Veröffentlicht inSport-Mix

DAZN erreicht Meilenstein – Zuschauer erfahren jetzt davon

Das gab es bei DAZN bisher noch nicht! Der Streamingdienst darf sich dank der Champions League über einen Meilenstein freuen.

Gute Nachrichten für DAZN.
© IMAGO/ZUMA Wire

Sky, DAZN, RTL und Co: wo du welche Fußballspiele siehst

Bundesliga, Champions League und Europa League live im Fernsehen sehen. Dazu brauchst du mehr als nur ein Abo bei einem der vielen Anbieter in Deutschland. Wir sagen dir, wo du was sehen kannst!

Da kann man sich bei DAZN mal stolz auf die Schultern klopfen. In letzter Zeit waren dem Streamingsender besonders seine Preiserhöhungen um die Ohren geflogen. Dann gab es auch noch den öffentlichen Zoff mit der DFL bei der Vergabe der Bundesliga-Rechte.

+++ Sky verkündet Bundesliga-Coup – jetzt ist es offiziell +++

Gut, dass man sich am 8. Mai mit der Champions League etwas ablenken konnte. Bayern München schied gegen Real Madrid hochdramatisch aus. Die Partie verfolgten zahlreiche Zuschauer in Deutschland auf DAZN. Mit der Quote knackte man sogar einen Meilenstein.

DAZN freut sich über Quoten

Seit geraumer Zeit fährt der Rechteinhaber der Königsklasse in Deutschland zweigleisig. Fußball und anderen Sport gibt es hier nicht mehr nur über Stream, sondern auch linear im TV zu sehen.

+++ DAZN-Hammer! Streamingdienst macht es offiziell +++

Die Sender DAZN 1 und 2 sorgen dafür, dass die Inhalte bei Bedarf auch im TV geschaut werden können. Und das nutzten beim Spiel der Bayern in Madrid auch einige Zuschauer. Laut der „Arbeitsgemeinschaft Videoforschung“ (AGF) schauten das Halbfinale durchschnittlich rund 410.000 Zuschauer. Dabei handelt es sich ausschließlich um die Quote des Senders DAZN 1 – die Zuschauer aus dem Streamingbereich sind nicht enthalten.

Mehr noch: In der relevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen konnte man dank 160.000 Zuschauern sogar einen starken Marktanteil von 3,8 Prozent feiern. Und: Laut „DWDL“ schaffte es DAZN 1 mit diesen Zahlen erstmals unter die Top 40 meistgesehenen TV-Sendungen des Tages!

Enges Spiel mit Skandal-Pfiff

Woher das große Interesse rührte, ist schnell erklärt. Zum einen ging es natürlich um ein mögliches deutsch-deutsches Finale in der Champions League. Doch im Gegensatz zu Borussia Dortmund schaffte es Bayern München nicht.

Anteil daran hatte auch ein Skandal-Pfiff kurz vor Abpfiff, durch den den Bayern der Ausgleich und damit die Verlängerung verwehrt wurde. Die Wut war riesig – und das Zuschauerinteresse gesteigert.


Weitere Nachrichten liest du hier:


Gut für DAZN also, dass auch das Champions-League-Finale via TV und Stream zu sehen sein wird. Ob es dann ein deutsches Happy-End und neue starke Quoten gibt?