiterten in aller Regelmäßigkeit an den jeweiligen Defensiven.

Die Löwinnen-Abwehr sorgte dann auch für das entscheidende Highlight der Begegnung. Die als Cornerback eingesetzte Nicole Jungmeister fing einen Pass der Berlinerinnen ab und trug das Spielgerät anschließend bis in die gegnerische Endzone – 12:0.

An diesem Spielstand änderte sich auch in den letzten Minuten der Partie nichts mehr.

Nun haben die Löwinnen mehr als einen Monat Zeit sich auf ihren Play-Off Viertelfinal-Gegner einzustellen. Anfang September (der genaue Termin wird noch bekanntgegeben) geht es dann auf der Roten Wiese gegen die Cologne Ronins.