New Yorker Lions 

Letztes Auswärtsspiel: Wichtiger Sieg für die Lions

Tim Unger und die Defense der Lions hatten alle Hände voll zu tun.
Tim Unger und die Defense der Lions hatten alle Hände voll zu tun.
Foto: New Yorker Lions

Braunschweig/Kiel. Es war ein harter Kampf: Die New Yorker Lions haben mit 22:14 (6:7; 9:0; 7:0; 0:7) gegen die Kiel Baltic Hurricanes gewonnen - ein wichtiger Sieg, zumal die Braunschweiger verletzungsbedingt auf wichtige Spieler wie zum Beispiel Angreifer Nicolai Schumann und Nathaniel Morris sowie Safety Lars Steffen verzichten mussten.

Besonders verlässlich funktionierte wieder die Abwehr der Lions - sie war nahezu perfekt und ließ den Angriff der Gastgeber nicht durch. Nach einem Halbzeitstand von 15:7 setzten die Löwen ihre Punktejagd auch in der zweiten Hälfte fort.

Gerade am Ende der Partie wurde es nochmal spannend, denn die Gastgeber aus Kiel versuchten mit aller Kraft den Ausgleich zu erzielen. Am Ende standen die Reihen in der Verteidigung aber so stark, dass es beim 22:14 blieb. Am Sonntag, 9. September, starten die Lions dann vor heimischer Kulisse gegen die Dresden Monarchs - dann kann sich das Team um Coach Troy Tomlin den Nordmeistertitel sichern. Kick-Off ist um 15 Uhr.