New Yorker Lions 

Derby in Hildesheim: Lions sind klarer Favorit

Passverteidiger Lars Steffen steuerte zwei Interceptions zum Sieg der New Yorker Lions gegen die Hildesheim Invaders bei. Das war 2016.
Passverteidiger Lars Steffen steuerte zwei Interceptions zum Sieg der New Yorker Lions gegen die Hildesheim Invaders bei. Das war 2016.
Foto: Fabian Uebe / New Yorker Lions

Hildesheim/Braunschweig. Es ist wieder Derbyzeit! Die American Footballer der New Yorker Lions müssen am heutigen Samstag bei den Hildesheim Invaders antreten. Wie die letzten Duelle geht auch dieses Spiel im Friedrich-Ebert-Stadion (Einlass ab 14.30 Uhr, Kick-Off 16 Uhr) über die Bühne.

Klatsche in Potsdam

Dabei gehen die Lions wieder als klarer Favorit in die Partie. Hildesheim hat den GFL-Nord-Auftakt klar verloren; bei den Potsdam Royals gab es eine 0:56-Klatsche für das Team von Headcoach Matt LeFever. Es war das bisher einzige Pflichtspiel der Invaders.

Läuft bei Braunschweig

Die Lions-Saison dagegen ist bisher gut angelaufen. In bisher vier Pflichtspielen ließen die Braunschweiger nur neun Punkte zu und sammelten selber ordentlich Zähler. Sorgenfalten dürften bei Lions-Headcoach Troy Tomlin nur entstehen, wenn er auf die Ausfälle guckt...

Viele Lions-Spieler verletzt

Neben den Langzeitverletzten Georg Burmeister, Benjamin Krahl und Harald Binczek fehlen auch noch Niklas Römer (Gehirnerschütterung) und Neuzugang Samuel Grotz (Fußverletzung). Neu im Lazarett ist Defense Line-Spieler Patrick Finke, der sich am Beim verletzt hat.