New Yorker Lions 

Invaders ohne Chance: Lions siegen deutlich

Tobias Nick erzielte seine ersten Punkte für die Lions.
Tobias Nick erzielte seine ersten Punkte für die Lions.
Foto: New Yorker Lions

Braunschweig. Rund 3.140 Zuschauer haben am Samstag ein einseitiges American-Football-Spiel im Eintracht-Stadion gesehen. Die New Yorker Lions haben die Hildesheim Invaders deutlich mit 49:0 nach Hause geschickt.

Die Lions sind direkt konzentriert in das Niedersachsen-Duell gegangen. Nach dem Kick-Off durch Tom van Dujin hat sich die Stärke der Lions-Defense gezeigt und den "Invasoren" keine Chance gelassen. Nach nur wenigen Spielzügen war für die Gäste Endstation, so dass die Offense der Hausherren ans Werk durfte.

Invaders mit einer guten Aktion

Mit Pässen von Spielmacher Jadrian Clark ist es schnell in die Tiefe der gegnerische Hälfte gegangen. Doch bei einem weiteren Passversuch auf Schumann, ist es dem Hildesheimer Jeffrey Juurlink gelungen, den Ball abzufangen und zurück zur Mittellinie zu tragen. Der folgende Drive der Invaders endete mit einem Quarterback-Sack von Jakob Schridde und einer Interception von Pierre Courageux.

Daraufhin fackelten die Braunschweiger nicht lange und erzielten die 7:0 Führung durch Justuz Holtz. Noch vor der Halbzeit erhöhten die Tabellenführer auf 28:0. Nathaniel Morris, David McCants und Niklas Römer trugen sich in die Scorer-Liste ein.

Gang zurück

Nach der Pause haben es die Lions etwas entspannter angehen lassen. Nach einer starken Defense-Leistung war es David McCants mit einem 11 Yards-Lauf, der die nächsten Punkte vorbereitet hat. Nicolai Schumann vollendete dann das Werk und erhöhte auf 35:0.

Von den Gästen kam weiter wenig, so dass die Löwen auf verschiedenen Positionen wechseln konnten. Spielmacher Tom van Dujin erzielte dann selbst das 42:0, ehe Tobias Nick den 49:0 Endstand erzielte.

Mit diesem Sieg verteidigen die Lions weiter die Tabellenspitze der GFL-Nord und haben den erneuten Nordmeistertitel und das Heimrecht in den Play-Offs weiter selbst in der Hand. Nächste Woche geht es dann gegen die Berlin Rebels.