Veröffentlicht inSport-Mix

Formel 1: Fieser Seitenhieb gegen Hamilton! Mercedes-Star muss sich DAS gefallen lassen

Der Wechsel von Lewis Hamilton zu Ferrari schlägt weiterhin große Wellen. Nun erntet der Brite von einem Formel-1-Kollegen große Kritik.

© IMAGO/Motorsport Images

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2024

Auch in der Formel-1-Saison 2024 gehen wieder 20 Piloten an den Start. Wir stellen dir in diesem Video alle Fahrer vor.

Der Zoff zwischen Fernando Alonso und Lewis Hamilton geht in die nächste Runde! Die beiden Formel-1-Legenden sind schon seit Jahren zerstritten und machen keinen Hehl daraus, dass die Beiden auch heute noch nicht wirklich gut miteinander können.

Der kürzlich bekanntgegebene Wechsel von Hamilton zu Ferrari sorgt nun für die nächste verbale Alonso-Attacke gegen den Briten. Der spanische Formel-1-Pilot stellt die Hintergründe des Wechsels in Frage.

Formel 1: Alonso attackiert Hamilton wegen Ferrari-Wechsel

Der Ferrari-Wechsel von Hamilton erschütterte die Formel-1-Welt. Es ist zweifelsohne einer der größten Wechsel in der Geschichte der Motorsport-Königsklasse – und das nicht nur sportlich. Auch das Finanzpaket, das Ferrari und Hamilton zusammen schnüren, ist eine echte Ansage.

Die Italiener sollen dem Briten ein Gesamtpaket von rund 99 Millionen Euro pro Jahr vorgelegt haben. Allerdings sind darin nicht nur das Grundgehalt, sondern auch Bonuszahlungen, Sponsorengelder, Bilderrechte usw. enthalten. Jedoch soll der Wechsel zu Ferrari ohnehin keine finanziellen Hintergründe für Hamilton haben.

++ Formel 1: Nach Hamilton-Hammer – wechselt Sainz jetzt zu Red Bull? ++

„Ich fühle mich unglaublich glücklich, nachdem ich mit Mercedes Dinge erreicht habe, von denen ich als Kind nur träumen konnte, dass ich nun die Chance habe, mir einen weiteren Kindheitstraum zu erfüllen. In Ferrari-Rot zu fahren“, so der siebenmalige F1-Champion.

„Damals war es ein anderer Traum“

Das nimmt Alonso ihm offenbar nicht ab – und unterstellt Hamilton damit wohl auch, dass der Ferrari-Wechsel finanzielle Gründe hätte. „Vor zwölf Monaten war es noch nicht sein Kindheitstraum, oder? Oder vor zwei Monaten, denn damals war es ein anderer Traum“, so der Formel-1-Altemeister.


Weitere News:


Allerdings betonte Hamilton in der Vergangenheit immer wieder, dass Ferrari ein Traum eines jeden Formel-1-Piloten sei und er sich schon länger über ein mögliches Engagement Gedanken mache. Alonso möchte mit seinem Seitenhieb gegen Hamilton also schon vor Beginn der neuen Saison (Sonntag, 2. März, 16 Uhr in Bahrain) etwas Feuer in das Fahrerfeld bringen.